ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 08.12.2019, 06:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.10.2019, 14:20 
Offline

Registriert: 19.01.2017, 19:52
Beiträge: 70
Wohnort: Köln
https://www.n-tv.de/politik/Verdi-Chef- ... 10706.html

Werneke setzt eindeutig auf den Gesetzgeber zur Lösung. Das wäre die Streichung der Öffnungsklausel.
Vermutlich kennt er die Problematik und hält die eigene TK und die DGB Tarifgemeinschaft nicht für durchsetzungsfähig. Kennt die Schwächen der eigenen Organisation.

_________________
Wer hat uns verraten?
Gewerkschaftsbürokraten!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2019, 20:27 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2693
Wohnort: Augsburg
Hallo bernie,
Zitat:
Werneke setzt eindeutig auf den Gesetzgeber zur Lösung. Das wäre die Streichung der Öffnungsklausel.
Vermutlich kennt er die Problematik und hält die eigene TK und die DGB Tarifgemeinschaft nicht für durchsetzungsfähig.

Normalerweise ist man durchsetzungsfähig wenn man gewerkschaftlich gut organisiert und mobilisierungsfähig ist. Beides trifft auf die DGB-TG eher nicht zu. (Bei der IGM gibt es einzelne Entleihbetriebe auf die die Durchsetzungsfähigkeit zutrifft. Die haben aber in der Regel sowieso schon bedeutend bessere Löhne (Airbus, Automobilbereich und einige andere). Die 8,5% Erhöhung bedeutet für diese LAN gar nichts solange sie in solchen Einsätzen sind. (Dass inzwischen viele nicht mehr in solchen Einsätzen sind heißt aber auch, dass sie jetzt in schlecht organisierten Entleihbetrieben im Einsatz sind oder auch arbeitslos).

Unter solchen Umständen müßte die Tarifkommissionen diskutieren welche anderen Möglichkeiten es gibt Druck aufzubauen. Eine Möglichkeit ist die Tarifverhandlungen weit ins neue Jahr zu verschleppen.
Für die bestehenden Arbeitsverträge greift dann die Nachwirkung der TV. Für alle Neueinstellungen trifft das nicht mehr zu. Für die gilt dann equal-pay. Denn ohne Tarifvertrag darf von der Gleichbehandlung (in diesem Fall beim Lohn) nicht abgewichen werden. Da könnten auch Entleihbetriebe "kalte Füße" bekommen. Auch BR in Entleihbetreben könnten in solchen Fällen aktiv werden bei der Einhaltung von Gesetzen in "ihren" Betrieben.
Ob in den Tarifkommissionen solche Diskussionen stattfinden ist mir nicht bekannt.

Auch bei Wernike von Verdi kann ich nur herauslesen, dass sie weiter Verbesserungen durch Verhandlungen erreichen wollen und alles andere soll die Politik richten. Würde man die Zeitarbeitsverbände bei den Tarifverhandlungen monatelang auflaufen lassen würde sich die Politik eher wieder um das Thema Leiharbeit kümmern.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de