ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 03:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 26.11.2012, 16:30 
Offline

Registriert: 10.06.2009, 23:42
Beiträge: 662
Wohnort: Oldenburg
http://www.zeit.de/2012/47/Internet-Kau ... Leiharbeit

Da bekommt der Sklaventreiber sogar einen Bahnhof spendiert damit die Sklaven rechtzeitig vor Ort sind
Arbeitslager mit Bahnhof hatten wir doch früher schon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 11:35 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo,

Kritikbericht in FAZ net unter:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 80064.html

zum ARD-Beitrag gestern abend: Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon
Aus Polen,Ungarn, Tschechien, Russland, Spanien etc. von der ZAF Trenkwalder, (größte österreichische ZAF und BZA-Mitglied herbeigekarrt um für 6 oder 8 Wochen schuften für lau.

Dasselbe Modell hat nicht nur Trenkwalder. Auch die Piening GmbH (IGZ) betreibt dieses Modell mit der polnischen ZAF Work Express und lieferte damit Streikbrecher.

So wie Trenkwalder der ARD jede Auskunft verweigerte, verweigert auch die Piening GmbH sich zu den Vorgängen bei Neupack (Hamburg) zu aüßern. Die Verniedlichung dieser Vorgänge hier im Forum durch den IGZ-Geschäftsführer endete schon im Dezember. Seither macht er es wie Trenkwalder.

Wie heißt es in dem FAZ-Bericht: Nur hat nicht Amazon diese Maschine gebaut, sondern die deutsche Politik. Sie erst hat den chinesischen Wanderarbeiter in Deutschland möglich gemacht. Warum das so ist, konnte am Mittwochabend in der ARD nicht geklärt werden. Die Frage ist aber auch überflüssig geworden. Die Politik kann es nämlich wieder ändern - und schon heute damit anfangen.

Der letzte Satz ist pure Harmlosigkeit weil er das Interesse wegläßt: Den besten Niedriglohnsektor in Europa zu etablieren.


Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 23:14 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
auch hier ein bericht...http://wirtschaft.t-online.de/ard-amazo ... 9770/index

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 15.02.2013, 10:40 
Offline

Registriert: 10.06.2009, 23:42
Beiträge: 662
Wohnort: Oldenburg
Hallo



die Frage ist doch mit welcher Berechtigung werden ie Amazon Mitarbeiter nach Arbeitsende bewacht?
Da werden Räume durchsucht Taschen Kontrolliert.
Leute bedroht und angegriffen.

Über dem Amazone-KZ fehlt noch ein Schriftzug Arbeit macht frei

und die Amazone Gestapo macht die Lagerbewachung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 16.02.2013, 00:31 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
Botanicman2000 hat geschrieben:
Hallo



die Frage ist doch mit welcher Berechtigung werden ie Amazon Mitarbeiter nach Arbeitsende bewacht?
Da werden Räume durchsucht Taschen Kontrolliert.
Leute bedroht und angegriffen.

Über dem Amazone-KZ fehlt noch ein Schriftzug Arbeit macht frei

und die Amazone Gestapo macht die Lagerbewachung


na ja ....und das alles damit man (wir) billig einkaufen können....wer ist also mitschuld ?

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 16.02.2013, 10:31 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 515
ampersand hat geschrieben:
na ja ....und das alles damit man (wir) billig einkaufen können....wer ist also mitschuld ?



Das unterstellt, dass die Kosteneinsparungen durch Niedriglöhne bzw. Standortverlagerungen an den Verbraucher weitergegeben werden. Dem ist aber nicht so. Die Einsparungen steigern nur den Profit.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 16.02.2013, 17:13 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
http://www.focus.de/kultur/buecher/nach ... 20950.html

Dann ist eine von vielen weg und eine andere ZAF rückt nach

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 17.02.2013, 18:03 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... mazon.html

reisst v.d.L. das Maul mal wieder mächtig auf.


Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 17.02.2013, 20:23 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Zitat:
"Der Bericht der unverzüglich eingesetzten Sonderprüfer, der noch in dieser Woche vorliegen soll, wird zeigen, welche Konsequenzen gezogen werden müssen."


