ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 19:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.05.2017, 22:40 
Offline

Registriert: 03.05.2017, 17:43
Beiträge: 13
[*]Hallo zusammen,

Hätte mal anhang eines Beispiels eine Frage an die experten.

Leiharbeiter:
Eingruppiert in E4 BZA Tarif
Stundenlohn inkl. Volle 50% Branchenzuschläge also nicht gedeckelt (metall elektro)
17,82€.

Vergleichslohn Stamitarbeiter: 24,80€

Muss der Stundenlohn des leiharbeiters 24,8€ -10% betragen ?
Frage nur weil die Branchenzuschläge sollen ja die Löhne
an die Löhne des stammitarbeiter nah bringen.

Und die differenz der stundenentgelte beträgt 6.89€. Also recht
hoch..

Bin für eure Meinungen Dankbar .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2017, 10:08 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 874
Hi,

nein das ist so alles korrekt. Wie kommst Du auf 10%? Wo ist das definiert?

Aber stelle diese Frage doch der Tarifkommission der IG Metall einmal. :wink:

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2017, 10:44 
Offline

Registriert: 03.05.2017, 17:43
Beiträge: 13
Cid hat geschrieben:
Hi,

nein das ist so alles korrekt. Wie kommst Du auf 10%? Wo ist das definiert?

Aber stelle diese Frage doch der Tarifkommission der IG Metall einmal. :wink:


ich meine ja nur ..

eine Annäherung ist zwar bis 50% da gewesen aber danach nicht mehr ?
Abgesehen davon was schon fragwürdig ist warum der Vergleichslohn so hoch ist


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2017, 13:30 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 874
Die Offizielle Position der DGB Gewerkschaften ist ja

Equal Pay vom !. Tag an


die Realität schaut leider etwas anders aus :roll:

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.05.2017, 15:35 
Offline

Registriert: 06.05.2010, 09:31
Beiträge: 195
Moin!

Hier ist in der Tat verwunderlich, dass die Lohn-Differenz so hoch ist! THEORETISCH sollte mit den Branchenzuschlägen das Niveau des Metall-Tarifs halbwegs erreicht werden. Das ist eigentlich auch so. Also, zwei Punkte:

1.
Der Vergleichslohn klingt echt hoch. Das ist kein "normaler" Einstiegs-Metall-Tariflohn als Facharbeiter, das liegt irgendwo bei 18-19 Euro (West). Das ist schon irgendwas mit Spezialkenntnissen oder Grenze zum Meister. Oder die Kundenfirma zahlt heftige übertarifliche Zulagen. Soll es ja auch geben.

und/oder

2.
Du bist falsch eingruppiert. Du müsstest eigentlich E6 oder so kriegen, für die Arbeit, die Du machst.

Eins von beiden wird es sein - oder beides...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.05.2017, 21:36 
Offline

Registriert: 03.05.2017, 17:43
Beiträge: 13
mitterer hat geschrieben:
Moin!

Hier ist in der Tat verwunderlich, dass die Lohn-Differenz so hoch ist! THEORETISCH sollte mit den Branchenzuschlägen das Niveau des Metall-Tarifs halbwegs erreicht werden. Das ist eigentlich auch so. Also, zwei Punkte:

1.
Der Vergleichslohn klingt echt hoch. Das ist kein "normaler" Einstiegs-Metall-Tariflohn als Facharbeiter, das liegt irgendwo bei 18-19 Euro (West). Das ist schon irgendwas mit Spezialkenntnissen oder Grenze zum Meister. Oder die Kundenfirma zahlt heftige übertarifliche Zulagen. Soll es ja auch geben.

und/oder

2.
Du bist falsch eingruppiert. Du müsstest eigentlich E6 oder so kriegen, für die Arbeit, die Du machst.

Eins von beiden wird es sein - oder beides...


Hi, danke für deine Antwort.

Beim Tarifvertrag BAP ist es doch so und korrigier mich bitte wenn ich falsch
Liege das man doch nach der ausgeübten Tätigkeit eingeuppiert werden muss
Oder ? Ich bin ein Fachkraft und der Vergleichmitarbeiter hat sich herausgestellt ist techniker( daher wohl auch der Vergleichlohn so hoch)
... also müsste ich doch desto trotz min. In e5 oder e6 eingruppiert
Werden oder .. es ist mein erster Einsatz ..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 10:17 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 874
Hier kannst Du auf Seite 10 genau nachlesen, welche EG für welche Tätigkeiten einzugruppieren sind.

Bedenke aber, dass Du deinen Arbeitsvertrag unterschrieben hast - und jetzt, nachdem Du merkst, ein Kollege bekommt mehr, kritisierst Du diesen und möchtest ebenfalls mehr verdienen.

Die Details aus dem TV Metall kann dir wohl der BR im Kundenbetrieb vor Ort beantworten, der hat einen exakten Einblick - hier kann nur Spekulation erfolgen.

Stelle Dir auch die Frage, wie Du deine Ansprüche durchsetzen willst - und was ein (rechtlicher) Sieg am Ende bedeuten kann....

Du bekommst vor einem Arbeitsgericht eine höhere Entgeltgruppe zugesprochen, aber der Entleiher meldet dich evtl. ab ?Dann bringt Dir dieser Sieg Null...

Vorteilhafter ist es Dein Gehalt ohne Zusatzkosten des Entleihers zu steigern, wie das geht, habe ich im anderen Thread beschrieben...

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de