ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 19.09.2019, 13:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 01.08.2016, 11:01 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Wie die IG Metall in der neuesten Ausgabe
der Metallzeitung August 2016 berichtet,
werden Kranke im Rahmen sogenannter
Fürsorgegespräche breitgeschlagen, bei
Krankheit Urlaub, oder Freizeitausgleich
vom allseits beliebten Arbeitszeitkonto
zu nehmen,weil AU-Bescheinigungen oft-
mals nicht akzeptiert werden.

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 01.08.2016, 13:50 
Offline

Registriert: 24.02.2012, 10:18
Beiträge: 145
Wenn es um Leiharbeit geht, werden uralte Kamellen immer als Neuigkeiten verkauft.

Was kommt als nächstes? Skandal! Leiharbeitsfirmen plündern die Stundenkonten ihrer Sklaven!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.08.2016, 15:43 
Offline

Registriert: 21.03.2014, 22:53
Beiträge: 219
Manche ollen Kamellen sind halt weiterhin aktuell ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 03.08.2016, 10:12 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
...Also ich hatte in 4 Jahren Zeitarbeit bei verschiedenen Dienstleistern so etwas N I E erlebt.

Und das waren, A C H T U N G : BR feindliche Leihbuden.

Von Randstad hören und lesen wir immer wieder, dass es der einzige Zeitarbeitgeber mit flächendeckenden BR Strukturen sei. Hier im Forum tummeln sich viele Randstad BRs.

Wäre doch mal interessant, was diese Kollginnen und Kollegen dazu sagen?

Oder wird diese Praktik gar von den Randstad BRs stillschweigend geduldet???

Ihr ganzen Randstäder, nehmt doch einmal Stellung. Wenn es in der metallzeitung steht (Auflage immerhin 2 Mio), sollte sich jemand vom Unternehmen dazu äußern finde ich :twisted:

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 03.08.2016, 17:34 
Offline

Registriert: 05.02.2016, 06:29
Beiträge: 125
Lies dir mal den Artikel von der IGM durch und lies dir dann deinen Beitrag zum Thema nochmal durch. Mehr sag i net...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 08:49 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
Ich habe beides gemacht Frau Randstad BR-Assistentin....

Und nu? :shock:

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 11:54 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Teja83 hat geschrieben:
Lies dir mal den Artikel von der IGM durch und lies dir dann deinen Beitrag zum Thema nochmal durch. Mehr sag i net...

Hallo Teja,
erstaunlicherweise hat der BR-Ost mit seiner
internen Mitteilung in bisher nie gekannter
Manier und Schärfe in der Wortwahl auf diese
Ungeheuerlichkeiten reagiert. Im Anschluss
daran sah sich auch der BR-Süd ermutigt,
dieses System der Abzockerei anzuprangern.
Ich frage mich allerdings,


Warum Jetzt erst ???

Aus gut unterrichteten Quellen weiß ich, dass
dieses System über Jahre, mal mehr, mal
weniger praktiziert wurde und wird.
Und überhaupt :

Wo bleibt der Aufschrei des BR-Nord ???

Weißt Du was ???

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 12:13 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
Zitat:
Wo bleibt der Aufschrei des BR-Nord ???

Weißt Du was ???


TeJa hat einen Maulkorb und darf nichts sagen

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 13:23 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
Teja lässt sich von xxxxxxx Keine Zeit für die Linken Ratten vom Zoom...

(XXXXXX von mir gelöscht Karl)

Habe Deinen Beitrag abgespeichert und werde ihn dem verantwortlichen Admin von ZOOM , Christoph Schulz vorlegen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 13:29 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Premutos1982 hat geschrieben:
Teja lässt sich von xxxxx Keine Zeit für die Linken Ratten vom Zoom...

Hallo Premutos,
Wen meinst Du mit HH ?

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 15:07 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
xxxxxx


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 09.09.2016, 11:28 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Premutos1982 hat geschrieben:
Tejas Liebhaber Hanno.