Na keine Folgen wird das haben,
Selbst wenn das nicht von Amazon ausging sind sie doch mitverantwortlich, Aber auch dort ist ein Arbeiter nur noch eine Kostenstelle in der Bilanz die es zu reduzieren gilt
Traurig :cry:

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 17.02.2013, 23:15 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
es ist einer von vielen fällen...nun wird von der politik betroffenheit signalisiert ( dabei sind diese vorfälle alle legal und von der wirtschft so gewollt)

kunden tun so als wüssten sie nicht genau Wie die niedrigen preise gemacht werden und kündigen ihre konten...

nach ein paar wochen heisst es dann: war's das ? können wir weitermachen?

es wird sich NICHTS ändern...nur die methoden werden immer stärker versteckt ( frei nach der devise: so eine scheixxe, wie konnte das bekannt werden? , wie kann man das in zukunft verhindern?) auch trenkwalder wird weitermachen so wie immer.....

denn eine medaille hat immer 2 seiten....

nachtrag: was mich am meissten an diesem system ärgert ist die "übernahmelüge" die von politikern zum sog. "klebeeffekt" mit 30% übernahmequote verdreht wird ( da wird gelogen das sich die balken biegen)

die übernahmequoten gehen oft gegen "0"...man spielt mit den menschen . um keine frustrierten, schlecht motivierten arbeiter zu haben lügt man sie an & verspricht ihnen eine übernahme ( da gibt es doch so einen spruch mit lämmern und schlachtbank)

keiner ist so ehrlich und spielt mit offenen karten. (auch nicht die beschäftigten bei ZAF)
das ist moralisch absolut verwerflich....darum darf niemand einem übernahmeversprechen glauben und sich so verhalten wie es notwendig ist: ich bin hier nur eine zeitlang...und mache mich nicht zum dummen august....das war auch mein credo in den zeitarbeitstreffs....

da diese forderung aber schon fast in die richtung "ziviler ungehorsam" geht , wurde und wird sie von den AG vehement bekämpft...und die beschäftigten haben i.r. nicht den mut dazu....( vllcht typisch deutsch )

aber da die hoffnung zuletzt stirbt, ist dieser irrglaube leider nicht auszurotten...

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 11:37 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: http://www.personaldienstleister.de/pre ... r-bap.html

wird das europaweite Herankarren von LAN vom BAP-Präsidenten Enkerts saubergewaschen:

Zitat:
Keines unserer Mitgliedsunternehmen im Fall Amazon war nachweislich für die Unterbringung und Verpflegung der Zeitarbeitnehmer verantwortlich, noch hat irgendein Zeitarbeitsunternehmen die besagte Sicherheitsfirma beauftragt. Alle in der ARD-Sendung vorgebrachten Anschuldigungen haben nichts mit der Personalgestellung zu tun. Für uns steht die Ehre unserer ehrlich arbeitenden Mitglieder absolut im Vordergrund.“

Das Modell Amazon - an dem Trenkwalder beteiligt ist - besteht in der Aufteilung der verschiedenen Aufgaben (Anwerben, Unterbringen, Beaufsichtigen). Enkerts behauptet, dass sein BAP-Mitglied Trenkwalder mit der Personalgestellung sich sauber verhalten hat.

1. Den LAN war zugesagt worden bei Amazon angestellt zu werden.

2. Einen Arbeitsvertrag mussten sie mit Trenkwalder abschließen.

3. Für Unterkunft sorgte eine dritte Firma.

4. Für die Fahrt von und zur Arbeit war eine vierte Firma verantwortlich.

Mit dieserm arbeitsteiligen Modell war jede einzelne Firma aus dem Schneider.

Dieser saubere Verbandsvertreter stellt sich noch nicht mal die Frage was es mit einem Modell auf sich hat in dem Tausende LAN aus ganz Europa zusammengekarrt werden um für max. 6 Wochen schuften zu dürfen um dann wieder denn Rückmarsch antreten zu müssen.

Trenkwalder lieferte das menschliche Arbeitsmaterial. Den Rest interessierte Trenkwalder nicht.
Und den BAP und Hr. Enkerts interessiert nur eines: "..Für uns steht die Ehre unserer ehrlich arbeitenden Mitglieder absolut im Vordergrund.“

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 11:50 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
und die gewerkschaften machen mit :".....und sind darüber hinaus Tarifpartner zahlreicher Gewerkschaften"

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 13:21 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo ampersand,
Zitat:
und die gewerkschaften machen mit :"...

Es gibt jede Menge Themen hier im Forum um die Gewerkschaftshaltung zur Leiharbeit zu kritisieren.

So bringt man nur die Teilhabe der ZAF-Branche am Modell Amazon aus der Schußlinie. Die Herrschaften von BAP und IGZ werden das nur begrüssen.

Das Thema hier heißt: Amazon und seine Sklaven und wer alles daran verdient.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 15:19 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1214
Amazon hat heute die Geschäftsbeziehungen zum Sicherheitsdienst H.E.S.S. beendet.

