ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.05.2016, 17:45 
Offline

Registriert: 01.05.2013, 14:54
Beiträge: 33
BAP Tarifvertrag

Entgelttarifvertrag Zeitarbeit
§ 4 ZUSCHLÄGE
Erfolgt ein ununterbrochener Einsatz bei dem gleichen Kunden, wird
der einsatzbezogene Zuschlag fällig und zwar in Höhe von
- 1,5 % nach Ablauf von 9 Kalendermonaten
- 3,0 % nach Ablauf von 12 Kalendermonaten


Meine Sklavenfirma ist der Meinung das mir der zuschlag von 3% erst zusteht wenn Kranken und Urlaubstage draufgerechnet werden

Zitat:

wie aus der Formulierung des § 4 des Entgelttarifvertrags Zeitarbeit der BAP/DGB-Tarifgemeinschaft hervorgeht, muss der Einsatz beim gleichen Kunden „ununterbrochen“ sein. Krankheits- und Urlaubszeiten oder aber unentschuldigte Fehlzeiten sind unstreitig Unterbrechungen in diesem Sinne und somit von der Dauer des Einsatzes zur Bewertung der Erfahrungszuschläge abzuziehen.
Seit Januar ist Ihr Stundenlohn bereits auf Erfahrungsstufe 2 (11,78) gestiegen. Die Stufe 3 verschiebt sich durch Anrechnung Ihrer Krankheits- und Urlaubstage (insgesamt 53 Tage) auf Juni.

Was ist den nun da schon wieder richtih, nach 9 bzw. 12 Monate oder wenn alles wieder zu gunsten der Sklaventreiber gerechnet wird??


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.05.2016, 21:21 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2560
Wohnort: Augsburg
Hallo Gelsenpower,
Zitat:
Meine Sklavenfirma ist der Meinung das mir der zuschlag von 3% erst zusteht wenn Kranken und Urlaubstage draufgerechnet werden

Es gibt von Verdi eine Kommentierung der TV unter:

http://www.hundertprozentich.de/images/ ... Lowres.pdf

Dort wird auf Seite 41 deine Problematik angesprochen. Demzufolge ist eine Unterbrechung mit einer Abmeldung verbunden und nicht mit Krankheit und Urlaub.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.06.2016, 04:21 
Offline

Registriert: 05.02.2016, 06:29
Beiträge: 125
Hat deine ZAF oder in deiner Einsatzfirma nen Betriebsrat, falls ja informiere den mal. Und wenn du bei ner Gewerkschaft bist, wende dich an die Kollegen. Ist schon eine eigenwillige Interpretation des TVs. Kannst du uns die ZAF nennen? :twisted:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.06.2016, 05:33 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 718
Mist, jetzt wurde der Text schon von Stadtrand BR's gelesen. Die machen da gleich noch ne BV draus....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2016, 12:27 
Offline

Registriert: 10.06.2005, 14:34
Beiträge: 1135
Wohnort: Berlin
Gelsenpower hat geschrieben:
BAP Tarifvertrag

Entgelttarifvertrag Zeitarbeit
§ 4 ZUSCHLÄGE
Erfolgt ein ununterbrochener Einsatz bei dem gleichen Kunden, wird
der einsatzbezogene Zuschlag fällig und zwar in Höhe von
- 1,5 % nach Ablauf von 9 Kalendermonaten
- 3,0 % nach Ablauf von 12 Kalendermonaten


Meine Sklavenfirma ist der Meinung das mir der zuschlag von 3% erst zusteht wenn Kranken und Urlaubstage draufgerechnet werden

Zitat:

wie aus der Formulierung des § 4 des Entgelttarifvertrags Zeitarbeit der BAP/DGB-Tarifgemeinschaft hervorgeht, muss der Einsatz beim gleichen Kunden „ununterbrochen“ sein. Krankheits- und Urlaubszeiten oder aber unentschuldigte Fehlzeiten sind unstreitig Unterbrechungen in diesem Sinne und somit von der Dauer des Einsatzes zur Bewertung der Erfahrungszuschläge abzuziehen.
Seit Januar ist Ihr Stundenlohn bereits auf Erfahrungsstufe 2 (11,78) gestiegen. Die Stufe 3 verschiebt sich durch Anrechnung Ihrer Krankheits- und Urlaubstage (insgesamt 53 Tage) auf Juni.

Was ist den nun da schon wieder richtih, nach 9 bzw. 12 Monate oder wenn alles wieder zu gunsten der Sklaventreiber gerechnet wird??




Hallo

Ganz Ehrlich?

Ich würde ohne auch nur noch einen Tag
zu zögern sofort einen Anwalt konsultieren!!!

Frecher und verlogener gehts ja kaum noch.

Viele grüße Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2016, 12:33 
Offline

Registriert: 27.03.2012, 11:00
Beiträge: 105
Als "Unterbrechung" würde z.B. ein Einsatz bei einem anderen Kunden gelten. Krank oder Urlaub während des gleichen Einsatzes als Unterbrechung zu werten, das ist nicht so einfach möglich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2016, 18:10 
Offline

Registriert: 01.05.2013, 14:54
Beiträge: 33
Ich werde Montag noch einmal widerspruch gegen diese Antwort einlegen

mit dem was Karl geschrieben hat:

Es gibt von Verdi eine Kommentierung der TV unter:
http://www.hundertprozentich.de/images/ ... Lowres.pdf
Dort wird auf Seite 41 deine Problematik angesprochen. Demzufolge ist eine Unterbrechung mit einer Abmeldung verbunden und nicht mit Krankheit und Urlaub.

Und wenn die mir dann bis Freitag keine neue abrechnung zusenden erhebe ich Lohnklage für lächerliche 29,25€ pro Monat, veraschen können die jemand anders!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de