Wohl kaum. Hier hat HH ganz andere Interessen. ?

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 09.09.2016, 16:16 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2676
Wohnort: Augsburg
Hallo Premutos,

habe erst heute Deinen Beitrag gelesen. Wenn sich das wiederholt mit den persönlichen Verunglimpfungen wird es Folgen haben. Wie schon oben geschrieben Christoph Schulz (verntwortlicher Admin) wird informiert-

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 09.09.2016, 16:25 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
Hast du die wilde Hilde auch verwarnt?

Ich bin mir gar nicht sicher, ob mich weitere Konsequenzen arg belasten würden.
Eigentlich müsste das Forum ja schon fast KRBROOM heißen...

Korrupte Randtad Betriebsräte ohne Organisation machtlos ... Oder so ähnlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 10.09.2016, 06:23 
Offline

Registriert: 05.02.2016, 06:29
Beiträge: 125
Hallo Challager,
das Thema wurde im Intranet (das ist für ALLE internen zu sehen, nicht nur Ost oder Süd oder Nord) vom Betriebsrat 2x als so gehts aber gar net angesprochen.

Konkreten Fall (Mitarbeiter hatte AUB und hat gesagt bekommen nimm lieber Urlaub oder Freizeitausgleich UND hat sich beim Betriebsrat gemeldet) war bei uns keiner (im Osten weis ichs nicht). Allerdings wissen wir, das Krankheitskosten immer ein Thema sind, sich Betroffene aber nicht immer melden.

Von daher denk ich, dass unsere Mitarbeiter in den Niederlassungen wissen, dass das so nicht geduldet wird schadet nix und unsere Mitarbeiter im Kundeneinsatz werden in der nächsten BR-Zeitung auch nochmal drauf angesprochen.

Wenns hier wer liest, dens betroffen hat oder betreffen wird - auch bei anderen Firmen, soll sogar ausserhalb der Zeitarbeit vorkommen , hab ich gehört! - sollte sich wehren.

Bei uns reichts, wenn ihr euch an den Betriebsrat wendet, das ist was, da können wir helfen.

Ansonsten empfehle ich wie immer: tretet ner Gewerkschaft bei, die unterstützt euch bei dem Thema auch....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 10:33 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
karla hat geschrieben:
Hallo Premutos,

habe erst heute Deinen Beitrag gelesen. Wenn sich das wiederholt mit den persönlichen Verunglimpfungen wird es Folgen haben. Wie schon oben geschrieben Christoph Schulz (verntwortlicher Admin) wird informiert-

Karl



Hallo Karl, ich gebe Premutos inhaltlich Recht, es ist mittlerweile Wahnsinn, wie das Board hier von Randstad Leuten für deren PR genutzt wird - Das wird man, wie ich finde, kritisieren dürfen.

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 20:39 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2676
Wohnort: Augsburg
Hallo Cid,
Zitat:
Hallo Karl, ich gebe Premutos inhaltlich Recht, es ist mittlerweile Wahnsinn, wie das Board hier von Randstad Leuten für deren PR genutzt wird - Das wird man, wie ich finde, kritisieren dürfen.


Zwei Anmerkungen:
a) Ich schick Dir mal per PN seine angeblich inhaltliche Kritik. Vielleicht hast Du sie nicht gelesen. Das war eine Äußerung ca. 25 Fuß unterhalb der Gürtellinie).

b) es ist mittlerweile Wahnsinn, wie das Board hier von Randstad Leuten für deren PR genutzt wird.
Wie viele das sind da reichen die fünf Finger einer Hand und das ist noch übertrieben.Und falls da einige PR betreiben (bin mir da gar nicht so sicher, denke eher es ist einfach ihre Überzeugung und damit muss man sich auseinandersetzen).
Premutos schrieb weiters von den linken Ratten vom ZOOM, das juckt mich nicht. Das kann er meinetwegen auch weiter hier publizieren. Seinen geäußerten Scheiß gegenüber Teja83 sollte er sich für irgendwelche Herrenabende reservieren. Bei ZOOM gibt es dafür keinen Platz.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.09.2016, 08:25 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
karla hat geschrieben:
Hallo Cid,
Zitat:
Hallo Karl, ich gebe Premutos inhaltlich Recht, es ist mittlerweile Wahnsinn, wie das Board hier von Randstad Leuten für deren PR genutzt wird - Das wird man, wie ich finde, kritisieren dürfen.


