ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 18.04.2019, 19:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.03.2011, 13:38 
Offline
Administrator

Registriert: 03.02.2005, 15:49
Beiträge: 1160
Wohnort: Düsseldorf
Richtig,

ich habe bereits einige Fälle wo wir gegen den aktuellen Tarifvertrag des AMP Klage auf equal pay einreichen werden.

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Christian Iwanowski

Düsseldorf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.01.2013, 11:19 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2649
Wohnort: Augsburg
Hallo,

der Abgesang auf die christlichen TV scheint besiegelt zu sein. Siehe:

http://www.personalorder.de/index.php?l ... nlink=true

Dasselbe gilt auch für die christl. TV mit dem Verband Mercedarius. Siehe:
http://www.mercedarius.de/


Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.02.2013, 08:09 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 519
Hallo Karla.

nun wird vom BAP offiziell verkündet, dass ab 01.04.2013 der AMP-Tarifvertrag unwirksam sein wird. Quelle: http://www.personaldienstleister.de/pre ... e/vvv.html

Damit haben alle Leiharbeiter Anspruch auf equal pay! Es sei den, die Anwendung eines DGB-Tarifvertrages wurde vereinbart. Nur die DGB-Tarifverträge verhindern equal pay.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.02.2013, 11:14 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Hans_der_Kaempfer hat geschrieben:
Hallo Karla.

nun wird vom BAP offiziell verkündet, dass ab 01.04.2013 der AMP-Tarifvertrag unwirksam sein wird. Quelle: http://www.personaldienstleister.de/pre ... e/vvv.html

Damit haben alle Leiharbeiter Anspruch auf equal pay! Es sei den, die Anwendung eines DGB-Tarifvertrages wurde vereinbart. Nur die DGB-Tarifverträge verhindern equal pay.

Also hagelt es jetzt Änderungskündigungen, in denen auf den DGB-Tarif Bezug genommen wird.

Deshalb auch die Vorlaufzeit, mehr als ein bis zwei Monate Kündigungsfrist hat wahrscheinlich kein volles Prozent der betroffenen LAN. Wobei der Anteil der LAN, die noch einen AV mit Bezugnahme auf die CGB-Tarife haben, verschwindend gering sein dürfte. An deren Fortbestand haben doch nicht einmal mehr die hartgesottensten Vertreter der Zunft geglaubt.

Daran, daß jetzt der DGB auch kündigt, glaube ich noch lange nicht.

Übrigens bleibe ich auch dabei, daß EP nicht unbedingt ein Fortschritt ist. Im Elektrohandwerk z.B. gibt es für die meisten Beschäftigten alles, nur keine vernünftigen und allgemeinverbindlichen Tarife. Mindestens in NDS und NRW haben wir nicht allgemeinverbindliche Dumpingtarife mit dem CGM, dessen Tariffähigkeit m.W. sogar schon höchstinstanzlich bekräftigt wurde. Die wären zwar besser als Zeitarbeitstarif, aber sie sind eben nicht verbindlich ... dumm gelaufen, wenn EP dann zukünftig sogar noch weniger ist ...

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 09:25 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 519
Schimmelreiter hat geschrieben:
Also hagelt es jetzt Änderungskündigungen, in denen auf den DGB-Tarif Bezug genommen wird.

Deshalb auch die Vorlaufzeit, mehr als ein bis zwei Monate Kündigungsfrist hat wahrscheinlich kein volles Prozent der betroffenen LAN. Wobei der Anteil der LAN, die noch einen AV mit Bezugnahme auf die CGB-Tarife haben, verschwindend gering sein dürfte. An deren Fortbestand haben doch nicht einmal mehr die hartgesottensten Vertreter der Zunft geglaubt.


Echte Arbeitsgeber sind nach § 4 TVG bis zum Austritt aus dem Arbeitgeberverband tarifgebunden. Laut Satzung des BAP würde eine heute ausgesprochene Kündigung die Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband erst zum 31.12.2013 beenden. Bis dahin werden echte Gewerkschaften und echte Arbeitgeberverbände die Einhaltung des Christen-Tarifvertrages gegenüber Tarifbrechern durchsetzen.
Könnte es sein, dass im Leiharbeitsbereich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände nicht echt sind?
In der Satzung steht:
„Die ordentliche Mitgliedschaft kann in folgenden Arten geführt werden:
a. als Mitglied mit Tarifbindung an alle vom Verband abgeschlossenen Tarifverträge (T-Mitgliedschaft);
b. als Mitglied mit Tarifbindung an die mit CGB-Gewerkschaften abgeschlossenen Tarifverträge (C-Mitgliedschaft);
c. als Mitglied mit Tarifbindung an die mit DGB-Gewerkschaften abgeschlossenen Tarifverträge (D-Mitgliedschaft) oder
d. als Mitglied ohne Tarifbindung (OT-Mitgliedschaft).
[...]
Ordentliche Mitglieder können zwischen den in § 4 Abs. 2 genannten Mitgliedschaftsarten wechseln. Der Wechsel in eine andere Mitgliedschaftsart im Sinne des § 4 Abs. 2 wird frühestens mit Eingang einer schriftlichen Erklärung über den Wechsel beim Präsidium wirksam"

