ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 23.05.2018, 13:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 02.05.2017, 10:05 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

Berliner Zeitung unter: http://www.berliner-zeitung.de/wirtscha ... v-26779250

schöner Bericht über das wunderbare Sprungbrett Leiharbeit.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 02.05.2017, 18:30 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
Böse Leiharbeiter sind Schuld an der Schlecker-Pleite:

http://m.bild.de/geld/wirtschaft/anton- ... obile.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 03.05.2017, 19:32 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: https://www.igmetall.de/leiharbeiter-kl ... -25150.htm

Bericht über einen der LAN der bei einem Subunternehmer bei Ford Köln im Einsatz war und geklagt hat.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 03.05.2017, 21:08 
Offline

Registriert: 19.01.2017, 19:52
Beiträge: 54
Wohnort: Köln
Premutos1982 hat geschrieben:
Böse Leiharbeiter sind Schuld an der Schlecker-Pleite:

http://m.bild.de/geld/wirtschaft/anton- ... obile.html


Ich lese da nichts von bösen Leiharbeiten sondern von Fehlern die neue und schlecht eingearbeitete Mitarbeiter machen. Wenn der Versuch mit billigen Leiharbeitern zu sparen daneben geht, dann muss man gönnen können.

Zitat:
„Die Leiharbeiter waren das Teuerste, was Schlecker passieren konnte.“

Bei Schlecker seien Namenslisten von Leiharbeitern aus der Logistik-Sparte geführt worden. Der Ex-Prokurist: „Wenn neue Namen auf der Liste auftauchten, konnte man sicher sein, dass es mehr Reklamationen geben würde.“
Lieferungen an Schlecker-Filialen seien oft fehlerhaft gewesen. Hätten die Läden weniger Waren erhalten als berechnet, hätten das diese reklamiert. Hätten sie mehr Waren erhalten als bezahlt, habe sich niemand gemeldet. Für die Misere waren nach Aussage Freudenreichs die Leiharbeiter Schuld.

Der Zeuge sagt, er sei immer für festes Personal gewesen: „Festangestellte haben sich eingearbeitet, Leistung gebracht und keine Fehler gemacht.“

_________________
Wer hat uns verraten?
Gewerkschaftsbürokraten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 17:02 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: http://www.news38.de/wolfsburg/article2 ... eiter.html

informativer Artikel zu VW und Leiharbeit.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 08:25 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

interessanter Artikel unter:

https://www.neues-deutschland.de/artike ... ienst.html

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 01.07.2017, 21:43 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

bei Chefduzen heute gefunden:

Flexible VW-Leiharbeiter arbeiten jetzt sogar bei Porsche

http://www.chefduzen.de/index.php?board=75.0 (Dort den Thread Sklavenmarkt Deutschland anklicken und herunterscrollen auf den Beitrag von Fritz Linow am 28. Juni 2017, 20:35:34 »

In dem dort verlinkten Text heißt es z.B.: Die Linie des Unternehmens ist eindeutig. Bis 2020 will Personalvorstand Karlheinz Blessing die Zahl der Leiharbeiter auf null zurückfahren. Von den einst 6500 in Deutschland beschäftigten Zeitarbeitnehmern der Kernmarke VW seien bereits mehr als die Hälfte ausgeschieden. Der Nachrichtenagentur Reuters sagte Blessing außerdem: „Am Ende des Jahres werden wir voraussichtlich noch gut 1000 Leiharbeitnehmer haben.“

Dieses Beispiel zeigt nochmals unmißverständlich welche Rolle Leiharbeitern im deutschen Modell der Leiharbeit zugedacht ist.
In guten Zeiten der Konjunktur kann ein LAN wenn er direkt bei einem führenden Unternehmen eingesetzt wird relativ gutes Geld verdienen. Läuft der Laden nicht mehr so gut zeigt ihm der Laden, dass er sich grundsätzlich einen Platz auf einem Schleudersitz ergattert hat.

Die IGM setzt z.B. mit ihrer Leiharbeitstarifpolitik (TV Leih-Z) auf ihre Betriebe mit starken BR und hohem Organisationsgrad. Das Beispiel VW zeigt zwar, dass man auch für LAN einiges abfederrn kann aber letztlich doch nur die Interessen des Betriebs und der Stammmannschaft im Auge hat.

Der andere Teil der Tarifpolitik der IGM fokussiert sich auf die Branchenzuschläge. Das Ziel war ursprünglich die Heranführung an equal pay sprich minimum den vollen Tariflohn im Einsatzbetrieb (entspricht z.B. der sechsten Stufe des Branchenzuschlags von 65% ab dem 15 Einsatzmonat).