Zwei Anmerkungen:
a) Ich schick Dir mal per PN seine angeblich inhaltliche Kritik. Vielleicht hast Du sie nicht gelesen. Das war eine Äußerung ca. 25 Fuß unterhalb der Gürtellinie).

b) es ist mittlerweile Wahnsinn, wie das Board hier von Randstad Leuten für deren PR genutzt wird.
Wie viele das sind da reichen die fünf Finger einer Hand und das ist noch übertrieben.Und falls da einige PR betreiben (bin mir da gar nicht so sicher, denke eher es ist einfach ihre Überzeugung und damit muss man sich auseinandersetzen).
Premutos schrieb weiters von den linken Ratten vom ZOOM, das juckt mich nicht. Das kann er meinetwegen auch weiter hier publizieren. Seinen geäußerten Scheiß gegenüber Teja83 sollte er sich für irgendwelche Herrenabende reservieren. Bei ZOOM gibt es dafür keinen Platz.

Karl


Guten Morgen Karl.

ich habe (noch) keine PN von Dir bekommen - kann mir aber vorstellen was Du meinst. Daher schrieb ich inhaltlich gebe ich Premutos Recht...
Sicher kann man die aktiv schreibenden Randstäder im Forum an einer Hand abzählen - die aktiv schreibenden LAN allerdings auch an 2,3 Händen :roll:

Wie ich schon öfter geschrieben habe, darf jeder gern seine Meinung äußern, ob LAN, ob iGZ´ler oder Randstäder - nur muss der oder diejenige damit rechnen dass eben auch (massiv) Gegenfeuer kommt!

Und speziell bei den lieben Randstad-Menschen ist Diskussion doch sehr einseitig, wie man den Beiträgen ablesen kann:

* BR, ja bitte denn dieser ist gut für die (L)AN;
* Tarif auch, denn man weiß nicht was ohne Tarif passiert, und überhaupt es kämen gelbe Dumpinggewerkschaften zurück und man weiß nicht wie lange der TV nachwirkt;
* Branchenzuschläge, ja sehr gerne, allerdings arbeiten sooooo viele LAN in Branchen in denen diese bereits mehr verdienen als die Stammis (Ohne dies konkret zu belegen, denn die Statistiken der offiziellen Institutionen sagen etwas anderes)
* Gerne mehr LAN in den BR/TaKo Gremien, allerdings möchte das gar keiner, so dass wir Dispos uns eben erbarmen...


All dass und noch mehr ist made by Randstad, habe ich inhaltlich so von nahezu jedem Randstäder immer gehört - und ist für mich Anzeichen von Propaganda.
Das meiste davon ist nahezu identisch mit dem, was die AG-Seite von sich gibt - und das lässt sehr tief blicken, oder siehst Du das anders??

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 30.09.2016, 22:24 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Zum Thema: "Druck auf Kranke bei Randstad"
Leserbrief eines Zeitkonto-Geprellten in der
Oktoberausgabe der metallzeitung


" Da ändert sich wohl auch nichts bei diesem
Sklavenhändler. Als ich bei denen arbeitete und
gemobbt wurde, erging es mir in keinster Weise
anders.Sobald ich eine Krankmeldung eingereicht
hatte,wurde ich regelmäßig dazu genötigt,Freizeit-
ausgleich oder Urlaub zu nehmen. Zudem wurde
ich in die Geschäftsstelle beordert,wo man mich
dann immer schön verbal plattmachte.
Irgendwann haben sie mich dann während der
laufenden Krankheit gekündigt, wogegen ich dann
mit der Gewerkschaft anging und eine Abfindung
bekam. Nie mehr wieder Zeitarbeit. "

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 01.10.2016, 22:34 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
Gerade gelesen, das spricht Bände.

