ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 23.07.2018, 10:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 20:16 
Offline

Registriert: 19.01.2017, 19:52
Beiträge: 55
Wohnort: Köln
Zitat:
Ratgeber für Leiharbeiter bei Warnstreiks im Einsatzbetrieb
Leiharbeiter dürfen bei Warnstreiks mitmachen
04.01.2018 Ι In der Metall-Tarifrunde sind Warnstreiks gestartet. Wie sollen sich Leihbeschäftigte verhalten? Sie dürfen nicht zum Streikbruch anstelle von Stammbeschäftigten eingesetzt werden. Und sie dürfen sich an Warnstreiks und Aktionen der IG Metall beteiligen. Das ist ihr gutes Recht. Was Leiharbeiter dabei beachten sollten, zeigen unsere FAQs.

Müssen Leiharbeiter weiterarbeiten, wenn die Kolleginnen und Kollegen der Stammbelegschaft streiken?
Nein. LeiharbeitnehmerInnen dürfen keine Streikbrucharbeiten leisten. Das ist ausdrücklich verboten, nach Paragraf 11 Absatz 5 Satz 1 des zum 1. April 2017 neu geregelten Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG). Das bedeutet, dass der Entleiher sie keinesfalls für Arbeiten einsetzen darf, die streikende Stammbeschäftigte machen.

weiter:
https://www.igmetall.de/ratgeber-fuer-l ... b-9987.htm

_________________
Wer hat uns verraten?
Gewerkschaftsbürokraten!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2018, 06:19 
Offline

Registriert: 24.02.2007, 07:11
Beiträge: 320
Wohnort: Hamburg
FAQ - 10 Fragen und Antworten zu Leiharbeit während eines Arbeitskampfes der Gewerkschaft:
http://www.igmetall-zoom.de/images/Date ... arbeit.pdf
Informationen vom Bezirk Küste der IG Metall.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.01.2018, 10:59 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 515
Zitat:

Müssen Leiharbeiter weiterarbeiten, wenn die Kolleginnen und Kollegen der Stammbelegschaft streiken?
Nein. LeiharbeitnehmerInnen dürfen keine Streikbrucharbeiten leisten. Das ist ausdrücklich verboten, nach Paragraf 11 Absatz 5 Satz 1 des zum 1. April 2017 neu geregelten Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG). .



Im zweiten Satz im § 11 Abs. 5 AÜG heißt es:

„Satz 1 gilt nicht, wenn der Entleiher sicherstellt, dass Leiharbeitnehmer keine Tätigkeiten übernehmen, die bisher von Arbeitnehmern erledigt wurden, die
1. sich im Arbeitskampf befinden oder […]“

Da der Großteil der Leiharbeiter im ME-Bereich auf Dauerarbeitsplätzen tätig ist, übernehmen diese keine Tätigkeiten der streikenden Stammbelegschaft.

Besteht eine Abteilung aus 20 Beschäftigten, davon 10 Stamm- und 10 Leiharbeiter, dann können sich die 10 Leiharbeiter nicht auf das Streikarbeitsverbot berufen, weil sie nicht die Arbeit der streikenden Stammarbeiter ausführen. Auf das Streikeinsatzverbot kann sich nur der Leiharbeiter berufen, der zusätzlich vom Entleiher geordert wurde, um auf einen der 10 Stammarbeitsplätze tätig zu werden.

Bin gespannt, wann die ersten Entleiher auf dem Trichter kommen und, soweit betriebswirtschaftlich sinnvoll, die Abteilungen mit hohem Leiharbeiteranteil auf Dauerarbeitsplätzen die Leiharbeiter weiterarbeiten lassen.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.02.2018, 12:12 
Offline

Registriert: 24.02.2007, 07:11
Beiträge: 320
Wohnort: Hamburg
Moin zusammen. Ich bräuchte mal ganz fix die Rechtsgrundlage dafür, dass LAKs ihr Arbeitszeitkonto nicht belasten müssen, wenn ihr Einsatzbetrieb von einem Arbeitskampf betroffen ist. Danke.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.02.2018, 17:20 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 562
piet hat geschrieben:
Moin zusammen. Ich bräuchte mal ganz fix die Rechtsgrundlage dafür, dass LAKs ihr Arbeitszeitkonto nicht belasten müssen, wenn ihr Einsatzbetrieb von einem Arbeitskampf betroffen ist. Danke.


Hallo piet,
nicht die Leiharbeiter belasten ihr Zeitkonto. Dies wird nach wie vor immer noch gerne von den
Verleihern selbst übernommen.
Die Leiharbeiter haben nicht den geringsten Einfluss darauf,ob in Kundenbetrieben gestreikt wird
oder nicht. Von daher dürfen zB durch streikbedingte Produktionsausfälle keine Minusstunden an-
fallen
Das bedeutet, dass ein Verleiher im Rahmen der Durchgriffshaftung jedenfalls dann in Annahme -
verzug gerät,wenn der Leiharbeiter im Kundeneinsatz nicht in einem Mindestumfang von 35 Wochen
stunden bzw monatlich 151,67 Stunden beschäftigt werden kann.Der Leiharbeiter muss ggf dem Ver-
leiher seine Arbeitkraft anbieten um diesen in Annahmeverzug zu versetzen.

Im übrigen kann der Leiharbeiter mit Minusstunden nur dann belastet werden,
wenn er selbst über das Entstehen und den Ausgleich entscheiden kann.


Vergleich dazu

BAG, 13.12.2000 - 5 AZR 334/99 -
28]
Notwendige Voraussetzung für das Ausbleiben einer tarifwidrigen Schlechterstellung ist allerdings,
daß die Arbeitnehmer selbst über die Entstehung und den Ausgleich eines negativen Kontostandes
entscheiden können.Dies betrifft sowohl die Entscheidung darüber, ob überhaupt ein negatives Gut-
haben entstehen soll, als auch darüber, wann und wie es ggf. ausgeglichen werden soll.

Könnte dies der Arbeitgeber bestimmen,würde gegen den Anspruch der Arbeitnehmer auf Einhaltung
der tariflichen Wochenarbeitszeit unter Vergütung jeder geleisteten Arbeitsstunde verstoßen.

Dies dürfte aber kaum realistisch sein, wie sich aus dem MTV ergibt.

§4.1 MTV DGB - BAP
Die tatsächliche Lage der Arbeitszeit wird an die des Kundenbetriebes angepasst.
Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit einschließlich der Pausen und die Vertei-
lung der Arbeitszeit auf die einzelnen Wochentage richten sich nach den im
jeweiligen Kundenbetrieb gültigen Regelungen bzw. Anforderungen des Kundenbetriebes.

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de