Quelle: http://www.personaldienstleister.de/ver ... tzung.html

Wie bei diesem lustigen Wechselspiel eine Gewerkschaft gegen einen tarifuntreuen Arbeitgeber vorgehen will, wenn dieser jederzeit behaupten kann, aufgrund seines aktuellen Mitgliedstatus sei er an den Tarifvertrag mit dieser Gewerkschaft nicht gebunden, bleibt mir verborgen.

Schimmelreiter hat geschrieben:
Daran, daß jetzt der DGB auch kündigt, glaube ich noch lange nicht.


Warum sollen die Tarifverträge nicht durch die Arbeitgeberverbände gekündigt werden?

Im Branchenzuschlagstarif wurde die Regelung „Dieser Tarifvertrag gilt unverändert weiter, wenn sich die in § 2 Abs. 3 genannten Entgelttarifverträge in der Nachwirkung befinden“ erkämpft.

Quelle: http://www.ig-zeitarbeit.de/system/file ... hlaege.pdf

Bei einer Kündigung würde es bis 2018 keine Lohnerhöhung mehr für Leiharbeier geben. Ist doch sehr arbeitgeberfreundlich.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.03.2013, 11:24 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 519
Hans_der_Kaempfer hat geschrieben:
Wie bei diesem lustigen Wechselspiel eine Gewerkschaft gegen einen tarifuntreuen Arbeitgeber vorgehen will, wenn dieser jederzeit behaupten kann, aufgrund seines aktuellen Mitgliedstatus sei er an den Tarifvertrag mit dieser Gewerkschaft nicht gebunden, bleibt mir verborgen.


Nicht nur das Wechselspiel, auch die Mitgliedsbescheinigungen von BAP sind lustig.
Trenkwalder hat auf seiner Homepage eine Bescheinigung mit folgendem Inhalt veröffentlicht:

„Die Tarifbindung gegenüber dem einzelnen Mitarbeiter tritt ein, wenn der Mitarbeiter Mitglied in einer der den BZA-Tarifvertrag unterzeichnenden Gewerkschaften ist [...]

Quelle: http://www.trenkwalder.com/download.php?id=2481

Nach meinem Verständnis kann das nur bedeuten, dass ab dem 01.04.2013 ein Mitglied einer DGB-Gewerkschaft weiterhin nach dem DBG-Dumping-Tarifverträgen bezahlt wird, während ein Mitglied einer Christengewerkschaft Anspruch auf das von seiner Interessenvertretung gegenüber dem BAP erkämpften equal pay hat. Andernfalls wird das TVG ins Absurde gebracht, da dann die erkämpften Tarifverträge trotz beidseitiger Tarifbindung keine Rechte und Pflichten auslösen würden.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.04.2013, 08:38 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 519
Schimmelreiter hat geschrieben:
Also hagelt es jetzt Änderungskündigungen, in denen auf den DGB-Tarif Bezug genommen wird.


Laut http://www.der-personaldienstleister.de ... /7054.html ist ein Tarifvertragswechsel mit einer Änderungskündigung nicht wirksam. Der Leiharbeiter muss aktiv bei dem Wechsel zu den DGB-Tarifvertägen mitwirken.

Bei dem Wechsel zum mehrgliedrigen AMP-Tarifvertrag haben einige Christen-Leihbuden gepennt und unwirksame Vereinbarungen abgeschlossen. Ob die Wechselvereinbarungen zu den DGB-Tarifen alle wasserdicht sind, kann bezweifelt werden.

Fakt ist jedenfalls, dass DGB-Mitglieder erst Mitte Mai ihren Mini-Tariflohn für April bekommen werden, während Chriten-Mitglieder spätestens am 30.04. volles equal pay für April erhalten. Ich hoffe, die Christen-Mitglieder werden am 1. Mai ihre Gehaltsabrechnungen hochhalten und die DGB-Mitglieder erkennen, dass sie bis 2018 verraten und verkauft werden.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de