Wo war der Randstad-Betriebsrat?? Den gibt es ja als einzigen in der Branche flächendeckend bekanntlich dort...

Aber das ist mal wieder ein Einzelfall, gell Jörg20 und TeJa?

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.10.2016, 07:24 
Offline

Registriert: 05.02.2016, 06:29
Beiträge: 125
Hallo Cid, keine Ahnung wo und wann in dem Fall der Betriebsrat war und ob der überhaupt informiert wurde und wieso der Mitarbeiter Urlaub oder FZA unterschreibt statt sich an den Betriebsrat zu wenden oder hat ers gemacht und der hat gesagt ist mir doch scheissegal? Weil das wär schon ne Sauerei von dem Betriebsrat und würde auch sagen, dass würde dann gegen den Betriebsrat sprechen. Les ich aus deinem Zitat aber nicht so heraus. Oder weißt du mehr?

Ich hab schon mal geschrieben: kommt vor. Befürchte: überall. Nix unterschreiben, wenn AUB vorhanden. Dann passiert wahrscheinlich eh nix. Aber IMMER (zeitnah) melden beim Betriebsrat oder Gewerkschaft. Nicht erst wenn mal gekündigt wird. Oder siehst du eine andere Lösungsmöglichkeit, die ein Betriebsrat anbieten kann?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 02.10.2016, 11:54 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Teja83 hat geschrieben:
Hallo Cid, keine Ahnung wo und wann in dem Fall der Betriebsrat war und ob der überhaupt informiert wurde und wieso der Mitarbeiter Urlaub oder FZA unterschreibt statt sich an den Betriebsrat zu wenden oder hat ers gemacht und der hat gesagt ist mir doch scheissegal? Weil das wär schon ne Sauerei von dem Betriebsrat und würde auch sagen, dass würde dann gegen den Betriebsrat sprechen. Les ich aus deinem Zitat aber nicht so heraus. Oder weißt du mehr?

Ich hab schon mal geschrieben: kommt vor. Befürchte: überall. Nix unterschreiben, wenn AUB vorhanden. Dann passiert wahrscheinlich eh nix. Aber IMMER (zeitnah) melden beim Betriebsrat oder Gewerkschaft. Nicht erst wenn mal gekündigt wird. Oder siehst du eine andere Lösungsmöglichkeit, die ein Betriebsrat anbieten kann?

Hallo Teja,
nach meinen Informationen war es schon immer so, daß
die LAN, nachdem sie sich krankgemeldet haben, drang-
saliert wurden.Vor 2003 war es "nur" der Urlaub, der als
Regulativ zur Senkung der Krankheitsquote den LAN auf-
genötigt wurde.Mit der tariflichen Einführung des Arbeits-
zeitkontos hatte man mit freundlicher Unterstützung der
Gewerkschaften und ihren willfährigen Erfüllungsgehilfen
in den Tarifkommissionen ein zweites Standbein.
Dies war und ist den Betriebsratten von Randstad auch
seit über 10 Jahren und länger bekannt.Ich will mich zwar
nicht als Verteidiger der Disponenten aufschwingen, aber
es ist tatsächlich so,daß Diese unter enormen Druck stehen,
wenn der Krankenstand nach oben schnellt. Der Druck wird
dann zu den Leiharbeitern nach unten durchgereicht.
Und die Disponenten unter den Betriebsratten handeln ganz
nach dem Motto: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Allerdings stinkt der Fisch, wie üblich, immer noch vom/am
Kopf.

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 04.10.2016, 09:21 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
Zitat:
Aber IMMER (zeitnah) melden beim Betriebsrat oder Gewerkschaft. Nicht erst wenn mal gekündigt wird. Oder siehst du eine andere Lösungsmöglichkeit, die ein Betriebsrat anbieten kann?