Der Film "Ausgeliefert" in der ARD-Mediathek (Link).

Man muss allerdings feststellen, daß die internationale Empörung über den deutschen Amazonableger nicht der Leiharbeit und den Arbeitsbedingungen gilt, sondern ausschließlich der Behandlung ausländischer "Wanderarbeiter" durch einen mutmaßlich rechtradikalen Sicherheitsdienst...


Zuletzt geändert von cortez am 18.02.2013, 18:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 16:23 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
karla hat geschrieben:
Hallo ampersand,
Zitat:
und die gewerkschaften machen mit :"...

Es gibt jede Menge Themen hier im Forum um die Gewerkschaftshaltung zur Leiharbeit zu kritisieren.

So bringt man nur die Teilhabe der ZAF-Branche am Modell Amazon aus der Schußlinie. Die Herrschaften von BAP und IGZ werden das nur begrüssen.

Das Thema hier heißt: Amazon und seine Sklaven und wer alles daran verdient.

Karl


upsss...habe nur aus dem von dir angegebenen artikel http://www.personaldienstleister.de/pre ... r-bap.html zitiert...

ich habe die "verarschung" der zeitarbeiter bei amazon angesprochen...die sogenannte "übernahmelüge" der die armen schwxxx aus spanien und wo sie sonst noch alle herwaren , aufgesessen sind....und die sie nach D gelockt hat...

wer.. welche firma..wie die heissen....ist VOLLKOMMEN uninteressant...die namen und die firmen sind jederzeit austauschbar... wird eine geschlossen,macht die nächste auf....wird die zusammenarbeit mit der firma h.e.s.s. aufgkündigt, kommt eine andere die noch raffinierter ist und noch subtiler vorgeht... kapiert das keiner ????

die (nicht vorhandene chance) bei amazon fest angestellt zu werden , hat (leider) scheinbar die teile der gehirne vernebelt, die für die realität zuständig sind....es ist also noch viel aufklärungsarbeit notwendig... WER fängt damit an, den leuten zu sagen , das sie ir. NICHT übernommen werden und sich auch von anfang an keine hoffnungen zu machen brauchen??? die gewerkschaften ??? trauen die sich das oder machen die lieber unerträgliche tarifverträge hand in hand mit der wirtschaft ...wie man bei amazon sehen konnte...nichts war illegal....

denn DAS ist ein hauptargument der leiharbeitsbuden.... wenn die mitarbeiter aber klar sehen, wird das auswirkungen auf die motivation haben...negative.....somit dürfte zeitarbeit für die AG langsam immer unattraktiver werden...

aber das schlimmste an der causa amazon ist: das wir alle erst durchs fernsehen auf den fall aufmerksam wurden...nicht etwa durch die exekutive oder die judikative;nicht durchs jobcenter;nicht durch die gewerkschaften, nein...durchs fernsehen... :cry: DAS ist traurig....

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 18:45 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 515
karla hat geschrieben:
Enkerts behauptet, dass sein BAP-Mitglied Trenkwalder mit der Personalgestellung sich sauber verhalten hat.


Ist Trenkwalder denn Bandmitglied bei BAP? BAP-Sänger Volker singt nicht, dass Trenkwalder sich ordnungsgemäß verhalten hat. Der BAP-Sänger singt nur, kein BAP-Mitglied sei in den Vorgängen bei Amazon verwickelt. Auf der Homepage von Trenkwalder finde ich keinen Hinweis auf eine BAP-Mitgliedschaft.

Ansonsten werden wir hier wieder belogen und betrogen.

In der Presseerklärung von H.E.S.S. steht:

„Zum Einsatz von Unterkünften von Leiharbeitern, die bei der Fa. Amazon eingesetzt sind, sind wir
über das mit der Unterbringung seitens der Fa. Amazon beauftragte Unternehmen beauftragt
worden.“

Quelle: http://www.hess-security.de/files/press ... 022013.pdf

Demzufolge war Amazon nicht Auftraggeber.

Die Süddeutsche titelt:

„Amazon feuert Sicherheitsfirma“

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/l ... -1.1602949

Demzufolge war Amazon direkt Auftraggeber von H.E.SS.

Insgesamt hat die ARD-Reportage handwerkliche Mängel.

