ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 19:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 10.11.2015, 10:40 
Offline

Registriert: 24.02.2012, 10:18
Beiträge: 136
Ich bin mal wieder bei einer richtig "guten" Niederlassung gelandet. Die wollten mir als ich krank war ZA aufdrücken, weil die Krankenquote in der NL so groß wäre. Mehr muss man eigentlich nicht wissen.

Meine Frage bezieht sich nun auf den Urlaub für 2015.

- Unbefristeter Vertrag
- keine Probezeit
- Eintritt 07.08.

Lt. Tarifvertrag 2 Tage Urlaub je vollen Monat der Beschäftigung.

Heißt für mich am 06.09. habe ich 2 Tage Urlaubsanspruch usw., da analog zum BUrlG im TV nicht von Kalendermonaten die Rede ist. Aber Pustekuchen. Auf der Abrechnung für August vom 15.09. waren 0 Tage Urlaub. Auf der Abrechnung für September vom 13.10. waren dann 2 Tage.

Vermutlich rechnet man dort bzw. deren System mit vollen Kalendermonaten.

Hat leider zur Folge, dass ich laut System im Dezember dann nur 6 Tage Urlaubsanspruch habe. Die 2 Tage für Dezember dürften ab 01.01.16 auftauchen.

Wobei die laut BUrlG dann bereits verfallen wären, wenn nicht in 2015 beantragt.

Wie würdet ihr Vorgehen? 8 Tage beantragen und sich "Computer sagt 6 Tage" schriftlich geben lassen? Die Hinhaltetaktik bei der Beantragung von Urlaub nervt mich außerdem tierisch. Habt ihr da einen Rat?

Ist doch nicht Zuviel verlangt jetzt den Urlaub für Weihnachen/Silvester genehmigt zu bekommen. Und wie viel Urlaub ich dann habe, können sie doch ausrechnen. Aktuell sind es 4 Tage lt. Computer. Schon klar... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 11.11.2015, 11:37 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 718
Es ist immer schwierig, seine Rechte durchzuboxen. Probleme bei der Berechnung von Urlaub ist Standard bei leihbuden. Das muss nicht mal Willkür sein, sondern kann auch Inkompetenz des Dispos sein. Mmn hast du recht, was die Berechnung des Urlaubs betrifft. Was mich aber wundert, ist, dass du nicht in der Probezeit bist. Wie ist dir das denn passiert bei Eintritt im August? Oder war das letztes Jahr?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 11.11.2015, 11:43 
Offline

Registriert: 24.02.2012, 10:18
Beiträge: 136
Premutos1982 hat geschrieben:
Es ist immer schwierig, seine Rechte durchzuboxen. Probleme bei der Berechnung von Urlaub ist Standard bei leihbuden. Das muss nicht mal Willkür sein, sondern kann auch Inkompetenz des Dispos sein. Mmn hast du recht, was die Berechnung des Urlaubs betrifft. Was mich aber wundert, ist, dass du nicht in der Probezeit bist. Wie ist dir das denn passiert bei Eintritt im August? Oder war das letztes Jahr?


Inkompetenz des Dispos :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 11.11.2015, 18:18 
Offline

Registriert: 27.03.2012, 11:00
Beiträge: 105
Hi Theodor,
diese "gestückelte" Berechnung liegt wahrscheinlich nur am Abrechnungszeitpunkt. Wenn du am 7.8 angefsangen hast, wird die erste Abrechnung am 31.08 gemacht. Da gibt es noch keine vollen Monat (der ist erst am 06.09 voll) so hängst du bei den Abrechnungen immer um 6 Tage hinterher. Zu Weihnachten solltest du dann 4 Monatsansprüche haben ( ist ja später als der 6.12).

Dein 2015er Urlaub verfällst übrigens nicht unbedingt. Er kann sogar auf ganz 2016 übertragen werden, da du am 31.12 noch keine 6 Monate dabei warst (Wartezeit nach Bundesurlaubsbesetz noch nicht erfüllt). Das wirst du aber bestimmt beantragen müssen.

Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 13.11.2015, 08:30 
Offline

Registriert: 13.12.2009, 15:00
Beiträge: 442
Wohnort: Niedersachsen
Hallo Theodor,

ich nehme an, du willst vom 21.12.15 bis 01.01.16 Urlaub nehmen,
das wären dann 8 Werktage, wenn man den 24.12. und 31.12. als vollen Arbeitstag nimmt.

Ist dein AV bis zum 31.12. nicht gekündigt, stehen dir nach AV acht Tage Urlaub für vier (Sep - Dez) volle Arbeitsmonate zu
sollte also klappen.

Alternativ kannst du versuchen, für August einen vollen Tag Urlaub zu bekommen,
da du im August mehr als die Hälfte (= 2 Wochen) gearbeitet hast,
weil Urlaub meist anteilig zu gewähren ist.

Wird aber schwer werden, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Schönes Wochenende
rw


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 19.11.2015, 06:03 
Offline

Registriert: 03.03.2011, 19:39
Beiträge: 1006
Zitat:
.

Meine Frage bezieht sich nun auf den Urlaub für 2015.

- Unbefristeter Vertrag
- keine Probezeit
- Eintritt 07.08.

Lt. Tarifvertrag 2 Tage Urlaub je vollen Monat der Beschäftigung.


Wieviel Tage Urlaubsanspruch hängt eigentlich auch von bereits genommen Jahresurlaub bei einem vorherigen AG ab, da Doppelansprüche vom BUrlG ausgeschlossen werden.

Der Anspruch pro Beschäftigungsmonat beträgt jedoch in den ersten 6 Monaten nicht zwei, sondern 1,66 Tage ( gesetzlicher Mindesturlaub bei einer 5-Tagewoche -> 20 Arbeitstage. Erst wenn das Beschäftigungsverhältnis länger als 6 Monate dauert, soll lt. Tarif der tarifvertragliche Anspruch von 24 Arbeitstagen (= 2 Tage pro Beschäftigungsmonat). Wenn der AG bereits jetzt mit 2 Tagen rechnet - Vorteil für Dich.
Da Du die 6-Monatige Wartezeit des § 4 BUrlG bei diesem AG in 2015 nicht absolvieren kannst, so kann der Teilurlaub auf Antrag (!) aufs Ganze folgende Jahr 2016 übertragen werden (§ 7 Abs. 3 Satz 4 BUrlG).


Zitat:
(3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen. Im Fall der Übertragung muß der Urlaub in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahrs gewährt und genommen werden. Auf Verlangen des Arbeitnehmers ist ein nach § 5 Abs. 1 Buchstabe a entstehender Teilurlaub jedoch auf das nächste Kalenderjahr zu übertragen.


(3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen. Im Fall der Übertragung muß der Urlaub in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahrs gewährt und genommen werden. Auf Verlangen des Arbeitnehmers ist ein nach § 5 Abs. 1 Buchstabe a entstehender Teilurlaub jedoch auf das nächste Kalenderjahr zu übertragen.


Im Übrigen: der Teilurlaub für 2015 (4 x 1.66) müsste Dir rechtlich gesehen bei einem ungekündigten Arbeitsverhältnis auf Antrag auch sofort gewährt werden, ohne das man sich den Urlaub pro Monat "erarbeitet" hat. Wie man den Anspruch als AN vernünftigerweise rechtlich durchsetzten soll, wenn in den ersten 6 Monaten nach Lust und Laune jederzeit gekündigt werden kann, hat der Gesetzgeber offenbar übersehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 20.11.2015, 12:15 
Offline

Registriert: 13.12.2009, 15:00
Beiträge: 442
Wohnort: Niedersachsen
Moin @früher,
schön wieder von Dir zu lesen. Ich dachte schon, es sei etwas passiert.

