ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 02:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Videovortrag von Prof. Klaus Dörre
BeitragVerfasst: 20.04.2012, 22:12 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo,

unter: http://lecture2go.uni-hamburg.de/verans ... FF204EE376

gibt es einen Vortrag zum Thema: Konzept zur Analyse wohlfahrtsstaatlicher Transformationen. Der Titel ist natürlich sehr sperrig.
Verständlicher: Der Vortrag exemplifiziert diesen Prozess am Beispiel der Prekarisierung von Arbeits- und Lebensverhältnissen.

Das Video dauert über eine Stunde. Aber in der Zeitsequenz 40.00 - 59.00 berichtet er über seine Untersuchungen der prekären Beschäftigungsverhältnisse in der Automobilindustrie (VW, BMW, Audi).

Mal sehen ob es einige interessiert und über die Diskussion "..habe ich ja schon immer gesagt" hinauskommt.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2012, 07:34 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 515
Um den Beitrag vollständig zu verstehen, fehlt mir der Intellekt.
Die Aussage, als Stammkollege in der Automobilbranche sei der Arbeitsplatz sicher, halte ich angesichts der Situation bei Opel, für falsch. Fakt ist jedenfalls, dass jeder Stammkollege nach einem Jobverlust damit rechnen muss, bei einer Leihbude zu. Landen und sich dort bewerben zu müssen
Es wird zwar an zwei Stellen davon berichtet, dass der Organisationsgrad bei 95% liegt. Es muss aber auch gesagt werden, dass durch die Ausgliederung von vielen Bereichen, die IG Metall vor dem Problem steht, in den ausgegliederten Bereichen einen deutlich geringeren Einfluss zu haben und zum Teil wird für die verbliebenen Kollegen Verdi zuständig.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2012, 12:14 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 13:32
Beiträge: 1614
Wohnort: NRW
Hallo Karl,

ich habe mir das Video auszugsweise angeschaut (die letzten 20 Min.) Auch ich muss gestehen, mir ist es etwas zu hoch. Was ich aber für mich feststellen muss: das ist und war ein schleichender Prozess. Alles schon Realität. Um so etwas zu verhindern muss man wohl sagen: "wehret den Anfängen." Aufhalten und rückgängig machen lassen sich solch schleichende Prozesse wohl nicht mehr.

_________________
Gruß

Jobber

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

- Mahatma Gandhi (indischer Politiker (1869-1948))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.04.2012, 17:15 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Faszinierend, und doch eigentlich nachvollziehbar.
So unverständlich fand ich den Vortrag nun auch wieder nicht.
Es werden die Wechselwirkungen aufgezeigt, wie Leiharbeiter vom Stammpersonal abängig ist und eben umgekehrt
Im Prinzip einfachste Gruppendynamik

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.04.2012, 14:02 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2626
Wohnort: Augsburg
Hallo,

@Hans_der_Kaempfer
Zitat:
Um den Beitrag vollständig zu verstehen, fehlt mir der Intellekt.

@jobber
Zitat:
ich habe mir das Video auszugsweise angeschaut (die letzten 20 Min.) Auch ich muss gestehen, mir ist es etwas zu hoch.

Der Intellekt ist ganz bestimmt nicht das Problem. Es kommt halt drauf an ob ein Thema interessiert und ob man auch die Zeit aufbringen kann sich damit zu beschäftigen. Was die Zeit betrifft bin ich natürlich im Vorteil.

Gerade deshalb habe ich auch ausdrücklich die Sequenz 40:00 - 59:00 angegeben.

Grundssätzlich geht es Klaus Dörre darum zu zeigen wie das Kapital nicht nur neue Produktionsstandorte im Ausland (äußere Landnahme) - den Begriff find ich nicht besonders gelungen - sondern auch (innere Landnahme) in Form von bisher staatlich organisierter Bereiche (z.B. Gesundheitsversorgung, Altersversorgung, Wasser, Bahn, Telefon, Müll etc.) sich dem Prinzip der privaten Profitmacherei unterwirft.

Im schon immer privatisierten Bereich werden die Funktionen der Profitmacherei erweitert indem das Normalarbeitsverhältnis durch Profitcenterbildung (in einem Unternehmen gibt es keine Querfinanzierung mehr einer Abteilung durch eine andere).
Solche Abteilungen finanzieren sich z.B. über Leiharbeiter, Freelancer, inanspruchnahme von Werkvertragsfirmen etc. In der Sequenz 40:00-59:00 wird aufgezeigt welche Auswirkungen das auf die Beziehungen der Beschäftigten in den Unternehmen hat.

Niniane schreibt dazu:
Zitat:
Es werden die Wechselwirkungen aufgezeigt, wie Leiharbeiter vom Stammpersonal abängig ist und eben umgekehrt
Im Prinzip einfachste Gruppendynamik

Es ist nicht einfachste Gruppendynamik. Das Umgehen der diversen Arbeitnehmergruppen hat zu ihrer Grundlage die gezielte Einführung obengenannter neuer Produktionsverhältnisse durch das Kapital.

@jobber
Zitat:
Aufhalten und rückgängig machen lassen sich solch schleichende Prozesse wohl nicht mehr.

Wenn keiner mehr seinen Arsch hochbringt hast Du recht. Nur wer hindert denn einen daran? Solange z.B. viele die Forderung haben Leiharbeit gehört abgeschafft und sich nicht fragen wie man dazu kommt und ständig sich damit begnügen einen Schuldigen zu finden und sich ansonsten dem von Dörre festgestellten Bewährungszwang anpassen - oder nur individuell entziehen - werden prekäre Arbeitsverhältnisse das Normalarbeitsverhältnis werden.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.04.2012, 20:55 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 13:32
Beiträge: 1614
Wohnort: NRW
Hallo Karl,

ich schrieb auch: "das ist und war ein schleichender Prozess." Für die meisten ist das Normalität geworden bzw. ist kaum bemerkt geworden. Für Menschen die wie nach Professor Dörre sagt nach 1975 ins Arbeitsleben eingetreten sind kennt es nicht anders.
Trotzdem sollte das keine Aufforderung sein sich auf seinem A.... auszuruhen.

_________________
Gruß

Jobber

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

- Mahatma Gandhi (indischer Politiker (1869-1948))


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de