So werden die vertraglichen Beziehungen nicht dargestellt.
So wird ein Stundenlohn von 8,52 € genannt. Einen solchen Stundenlohn findet man im BAP-Tarifvertrag nicht. Soweit die Tätigkeit in EG 2 einzugruppieren ist, wurde gegen den Tarifvertrag verstoßen, weil ein höherer Stundenlohn zusteht.
So soll die Firma Coco Job Touristik GmbH die Unterkünfte angemietet haben. Es wurde nicht dargestellt, ob die Leiharbeiter direkt mit dieser Firma einen Vertrag abgeschlossen haben. Ich vermute, die Leiharbeiter hatten nur einen Vertrag mit Trenkwalder. Dann wäre Trenkwalder auch für die Überwachung verantwortlich.
So wird nicht ermittelt, welche Kosten der Arbeitsagentur durch die Anwerbung entstanden sind.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 18:51 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1214
@ampersand

H.E.S.S. ist die Security-Firma mit den angestellten Steinar-Glatzen. Die Zeitarbeitsfirma heißt Trenkwalder. Eventuell solltest Du Dir den ARD-Film doch einmal komplett ansehen.

Wenn Du wirklich in den letzten Jahren nichts über Trenkwalder, Amazon und die nichtbezahlten deutschen, vom Jobcenter in der Weihnachtszeit zwangsverdonnerten, Arbeitslosenaushilfspacker mitbekommen hast, frage ich mich welche Medien von Dir regelmäßig konsumiert werden!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 19:48 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo Hans_der_Kaempfer, hallo ampersand,

@Hans_der_Kaempfer
Zitat:
.. Auf der Homepage von Trenkwalder finde ich keinen Hinweis auf eine BAP-Mitgliedschaft...

Siehe hier: http://www.trenkwalder.com/de/Fur_Unter ... rtrag.html
einfach beide downloads anklicken.


@ampersand
Zitat:
aber das schlimmste an der causa amazon ist: das wir alle erst durchs fernsehen auf den fall aufmerksam wurden...nicht etwa durch die exekutive oder die judikative;nicht durchs jobcenter;nicht durch die gewerkschaften, nein...durchs fernsehen... :cry: DAS ist traurig....

Verdi ist schon lange dabei bei Amazon Betriebsräte einzurichten und gewerkschaftliche Strukturen aufzubauen.
Bei der Vorbereitung des Amazon-BR (Wahlvorstand) bei Amazon in Augsburg waren zwei LAN-Kollegen aus unserem AK MiZ bei der Flugblattverteilung dabei.
Verdi und der KAB haben schon im Herbst das bayrische Fernsehen darüber informiert und die sind dann auch gekommen.
Gewerkschaftskritik gern, aber am richtigen Platz. Bei Amazon hat die Gewerkschaft das Fernsehen zum Tatort gebracht und nicht umgekehrt.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 18.02.2013, 22:32 
Offline

Registriert: 14.12.2012, 12:43
Beiträge: 88
Amazon nimmt die Vorwürfe bezüglich der Situation im Seepark Ost während der Weihnachtszeit sehr ernst.

Amazon ist verantwortlich dafür, dass alle Beschäftigten unserer Logistikzentren jederzeit sicher sind und mit Respekt und Würde behandelt werden. Es ist uns eindeutig nicht gelungen, die Einhaltung unserer hohen Standards auch durch den Dienstleister, der für Unterbringung, Transport und den Einsatz der Sicherheitskräfte bei unseren Zeitarbeitskräften verantwortlich war, zu gewährleisten. Aus diesem Grund beenden wir unsere Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen. Den Einsatz des kritisierten Sicherheitsdienstes hatten wir bereits beendet.

Weitere Informationen zu Amazons Logistikzentren einschließlich Löhnen finden Sie unter www.amazon.de/logistikzentren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 19.02.2013, 08:06 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Alles schön und gut, nur wird auch hier wieder nur von den Beschäftigten bei Amazon gesprochen, Wann kapierts auch der Letzte,
LEIHARBEIETER sind NICHT beim Entleiher beschäftigt. LEIHARBEITER sind in der ZAF beschäftigt also trifft diese ganze schöne Stellungnahme nicht auf sie zu.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 19.02.2013, 12:42 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo,

im neuen FAZ-Bericht unter:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 85771.html

heißt es am Ende: Im Mittelpunkt des Fernsehberichts standen Leiharbeiter, die gezielt aus europäischen Ländern mit hoher Arbeitslosigkeit angeworben wurden. In Deutschland sollen sie aber nicht den erwarteten Arbeitsvertrag von Amazon erhalten haben sondern lediglich einen Vertrag mit einer Leiharbeitsfirma. Dabei sollen sie nur einen niedrigeren als den bei ihrer Anwerbung versprochenen Lohn bekommen haben.