Korrekt. Aber bei Randstad würde ich den BR rein aus formal-juristischen Gründen erst mal kontaktieren und anschließend den Gang via Rechtsschutz und Arbeits-Gerichte wählen.

Die wenigen aufrechten BRs, welche sich für die MA einsetzen werden ja bekanntlich rausgeeekelt... :roll:

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 08.10.2016, 20:40 
Offline

Registriert: 05.02.2016, 06:29
Beiträge: 125
Noch zur Ergänzung: Wenn ne AUB vorhanden ist, "sticht" die auch Urlaub - da kann auch im nachhinein noch reklamiert werden (auch wenn ein Urlaubsantrag, wann auch immer und warum auch immer unterschrieben wurde). Ist gesetzlich geregelt.

Gesetzlich wird genommener Freizeitausgleich bei Krankheit nicht zurückerstattet. Aber der im Forum oft gescholtene Tarifvertrag stellt hier die Kollegen besser als das Gesetz: wer im Freizeitausgleich krank wurde muss die Stunden wieder gutgeschrieben bekommen. Auch hier ist aber Voraussetzung, dass eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt werden kann.

Aber klar, betroffene Kollegen müssten sich melden...

Von daher versteh ich nicht, wieso hier pauschal Betriebsräte diskreditiert werden, die der (nicht geneigte) Forist eben nicht mal aus persönlicher Erfahrung kennt. Wohl gemerkt: wenn jemand schlechte Erfahrungen macht soll er das nicht verschweigen. Aber mit pauschalen Vorwürfen wird meines Erachtens nur gefördert, dass Mitarbeiter, die es lesen, sich gerade nicht an den Betriebsrat wenden - der zumindest bei dem Thema dieses Threads helfen könnte wenn er eingeschaltet würde. Interessenten, die in Zeitarbeitsfirmen ohne Betriebsrat einen gründen könnten, werden m.E. ebenfalls eher abgeschreckt. Und dass sich Leiharbeitnehmer zur Wahl aufstellen lassen für ein bestehendes Betriebsratsgremium in der Zeitarbeit? Bei der Werbung hier?
Cui bono??? Schon mal überlegt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 00:13 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Hallo Teja,
Du schreibst :


Gesetzlich wird genommener Freizeitausgleich bei Krankheit nicht zurück erstattet.

Bevor ich mir einen Ast absuche, bitte ich Dich
um Hinweis,auf welcher Rechtsgrundlage Deine
Behauptung beruht, wonach die Rückerstattung
des Freizeitausgleich bei Krankheit ausgeschlos-
sen ist.

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 06:48 
Offline

Registriert: 05.02.2016, 06:29
Beiträge: 125
Guten Morgen Challenger,
im Bundesurlaubsgesetz ist nur Rückerstattung bei Urlaub geregelt. Daher auch Urteile entsprechend bei Freizeitausgleich. Findest auch DGB-Infos, wenn du "Freizeiausgleich Krankheit" googelst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 09.10.2016, 12:53 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 910
Zitat:
Von daher versteh ich nicht, wieso hier pauschal Betriebsräte diskreditiert werden, die der (nicht geneigte) Forist eben nicht mal aus persönlicher Erfahrung kennt. Wohl gemerkt: wenn jemand schlechte Erfahrungen macht soll er das nicht verschweigen.


Teja, mir sind mehrere Randstad BRs persönlich bekannt!

Gerne rufe ich Dich nächste Woche einmal an und wir quatschen da drüber :D


Zitat:
Und dass sich Leiharbeitnehmer zur Wahl aufstellen lassen für ein bestehendes Betriebsratsgremium in der Zeitarbeit? Bei der Werbung hier?


Da darfst Du mal Jörg20 und andere Randstad BR s konsultieren...