Nur weil die IGM ihre TV Leih-Z und TV BZ jetzt bis Ende 2020 abgeschlossen hat gibt es keinen einzigen guten Grund das Thema Branchenzuschläge ab dem 1. Tag bis zu diesem Termin abzusetzen. Umgekehrt!

In der metalll Ausgabe Juni gab es einen Artikel zum Abschluß des TV BZ.
https://www.igmetall.de/metallzeitung_N ... 4c67f0.pdf (Seite 10)

In der neuen Ausgabe vom Juni gab es keinen einzigen Leserbrief dazu. Das kann man ändern. Ob die jeden Leserbrief abdrucken oder auch nicht ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass sie Rückmeldung erhalten. Das kann man ab sofort nachholen.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 07.07.2017, 18:46 
Offline

Registriert: 21.03.2014, 22:53
Beiträge: 194
karla hat geschrieben:
bei Chefduzen heute gefunden:

Flexible VW-Leiharbeiter arbeiten jetzt sogar bei Porsche

http://www.chefduzen.de/index.php?board=75.0 (Dort den Thread Sklavenmarkt Deutschland anklicken und herunterscrollen auf den Beitrag von Fritz Linow am 28. Juni 2017, 20:35:34 »

Oder direkt hier klicken:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic ... #msg329705


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 15.07.2017, 11:28 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

interessanter Bericht vom Deutschlandfunk unter:

http://www.deutschlandfunk.de/leben-wie ... _id=391058

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 10.08.2017, 10:18 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

interessanter Bericht unter:

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance ... 44837.html

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 10.08.2017, 13:24 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 552
karla hat geschrieben:
Hallo,

interessanter Bericht unter:

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance ... 44837.html

Karl

Zitat aus der FAZ :

Der häufige Wechsel der Arbeitsplätze führe auch zu einem erhöhten Unfallrisiko. Gefahren am neuen Arbeitsplatz seien unbekannt, zum Teil fehle eine ausreichende Gefahreneinweisung. Sowohl der DGB als auch die Techniker Krankenkasse verlangten von den Leiharbeitsfirmen und den entleihenden Unternehmen ein besseres betriebliches Gesundheitsmanagement.

Auch früher war es schon so, dass die Verleihbranche als Spitzenreiter in Sachen
Wege- und Arbeitsunfälle an die Verwaltungsberufsgenossenschaften die höchsten
Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu zahlen hatte. Nach dem Artikel in
der FAZ hat sich das offensichtlich nicht geändert

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 13.12.2017, 22:32 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

zwei Meldungen zu Abmeldungen von Leiharbeitern bei VW Hannover.

https://www.wolfsburger-nachrichten.de/ ... raege.html

und unter:

http://www.labournet.de/politik/alltag/ ... rn-bei-vw/

Mal sehen ob sich auf die Umsetzung des neuen AÜG equal-pay nach 9 Monaten sowie Übernahme nach 18 Monaten - letzteres wird erst zum 31. September 2018 akut - sich noch mehr LAN mal wieder bemerkbar machen.

Kompliziert zu durchschauen unter welchen Konstellation wann was fällig ist liegt darin, dass equal-pay nach neun Monaten durch Abschluß einer BV z.B. mit längerer Überlassungsdauer ausgehebelt werden kann.

Oder im TV LeihZ heißt es z.B.: unter Punkt 4 Betriebe ohne Betriebsvereinbarung
4.1 Besteht keine Betriebsvereinbarung gemäß Ziffer 3, gilt Folgendes:
- Nach 18 Monaten Überlassung hat der Entleiher zu prüfen, ob er dem Leih/Zeitarbeitnehmer einen unbefristeten Arbeitsvertrag anbieten kann.
- Nach 24 Monaten Überlassung hat der Entleiher dem Leih/Zeitarbeitnehmer einen unbefristeten Arbeitsvertrag anzubieten.


Dazu heißt es in der Protokollnotiz: Protokollnotiz:
Zu den Einsatz/Beschäftigungszeiten nach den obigen Spiegelstrichen zählen auch
die zurückgelegten Zeiten vor Inkrafttreten dieses Tarifvertrages
.

Nachlesbar hier: http://www.igmetall-zoom.de/images/TV20 ... it_IGM.pdf

Übernahmeverpflichtung oder vorherige Abmeldung kann demzufolge bei entsprechender Konstellation auch früher als der 31. September 2018 anstehen.