Das ist der Knackpunkt für die ZAF-Branche zu der sie keinerlei Aussagen machen. Weder Hr. Enkerts (BAP) noch der IGZ.

Genau so wie beim Thema Work Express, Piening Gmbh und polnische Leiharbeiter fürs angebliche Weihnachtsgeschäft, stattdessen Streikbruch von dem man nichts gewusst haben will.

Transparenz kann man bei diesen Verbänden auch übersetzen mit "Schotten dicht".

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 19.02.2013, 14:19 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
cortez hat geschrieben:
@ampersand

H.E.S.S. ist die Security-Firma mit den angestellten Steinar-Glatzen. Die Zeitarbeitsfirma heißt Trenkwalder. Eventuell solltest Du Dir den ARD-Film doch einmal komplett ansehen.

Wenn Du wirklich in den letzten Jahren nichts über Trenkwalder, Amazon und die nichtbezahlten deutschen, vom Jobcenter in der Weihnachtszeit zwangsverdonnerten, Arbeitslosenaushilfspacker mitbekommen hast, frage ich mich welche Medien von Dir regelmäßig konsumiert werden!?


danke cortez...ist mir bekannt...leider...

und natürlich kenne ich trenkwalder etc.und die unschöne geschichte mit unbezahlten praktikas die von jobcentern "verordnet" werden...cui bono ?

ich kenne auch noch betriebsräte von zaf & weiss daher das die übernahmequoten eher gegen "0" gehen in den tätigkeitsbereichen um die es in der "causa amazon" geht... so habe ich auch in einem zeitarbeitstreff ca 7-8 jahre (mehr oder weniger gut) mitgearbeitet und recht stark die mentalität der zaf mitarbeiter und auch der zaf disponenten kennengelernt...das ging dann bis zur androhung eines polizeieinsatzes, weil wir von einem AA kritische flyer während einer zeitarbeitsmesse verteilten.. leider hat sich bei mir dann im laufe der zeit eine wütende aber auch frustrierte dauerhaltung eingestellt als ich mir bewusst wurde das sich da eine art "automatismus" einstellte.

ich versuche das mal so zu beschreiben: jemand geht regelmässig zum arzt weil sich bei ihm zb diabetes typ 2 eingestellt hat. er geht auch in selbsthilfegruppen.aber nicht mit dem (max) ansatz seine erkrankung zu beseitigen sondern , na ja ...hab ich halt...gehe ich halt hin. medikamente nehme ich halt....so ist es halt...

das ist mir als ergebnissorientierter und weniger erlebnissorientierter techniker ein greuel....deswegen ist mir das getue rund um das thema zeitarbeit viel zu :"wischi waschi".... ob es "glatzen" mit irgendwelchen bescheuerten jacken oder aalglatte anzugträger ( vor denen ich viel mehr angst habe) sind, ob es eine zeitarbeitsfirma aus Österreich oder aus deutschland ist, ist mir eigentlich schnuppe.

man redet und redet und redet ...trifft sich regelmässig, wird evtl. zum fachmann,tauscht sich in foren aus....alles notwenig und gut...es gibt ja auch bereits petitionen ( https://www.change.org/de/Petitionen/am ... tion_alert)

aber leider ÄNDERT das überhaupt nichts. ich bin immer noch davon überzeugt, das es leiharbeit immer(stärker) geben wird. aber warum zum teufel nicht so wie in frankreich? nicht nur eqal pay sondern noch eine (10% ige) präkaritätszulage. ehrlicher umgang mit den beschäftigten bzgl übernahmelüge..und schon ist es erträglich !

solange dies bei uns nicht so ist, kann eigentlich nur die zurückhaltung von voller arbeitsleistung in die richtung zeigen: hey AG so gehts nicht. wollt ihr motivierte , voll leistungsfähige arbeitskräfte ? dann ändert die parameter...und die scheixx tarifverträge die ihr mit den gewerkschaften abschliesst

aber solange die sich schäfchen für blöd verkaufen lassen und fast alles glauben, erst ein fernsehteam die schweinereien an die öffentlichkeit bringt...wird sich nichts ändern... mal sehen was die "causa amazon" bewirkt...meine prognose: nichts grundlegendes...(fresst weiter euer pferdefleisch und haltet die klappe)

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 09:57 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
Für ein differenziertes Bild in Sachen Amazon/Trenkwalder sorgt imho dieser Bericht: http://www.hna.de/lokales/rotenburg-beb ... cmp=defrss

Und die Lehren aus der ARD-Doku werden imho hier gut gezogen: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/s ... -1.1604448


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 13:02 
Offline

Registriert: 14.12.2012, 12:43
Beiträge: 88
Zitat:
STELLUNGNAHME

München, 19. Februar 2013
Im Hinblick auf unsere Beauftragung durch die Firma Amazon während des Weihnachtsgeschäftes 2012 erklären wir Folgendes:

- Trenkwalder hat mit der Überlassung von ca. 1.000 Mitarbeitern nur einen kleineren Teil des Bedarfes zur Abdeckung von Auftragsspitzen bei Amazon im Weihnachtsgeschäft 2012 gestellt.