früher hat geschrieben:
Wieviel Tage Urlaubsanspruch hängt eigentlich auch von bereits genommen Jahresurlaub bei einem vorherigen AG ab, da Doppelansprüche vom BUrlG ausgeschlossen werden.
Würde bedeuten, dass ein AN mehr Urlaub bekommt, als ihm zusteht. Das widerspricht aber jeglicher Praxis.

früher hat geschrieben:
Der Anspruch pro Beschäftigungsmonat beträgt jedoch in den ersten 6 Monaten nicht zwei, sondern 1,66 Tage ( gesetzlicher Mindesturlaub bei einer 5-Tagewoche -> 20 Arbeitstage. Erst wenn das Beschäftigungsverhältnis länger als 6 Monate dauert, soll lt. Tarif der tarifvertragliche Anspruch von 24 Arbeitstagen (= 2 Tage pro Beschäftigungsmonat). Wenn der AG bereits jetzt mit 2 Tagen rechnet - Vorteil für Dich.
Hier wird aber ein ungekündigter und unbefristeter AV zugrunde gelegt
und da darf ruhig mit 2Tagen/Monat gerechnet werden.
Sollte der AV nun doch in der Probezeit gekündigt werden, kann immer noch mit 1,66 Tagen gerechnet werden.
Aber vielleicht wird beim Stadtrand in den ersten sechs Monaten mit 1,66 Tagen/Monat gerechnet und
danach auf 2Tage/Monat erhöht.
Die so eingesparten 2 Tage Urlaub kommen dann dem Unternehmen zugute,
was rechtlich einwandfrei ist, weil der BR dieses ja abnickt.

§7 BUrlG hat geschrieben:
(3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. (...)

Das sagt alles aus!

bon week-end
rw


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 20.11.2015, 21:14 
Offline

Registriert: 24.02.2012, 10:18
Beiträge: 136
Danke für die Infos.

Ich bin jetzt krank, bis ich gekündigt werde.

Keine Lust mehr, mir für 940 Netto den Buckel krum zu machen.

Kann ich auch hartzen und im Supermarkt gegenüber ein paar Stunden pro Woche arbeiten. Kommt auf dasselbe raus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 21.11.2015, 18:06 
Offline

Registriert: 03.03.2011, 19:39
Beiträge: 1006
red_wing hat geschrieben:
Moin @früher,
schön wieder von Dir zu lesen. Ich dachte schon, es sei etwas passiert.

Danke. Alles schick soweit.

früher hat geschrieben:
Wieviel Tage Urlaubsanspruch hängt eigentlich auch von bereits genommen Jahresurlaub bei einem vorherigen AG ab, da Doppelansprüche vom BUrlG ausgeschlossen werden.
Würde bedeuten, dass ein AN mehr Urlaub bekommt, als ihm zusteht. Das widerspricht aber jeglicher Praxis.

What? Was willst Du damit sagen?

früher hat geschrieben:
Der Anspruch pro Beschäftigungsmonat beträgt jedoch in den ersten 6 Monaten nicht zwei, sondern 1,66 Tage ( gesetzlicher Mindesturlaub bei einer 5-Tagewoche -> 20 Arbeitstage. Erst wenn das Beschäftigungsverhältnis länger als 6 Monate dauert, soll lt. Tarif der tarifvertragliche Anspruch von 24 Arbeitstagen (= 2 Tage pro Beschäftigungsmonat). Wenn der AG bereits jetzt mit 2 Tagen rechnet - Vorteil für Dich.
Hier wird aber ein ungekündigter und unbefristeter AV zugrunde gelegt
und da darf ruhig mit 2Tagen/Monat gerechnet werden.
Sollte der AV nun doch in der Probezeit gekündigt werden, kann immer noch mit 1,66 Tagen gerechnet werden.
Aber vielleicht wird beim Stadtrand in den ersten sechs Monaten mit 1,66 Tagen/Monat gerechnet und
danach auf 2Tage/Monat erhöht.
Die so eingesparten 2 Tage Urlaub kommen dann dem Unternehmen zugute,
was rechtlich einwandfrei ist, weil der BR dieses ja abnickt.