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 11.10.2016, 11:06 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Teja83 hat geschrieben:
Guten Morgen Challenger,
im Bundesurlaubsgesetz ist nur Rückerstattung bei Urlaub geregelt. Daher auch Urteile entsprechend bei Freizeitausgleich. Findest auch DGB-Infos, wenn du "Freizeiausgleich Krankheit" googelst.

Hallo Teja,
Danke, ich habs gefunden.Nach grober Durchsicht
scheint die Sache ziemlich eindeutig zu sein,obwohl
gegen die bisherige Rechtsprechung erhebliche Be-
denken vorgebracht werden können.

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 11.10.2016, 11:51 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 580
Teja83 hat geschrieben:
Noch zur Ergänzung: Wenn ne AUB vorhanden ist, "sticht" die auch Urlaub - da kann auch im nachhinein noch reklamiert werden (auch wenn ein Urlaubsantrag, wann auch immer und warum auch immer unterschrieben wurde). Ist gesetzlich geregelt.

Gesetzlich wird genommener Freizeitausgleich bei Krankheit nicht zurückerstattet. Aber der im Forum oft gescholtene Tarifvertrag stellt hier die Kollegen besser als das Gesetz: wer im Freizeitausgleich krank wurde muss die Stunden wieder gutgeschrieben bekommen. Auch hier ist aber Voraussetzung, dass eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt werden kann.[color=#8000BF]
Was heißt hier,der im Forum oft gescholtene Tarifvertrag stelle hier die Kollegen besser als das Gesetz ?
1. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer
und
2. Ohne dieses unsägliche Arbeitszeitkonto hätten die Kollegen dieses Problem gar nicht erst, bzw auch nicht.
[/color]


Aber klar, betroffene Kollegen müssten sich melden...
Klar ist aber auch, daß der Betriebsrat nach §80 Abs.1 Nr.1 Betriebsverfassungsgesetz die Verpflichtung hat,darüber zu wachen, daß die zu Gunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, .....Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durch-
geführt werden.Nach Abs.2 Satz 2 sind dem Betriebsrat auf sein Verlangen jederzeit die zur Durchführung seiner Aufga-
ben erforderlichen Unterlagen zur Verfügung zu sellen.Und, tut er dies ??? Ich glaube kaum.
Warum also warten,bis sich betroffene Kollegen melden??? Im übrigen kannst, ja mußt Du davon ausgehen,daß diejenigen
Kollegen,die befristet sind und/oder den Kündigungsschutz noch nicht erreicht haben, dies mit Sicherheit nicht tun werden,
da sie ansonsten mit Repressalien aller Art zu rechnen haben.


Wird fortgesetzt.



Von daher versteh ich nicht, wieso hier pauschal Betriebsräte diskreditiert werden, die der (nicht geneigte) Forist eben nicht mal aus persönlicher Erfahrung kennt. Wohl gemerkt: wenn jemand schlechte Erfahrungen macht soll er das nicht verschweigen. Aber mit pauschalen Vorwürfen wird meines Erachtens nur gefördert, dass Mitarbeiter, die es lesen, sich gerade nicht an den Betriebsrat wenden - der zumindest bei dem Thema dieses Threads helfen könnte wenn er eingeschaltet würde. Interessenten, die in Zeitarbeitsfirmen ohne Betriebsrat einen gründen könnten, werden m.E. ebenfalls eher abgeschreckt. Und dass sich Leiharbeitnehmer zur Wahl aufstellen lassen für ein bestehendes Betriebsratsgremium in der Zeitarbeit? Bei der Werbung hier?
Cui bono??? Schon mal überlegt?

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Zuletzt geändert von challenger am 11.10.2016, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck auf Kranke bei Randstad
BeitragVerfasst: 11.10.2016, 15:48 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
Teja83 hat geschrieben:
Aber der im Forum oft gescholtene Tarifvertrag stellt hier die Kollegen besser als das Gesetz

Kannst du mir aus deinen heißgeliebten TVs mal 5 Punkte nennen, die eine deutliche Aufwertung gegenüber dem Gesetz darstellen?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de