- Die Leistungen für Unterkunft, Verpflegung, Transport und Sicherheit wurden von der Firma Amazon direkt an andere Dienstleister vergeben. Diese Dienstleister haben keine geschäftlichen Verbindungen zu Trenkwalder.

- Von den ca. 1.000 durch Trenkwalder überlassenen Mitarbeitern wurden ca. 60 aus Spanien und Schweden in ihren jeweiligen Heimatländern von der Bundesagentur für Arbeit rekrutiert.
Aus administrativen Gründen wurde Trenkwalder von der Firma Amazon gebeten, diese Mitarbeiter anzustellen und zu überlassen. Daraus ergab sich für diese Mitarbeiter kein Nettolohn-Nachteil.

- Alle durch Trenkwalder an die Firma Amazon überlassenen Mitarbeiter erhielten mindestens den gültigen Tariflohn.

- Die Sonderprüfung unserer Geschäftsstelle in Eisenach, die die Betreuung unseres Auftrages bei der Firma Amazon in Bad Hersfeld ausübt, hat am 18.02.2013 mit folgendem Ergebnis stattgefunden:

- Die Prüfung des Zolls hat zu keiner Beanstandung geführt.
- Die Prüfung der Bundesagentur für Arbeit hat die
öffentlich vorgebrachten Anschuldigungen nicht bestätigt.


Was ein Witz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 14:58 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo August2011, hallo Walsimöt,

@August2011
Zitat:
Was ein Witz

Zur Pressemitteilung von Trenkwalder: http://www.trenkwalder.com/de/Presse/Pr ... tml?id=530

"...Alle durch Trenkwalder an die Firma Amazon überlassenen Mitarbeiter erhielten mindestens den gültigen Tariflohn.
Die Sonderprüfung unserer Geschäftsstelle in Eisenach, die die Betreuung unseres Auftrages bei der Firma Amazon in Bad Hersfeld ausübt, hat am 18.02.2013 mit folgendem Ergebnis stattgefunden:
- Die Prüfung des Zolls hat zu keiner Beanstandung geführt.
- Die Prüfung der Bundesagentur für Arbeit hat die öffentlich vorgebrachten
Anschuldigungen nicht bestätigt.


1. Im ARD-Bericht ist die Rede davon, dass Trenkwalder nur den Tariflohn bezahlt. Klar, dass der Zoll das nicht kritisiert.
2. Infrage gestellt wurde aber in der ARD wie die Übernachtungskosten von Trenkwalder steuer-und sozialversicherungspflichtig behandelt wurden?
3. Den ausländischen LAN wurden keine Arbeitsverträge in ihrer Landessprache vorgelegt!

@Walsimöt
Zitat:
Für ein differenziertes Bild in Sachen Amazon/Trenkwalder sorgt imho dieser Bericht: http://www.hna.de/lokales/rotenburg-beb ... 59639.html

Habe mir nochmals den kompletten ARD-Bericht angeschaut:
BNA-Überschrift: Ex-Leiharbeiterin fühlt sich im Amazon-Film falsch dargestellt

Zwei Darstellungen werden von der span. Kollegin kritisiert. Ihr Platz auf dem Sofa als Schlafplatz und die Kontrolle durch Security beim Duschen. Das letzte ist in dem Film nicht falsch dargestellt.

Diesen HNA-Artikel angesichts des Titels als differenziert zu bezeichnen ist ein Witz.

Rechtliche Verstöße wird man keine wesentlichen finden. Aber das Geschäftsmodell Amazon (und nicht nur Amazon) ist die Sauerei. Und Teil dieses Geschäftsmodells ist die ZAF-Branche ohne diese funktioniert das Ganze gar nicht.

Im Handelsblatt: http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 274-3.html
liest man: „Immer dort, wo illegale beziehungsweise unethische Machenschaften im Zusammenhang mit Zeitarbeitseinsätzen praktiziert werden, distanzieren wir uns ausdrücklich hiervon“, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Werner Stolz.

