ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 24.03.2019, 10:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 10:15 
Offline

Registriert: 06.05.2010, 09:31
Beiträge: 210
Cid hat geschrieben:
frohes neues Jahr..
Eine frei Haus Beratung wie hier im Forum würde ich immer, auch mit Hinblick auf das RDG, mit Vorsicht genießen.
cid


DIESE Aussage Deines Posts finde ich sehr richtig und wichtig.

RDG musste ich allerdings erstmal googeln. Da geht es darum, dass die Erbringung von rechtlichen Dienstleistungen entsprechend ausgebildeten und qualifizierten Leuten vorbehalten ist... und Du hast insofern recht, dass keiner von uns nicht-Anwälten hier ob nun umsonst oder gegen Geld eine verbindliche rechtliche Beratung durchführen darf. Das tut hier aber auch niemand - wir tun hier unsere persönliche Meinung in einem öffentlichen Forum kund uns schreiben das, was wir auch einem Freund oder Bekannten raten würden. Nach meiner (nicht-juristischen) Einschätzung ist es also ok, was ich hier tue (und die anderen, die hier posten), aber wenn da jemand anderer Meinung ist und meint, ich würde mit der Art, wie ich hier poste und meine Erfahrungen teile ungesetzlich handeln, dann soll er mich gerne verklagen (mal gucken, ob ich mich dann da selbst verteidigen kann... :-)

Richtig ist aber auf jeden Fall, dass man die Aussagen hier im Forum mit Vorsicht genießen muss - gerade WEIL hier ja im Normalfall keine Anwälte unterwegs sind und weil niemand von uns die Weisheit mit Löffeln gefressen hat.

Aber die andere Aussage Deines Posts finde ich falsch und auch ein wenig gemein. Niemand "mogelt sich umsonst durch die Juristerei" der sich beim Arbeitsgericht sich selbst vertritt. Der Gesetzgeber sieht beim Arbeitsgericht keinen Anwaltszwang vor, und zwar ganz bewusst. Es soll nämlich ausdrücklich JEDEM Arbeitnehmer der Zugang zu den Gerichten gegeben sein, auch solchen, die keinen Anwalt wollen oder nicht in einer Gewerkschaft sind.

Dass das bei einem komplizierten Sachverhalt wenig sinnvoll ist und dass das auch nicht jeder Arbeitnehmer kann/will, ist eine andere Sache. Aber gerade bei einem recht einfachen Kündigungsschutzverfahren wie hier finde ich es völlig ok und in Ordnung, sich selbst zu vertreten - wenn man sich dazu in der Lage fühlt.

Ich finde das auch keine Spur "unsolidarisch" - Arbeitsrecht gilt nicht nur für Gewerkschaftsmitglieder. Historisch und auch aktuell haben Gewerkschaften sicherlich eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft. Aber David als "Trittbrettfahrer" zu bezeichnen, nur weil er seine eigenen Rechte selbst vertritt (ohne Gewerkschaft) finde ich gleich doppelt sehr kontraproduktiv. Denn nur wenn sich viele Leute gegen eine Verletzung ihrer Rechte auch tatsächlich wehren wird der Missbrauch zurück gehen. Zudem wirken auf mich persönlich solche Aussagen sehr abwertend und abgrenzend gegenüber allen, die eben NICHT in einer Gewerkschaft sind. Und damit erhöht es die Wahrscheinlichkeit eines Eintritts nicht - und bewirkt das Gegenteil von dem, was Du wahrscheinlich eigentlich beabsichtigt hast.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich fand diesen Fall ein gutes Beispiel dafür, wie man einem gekündigten Zeitarbeitnehmer in einem Forum (dessen Betrieb netter Weise gewerkschaftlich unterstützt wird) dabei begleiten konnte, gegenüber seinem Arbeitgeber zu "Recht" zu kommen. Wobei 90% sicherlich David selbst geleistet hat. Aber allein die Tatsache, dass hier nun recht gut geschildert die Ausgangssituation und das Ergebnis im Forum stehen, ist bestimmt wertvoll für andere - die ein Gefühl dafür bekommen, was (ob nun mit oder ohne Anwalt, Gewerkschaft) möglich ist. Welchen Weg man dann geht, das darf dann doch jeder selbst entscheiden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de