ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 23.09.2017, 22:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.03.2017, 09:08 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 859
Broschüre des DGB

Seite 8. Regulierung von Werkverträgen und Leiharbeit:

Zitat:
Der Grundsatz „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ muss uneingeschränkt gelten.


Das ist sehr lustig. Die TaKos der Einzelgewerkschaften hätten vor Monaten auf den Neuabschluss verzichten können anstatt wieder nach der Politik zu rufen... :roll:

Zitat:
Vermeidung von Drehtüreffekten bei der Höchstüberlassungsdauer. Leiharbeiter müssen
nach 18 Monaten im Einsatzbetrieb übernommen werden und dürfen nicht durch andere
Leiharbeiter ausgetauscht werden.


Müssen.... Soll der Kundenbetrieb dazu gezwungen werden? Warum löst man das nicht über Hohe Zuschläge zum EP?

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2017, 11:36 
Offline

Registriert: 19.01.2017, 19:52
Beiträge: 42
Wohnort: Köln
DGB und Mitglieder können laut rumquaken was sie alles gutes tun mit ihren Tarifveträgen.
Solange niemand nachfragt was in diesen Tarifverträgen steht und wie die in die Welt kommen.

_________________
Wer hat uns verraten?
Gewerkschaftsbürokraten!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2017, 09:34 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 859
Du spielst auf die ZA TV an :-D

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.09.2017, 10:57 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 713
Tja Mutti wird es wohl wieder machen.

Mein Traum von rot/rot/grün ist gestern geplatzt.

Schulz kam 4 Jahre zu früh


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.09.2017, 12:24 
Offline

Registriert: 13.12.2009, 15:00
Beiträge: 441
Wohnort: Niedersachsen
Obwohl der Gegenwind (Gemüse bzw. Gegenrufe) deutlich rauher wird,
wird es die Bundes-Mutti wohl wieder machen, fürchte ich.

Aber wer wird sich zu Mutti an den Regierungs-Tisch setzen?
Wieder die Spezialdemokraten oder geben die Grünen diesmal den Steigbügelhalter?

Vermutlich sind die Wahlprogramme deshalb recht schwammig gehalten, oder weiß jemand,
was genau die Bundesmutti in der kommenden Legislaturperiode politisch umsetzen will?

In die letzte Legislaturperiode sind immerhin die Spezialdemokraten mit der Forderung nach einem Mindestlohngesetz in die Verhandlungen gegangen
und haben dieses bekanntlich auch durchgesetzt.

Aber diesmal sind die politischen Ziele ziemlich offen.
Wer als Arbeitnehmer ganz sicher gehen will, wählt ganz links (von der Mitte), meine ich.

LG, rw


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.09.2017, 13:17 
Offline

Registriert: 21.03.2014, 22:53
Beiträge: 177
Premutos1982 hat geschrieben:
Schulz kam 4 Jahre zu früh

Schulz ist ein Blender, der wäre kein Stück besser als Schröder.

red_wing hat geschrieben:
Vermutlich sind die Wahlprogramme deshalb recht schwammig gehalten, oder weiß jemand,
was genau die Bundesmutti in der kommenden Legislaturperiode politisch umsetzen will?

Laut Glaskugel stehen massive Verschlechterungen in Sachen Arbeitszeitgesetz im Raum.
Flexiblere Arbeitszeiten, kürzere Ruhezeiten, Freigabe der Ladenöffnungszeiten ...

https://www.change.org/p/dr-stephan-fan ... nd-kaufhof
https://www.change.org/p/dr-stephan-fan ... u/21204517
http://www.wn.de/NRW/2961329-Das-Entfes ... ht-oeffnen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2017, 11:00 
Offline

Registriert: 11.05.2016, 22:58
Beiträge: 64
Premutos1982 hat geschrieben:
Schulz kam 4 Jahre zu früh

Ich kann nur jedem den Wahlomat empfehlen. Ich komme lediglich auf 51% Übereinstimmung mit der SPD - etwas mehr als mit der FDP. :shock:

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2017, 12:09 
Offline

Registriert: 21.03.2014, 22:53
Beiträge: 177
Hier ist noch eine Alternative zum Wahl-O-Mat.
Zitat:
Auch wenn dein Wal dem Wahl-O-Mat sehr ähnelt, steckt doch ein ganz anderes Konzept dahinter. Hier sagen die Parteien nicht, wie sie zu einem Thema abstimmen würden — hier zählt, wie sie zu einem Thema abgestimmt haben! Das unterscheidet deinen Wal übrigens auch von den typischen Wahlprogrammen.

https://deinwal.de/home


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2017, 18:35 
Offline

Registriert: 11.05.2016, 22:58
Beiträge: 64
DDEnte hat geschrieben:
Hier ist noch eine Alternative zum Wahl-O-Mat.

Na toll, da beträgt die Übereinstimmung glatte 22% :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2017, 06:20 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 713
dem wahl-o-mat nach müsste ich FDP wählen....

Es gibt mehrere politische Themen, die mich bewegen. Eben nicht nur Leiharbeit. Hinzu kommt, dass ich seit Jahren kein Leiharbeiter mehr bin und vom Einkommen her eindeutig in der Mittelschicht angekommen bin. Nur aus Prinzip bin ich weiterhin gegen Leiharbeit, gehörige Gewerkschaften und Werkverträge. Das bringt mich aber lange nicht dazu, die Linke zu wählen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de