Karl
PS:
Interessant wäre auch an das Fluglatt der Leiharbeiter zu kommen oder auch Kontakt zu den LAN-kollegen zu bekommen. Wem das möglich ist kann sich hier melden oder auch bei labournet .
http://www.labournet.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 14.12.2017, 06:53 
Offline

Registriert: 23.07.2015, 07:00
Beiträge: 7
karla hat geschrieben:
(...)
PS:
Interessant wäre auch an das Fluglatt der Leiharbeiter zu kommen oder auch Kontakt zu den LAN-kollegen zu bekommen. Wem das möglich ist kann sich hier melden oder auch bei labournet .
http://www.labournet.de


Das Flugblatt gibt es hier:
http://www.iaar.de/index.php/de/konzern ... nover.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 14.12.2017, 13:18 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: https://www.nwzonline.de/wirtschaft/emd ... 12921.html

konnte man gestern noch folgendes lesen: .... haben Werkleiter Andreas Dick und Betriebsratschef Peter Jacobs am Dienstag auf der Betriebsversammlung im Emder VW-Werk zurückgeblickt......Wie Jacobs weiter ausführte, kehren von den 300 Leiharbeitern, die im Zuge des Zukunftspaktes im April eigentlich für einen Zeitraum von zwei Jahren ins Osnabrücker VW-Werk entsandt worden waren, 100 bereits zum 1. Januar nach Emden zurück. Die übrigen 200 Beschäftigten sollen übergangsweise das VW-Nutzfahrzeugwerk in Hannover unterstützen, ehe auch sie dann 2019 nach Emden zurückkehren sollen..

Wer macht da jetzt in Hannover für wen Platz?

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 12:51 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 552
Auswertung der Krankenkassen - Welche Berufe die Deutschen ...
https://www.focus.de › Finanzen › Karriere

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 15.03.2018, 13:38 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo.

unter: https://www.swr.de/swraktuell/bw/equal- ... index.html

ein Bericht beim SWR wie mit der Equal-pay-Regelung bei Ablauf der 9 Monate umgegangen wird am Beispiel der Kaufhauskette Real.

Es gibt im Grunde genommen kaum Kontrollen wie das gehandhabt wird. Und anhand der Ausnahmen z.B (Abweichung durch den TV-LeiZ in Verbindung mit der Neuen 65% Branchenzuschlagsgruppe) auch nur nachvollziehbar wenn ein LAN weiß ob in seinem Entleihbetrieb eine solche Betriebsvereinbarung auch existiert.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 20.03.2018, 17:52 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: http://www.labournet.de/

liest man heute, dass das Arbeitsgericht Mönchengladbach die Kündigung der bei Real eingesetzten Randstadleiharbeiterin ( nach 9 Monaten wäre equal-pay fällig gewesen was die Ammeldung bei Real zur Folge hatte) zurückgewiesen hat.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 21.03.2018, 13:58 
Offline

Registriert: 21.03.2014, 22:53
Beiträge: 194
Keine große Überraschung, siehe BAG-Urteil vom 20.06.2013, 2 AZR 271/12.
:)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 22.03.2018, 09:56 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

ausführlicher Kommentar zum Urteil im Fall "REAL" unter:

https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot ... geher.html

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 22.03.2018, 11:13 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 515
Pikant an der Sache ist, dass die Leihbude wohl Peter Mumme gehört, der im Vorstand vom BAP sitzt.

Künftig werden die Leiharbeiter nach § 9.2 MTV BAP einen befristeten Vertrag erhalten, da die EU-Vorgabe, befristete Verträge nur zuzulassen, wenn equal pay gezahlt wird, nicht in das AÜG aufgenommen wurde. Damit kann das Urteil dann leicht umgangen werden.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 16.05.2018, 11:47 
Offline

Registriert: 09.05.2018, 06:45
Beiträge: 1
Wirklich sehr interessanter Bericht. Musste ihn aber zwei Mal durchlesen um alles zu verstehen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 18.05.2018, 09:11 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

noch zwei aktuelle Berichte aus Medien unter:

https://www.jungewelt.de/artikel/332641 ... euter.html

sowie:

https://www.miese-jobs.de/chroniken/2018/16-05-18/

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte zur Zeitarbeit
BeitragVerfasst: 18.05.2018, 11:36 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2601
Wohnort: Augsburg
Hallo,

noch ein Bericht unter:

http://www.labournet.de/politik/alltag/ ... man-nicht/

Karl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de