Mir fallen dazu die ethischen Machenschaften von Work Express/Piening GmbH und ihre Falschdarstellung durch den Geschäftsführer des IGZ ein.
Sei Dir sicher wie die poln. LAN von Work Express von heute auf morgen aus ihrem Arbeitsvertrag entlassen wurden statt nach Polen zurückzubringen das wird auch noch ans Licht kommen.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 15:54 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
August2011 hat geschrieben:
Was ein Witz


nein: "wasserdicht" ist doch klar....so dumm ist amazon nicht.....was kann man nun machen???

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 18:35 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
karla hat geschrieben:
Diesen HNA-Artikel angesichts des Titels als differenziert zu bezeichnen ist ein Witz.

Das wäre ein Witz, wenn ich das so gesagt hätte. Hab´ ich aber nicht! Ich sagte stattdessen, dass der Bericht imho für einen differenziertes Bild sorgt!

Aber eins vorneweg: Ich will hier nix schönreden!

karla hat geschrieben:
Zwei Darstellungen werden von der span. Kollegin kritisiert. Ihr Platz auf dem Sofa als Schlafplatz und die Kontrolle durch Security beim Duschen. Das letzte ist in dem Film nicht falsch dargestellt.

Na ja, Frau SC sagt: "Auch dass eine Frau von Security-Mitarbeitern beim Duschen überrascht worden sei, stimme so nicht."

Mir geht es aber um etwas anderes. Sätze wie "Sie fühlt sich in der Reportage falsch dargestellt und bezeichnet die Kritik an der Unterbringung im Seepark als falsch.", „"Wir haben immer sehr gut gegessen und uns wohl gefühlt", so die Spanierin." und vor allem "Was die Journalisten dann zum Teil aus ihren Aussagen gemacht hätten, damit ist Cerrada aber gar nicht einverstanden." machen doch deutlich, dass es den Autoren der "Dokumentation" um Skandalisierung ging. Wie üblich also, bad news are good news, lässt sich schön verkaufen, auch wenn die Hälfte gar nicht stimmt! Aber wer kräht ein paar Tage später schon danach? Übrig bleibt das pauschale Bild der pösen Leiharbeit; Ziel erreicht!

Wenn sich die anderen Beschuldigungen (keine muttersprachlichen Arbeitsverträge, sv-rechtlicher Hintergrund der Übernachtungskosten [warum mussten die überhaupt für Unterkunft löhnen?], Drangsalierung durch Nazi-Security, etc. pp) erhärten sollten, dann spricht das gegen die Zuverlässigkeit von Trenkwalder. Ohne Zuverlässigkeit, keine Erlaubnis!

karla hat geschrieben:
Rechtliche Verstöße wird man keine wesentlichen finden.

Das ist nicht richtig. Zitat aus der Facebook-Gruppe "iGZ - Faire Zeitarbeit" (Sorry, mir fehlt der Link der BA): "Die Firma Trenkwalder hat gestern in einer Stellungnahme mitgeteilt, „dass die Prüfung der Bundesagentur für Arbeit (BA) die öffentlich vorgebrachten Anschuldigungen nicht bestätigt habe.“ Hierzu stellt die BA folgendes fest: Die BA hat gemeinsam mit der Zollverwaltung unverzüglich nach Ausstrahlung der ARD-Dokumentation „Ausgeliefert“ eine Sonderprüfung bei der Firma Trenkwalder durchgeführt. Dabei wurden Verstöße gegen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz festgestellt. Die BA wird in dem dafür vorgesehenen Verwaltungsverfahren über die Konsequenzen entscheiden."

karla hat geschrieben:
Im Handelsblatt: http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 274-3.html
liest man: „Immer dort, wo illegale beziehungsweise unethische Machenschaften im Zusammenhang mit Zeitarbeitseinsätzen praktiziert werden, distanzieren wir uns ausdrücklich hiervon“, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Werner Stolz.

Mir fallen dazu die ethischen Machenschaften von Work Express/Piening GmbH und ihre Falschdarstellung durch den Geschäftsführer des IGZ ein.
Sei Dir sicher wie die poln. LAN von Work Express von heute auf morgen aus ihrem Arbeitsvertrag entlassen wurden statt nach Polen zurückzubringen das wird auch noch ans Licht kommen.