Ich mag den Stadtrand-BR genauso wenig, aber hier hat er überhaupt nix mitzuregeln. Das in den ersten 6 Monaten nur der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch entsteht und quaste erst später rückwirkend sich die Anzahl der Tage auf 2 pro Monat erhöht steht in beiden Tarifverträgen und wenn, dann haben das die Gewerkschaften verzapft.

§7 BUrlG hat geschrieben:
(3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. (...)

Das sagt alles aus!

Sorry. Man sollte dann schon wenigstens den kompletten Absatz 3 des Paragraphen 7 lesen und verstehen. Der eine Satz sagt eben nicht alles aus!

bon week-end
rw


Ich kann Dir gedanklich gerade nicht folgen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Urlaub BAP/DGB
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 11:47 
Offline

Registriert: 13.12.2009, 15:00
Beiträge: 442
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Moin @früher,
schön wieder von Dir zu lesen. Ich dachte schon, es sei etwas passiert.

Danke. Alles schick soweit.
Freut mich für dich.


Zitat:
Wieviel Tage Urlaubsanspruch hängt eigentlich auch von bereits genommen Jahresurlaub bei einem vorherigen AG ab, da Doppelansprüche vom BUrlG ausgeschlossen werden.
Würde bedeuten, dass ein AN mehr Urlaub bekommt, als ihm zusteht. Das widerspricht aber jeglicher Praxis.
What? Was willst Du damit sagen?
Hatte nicht erwartet, dass du das verstehst.


Zitat:
Der Anspruch pro Beschäftigungsmonat beträgt jedoch in den ersten 6 Monaten nicht zwei, sondern 1,66 Tage ( gesetzlicher Mindesturlaub bei einer 5-Tagewoche -> 20 Arbeitstage. Erst wenn das Beschäftigungsverhältnis länger als 6 Monate dauert, soll lt. Tarif der tarifvertragliche Anspruch von 24 Arbeitstagen (= 2 Tage pro Beschäftigungsmonat). Wenn der AG bereits jetzt mit 2 Tagen rechnet - Vorteil für Dich.
Hier wird aber ein ungekündigter und unbefristeter AV zugrunde gelegt
und da darf ruhig mit 2Tagen/Monat gerechnet werden.
Sollte der AV nun doch in der Probezeit gekündigt werden, kann immer noch mit 1,66 Tagen gerechnet werden.
Aber vielleicht wird beim Stadtrand in den ersten sechs Monaten mit 1,66 Tagen/Monat gerechnet und
danach auf 2Tage/Monat erhöht.
Die so eingesparten 2 Tage Urlaub kommen dann dem Unternehmen zugute,
was rechtlich einwandfrei ist, weil der BR dieses ja abnickt.


Ich mag den Stadtrand-BR genauso wenig, aber hier hat er überhaupt nix mitzuregeln. Das(s) in den ersten 6 Monaten nur der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch entsteht und quaste erst später rückwirkend sich die Anzahl der Tage auf 2 pro Monat erhöht steht in beiden Tarifverträgen.
Steht es so nicht. Du meinst, es so deuten zu können.
und wenn, dann haben das die Gewerkschaften verzapft.
Genau. Die Verantwortung immer auf andere delegieren.


§7 BUrlG hat geschrieben:
(3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. (...)
Das sagt alles aus!
Sorry. Never mind.
Man sollte dann schon wenigstens den kompletten Absatz 3 des Paragraphen 7 lesen und verstehen.
Habe ich ja.
Der eine Satz sagt eben nicht alles aus!
Bei Leiharbeit schon. Der LAN arbeitet beim Entleiher.
Also kann der Verleiher keine betrieblichen Belange geltend machen,
um den Urlaub abzulehnen.


bon week-end
rw


Ich kann Dir gedanklich gerade nicht folgen.
Ist auch nicht nötig. Du sollst nur den Urlaub gewähren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de