Gäääähhhn! Der Zusammenhang zwischen Amazon und P. ist aber seeehr künstlich konstruiert! Es hat keinen "Streikbruch durch Leiharbeit" gegeben; deshalb hört man da - ausser hier - auch nix mehr davon! Wohl hört man aber diesbezüglich von einer DGB-Tochter mit vermeintlichem "Weitblick"... ;-)

Weil wir in einem Rechtsstaat leben, äüßere ich mich hier zum Thema Amazon/Trenkwalder zumindest solange nicht mehr, bis Ergebnisse der Aufsichtsbehörden vorliegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 19:45 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Natürlich werden weder Zollfahndung noch AA irgendetwas finden was zu beanstanden wäre, Die AA und andere reizen nur bestehende gesetzlich Vorggaben bis an den Rand der Legalität aus, das ist mal nich verwerflich, wer würde das nicht nur jemand der noch ein Gewissen hat.Jemand der seine moralische Verpflichtung der Sorgfaltspflicht und nicht zuletzt der Garantenstellung ernst nimmt. Und davon will ja wohl keine ZAF etwas wissen, was wir haben eine Verpflichtung gegenüber unseren Beschäftigten? Die bekommen Lohn das reicht doch

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 23:50 
Offline

Registriert: 03.02.2011, 11:50
Beiträge: 31
Walsimöt hat geschrieben:
Mir geht es aber um etwas anderes. Sätze wie "Sie fühlt sich in der Reportage falsch dargestellt und bezeichnet die Kritik an der Unterbringung im Seepark als falsch.", „"Wir haben immer sehr gut gegessen und uns wohl gefühlt", so die Spanierin." und vor allem [b]"Was die Journalisten dann zum Teil aus ihren Aussagen gemacht hätten, damit ist Cerrada aber gar nicht einverstanden.


weil sie nun in der hotelsiedlung vollzeit angestellt ist...nun sieht sie die dinge "plötzlich" anders
(wess brot ich ess,des lied ich sing)

Walsimöt hat geschrieben:
Hierzu stellt die BA folgendes fest: Die BA hat gemeinsam mit der Zollverwaltung unverzüglich nach Ausstrahlung der ARD-Dokumentation „Ausgeliefert“ eine Sonderprüfung bei der Firma Trenkwalder durchgeführt. Dabei wurden Verstöße gegen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz festgestellt. Die BA wird in dem dafür vorgesehenen Verwaltungsverfahren über die Konsequenzen entscheiden."


da wird vermutlich einiges gefunden das NICHT in ordnung ist.

_________________
"im kapitalismus wird der mensch durch den menschen ausgebeutet, woanders ist es genau das gegenteil"

Kampf der übernahmelüge !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon und seine Sklaven
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 00:15 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo Walsimöt,
Zitat:
Na ja, Frau SC sagt: "Auch dass eine Frau von Security-Mitarbeitern beim Duschen überrascht worden sei, stimme so nicht."

In der Sequenz 19:15 - 19:40 des ARD-Berichts spricht die spanische Kollegin im Originalton und der eingefügte Text deckt sich mit dem Original und lautet. Sie gehen in die Häuser rein wenn die Leute nicht da sind und auch wenn sie da sind und schlafen oder duschen.
Die Wiedergabe im ARD-Bericht ist nachprüfbar die Aussage in der HNA nicht.

Zitat:
Gäääähhhn! Der Zusammenhang zwischen Amazon und P. ist aber seeehr künstlich konstruiert! Es hat keinen "Streikbruch durch Leiharbeit" gegeben; deshalb hört man da - ausser hier - auch nix mehr davon! Wohl hört man aber diesbezüglich von einer DGB-Tochter mit vermeintlichem "Weitblick"...

1. Ich habe keinen Zusammenhang zwischen Amazon und P. konstruiert sondern die Aussage von Hr. Stolz im Handelsblatt (unethische Machenschaften im Zusammenhang mit Zeitarbeitseinsätzen praktiziert werden, distanzieren wir uns ausdrücklich hiervon) auf Work Express/Piening GmbH angewandt.
(Work Express hat in seiner Antwort an die IG BCE schriftlich ausgesagt, dass sie von einem Risiko des Streiks wußten). Hr Stolz hat das Gegenteil hier in ZOOM behauptet. Seit der Veröffentlichung der Work Express-Antwort bei labournet hält er sich "vornehm" zurück.

2. Zu Beginn bis 09. November waren die poln. LAN im Einsatz und begingen Streikbruch. Super, Deine Wahrnehmung der Realitäten.

3. Wie das weiterging darüber wird noch zu berichten sein. Gäääähhhn, ruhig mal weiter!

Karl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de