ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 31.03.2020, 23:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Leiharbeit: Medaille mit 2 Seiten
BeitragVerfasst: 24.02.2020, 20:47 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2731
Wohnort: Augsburg
Hallo,

im IGZ Diskussionsforum hat ein Leiharbeiter mal die zwei Seiten der Medaille Leiharbeit beleuchtet und das sehr überzeugend. Da man dort nur mitlesen kann wenn man angemeldet ist setze ich seine Beiträge hier vollständig rein:
1. Bericht:
Zitat:
Im Forum Zeitarbeit im Rückblick - 21.02.2020, 19:22

Einstieg in die Zeitarbeit und persönliche Erfahrungen

Von Dezember 1999 bis Ende Februar 2010 war ich bei einem Fleischzerlegebetrieb (kein Schlachthof ) in Hilden bei Düsseldorf festangestellt und wurde von hier betriebsbedingt gekündigt.
Nach meiner Entlassung war ich zunächst und länger als erwartet arbeitssuchend .
Nachdem ich mich bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zunächst nur auf
Direktanstellungen konzentriert hatte , sich der gewünschte Erfolg aber auch nach unzähligen Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen nicht einstellte , fasste ich den Entschluß mich auch bei Zeitarbeitsfirmen zu bewerben.
Vorab informierte ich mich via Internet über verschiedene Unternehmen der Zeitarbeitsbranche und bewarb mich schließlich bei der seinerzeitigen START Zeitarbeit NRW GmbH (Niederlassung Wuppertal ) .
Kurz darauf wurde ich von hier eingestellt und war zunächst knapp ein Jahr in einem metallverarbeitenden Unternehmen vor Ort eingesetzt .
Auf Grund von Unstimmigkeiten zwischen dem Kundenunternehmen und START wurde mein Einsatz eines Tages kurzfristig beendet. Auf Vermittlung durch START kam ich an eine auf drei Monate befristete Festanstellung bei der Schaeffler Technologies GmbH &Co.KG in Wuppertal . Danach war ich in wechselnden Einsätzen u.a. für Zeitarbeitsunternehmen wie DEKRA , persona service ,Randstad uvm . tätig .
Meine Erfahrungen mit Zeitarbeit sind so vielfältig wie die Unternehmen und Branchen in denen ich seinerzeit tätig war. Dreimal in Folge war ich zum Beispiel bei der BMW Niederlassung Düsseldorf eingesetzt , was darauf beruht , daß ich bei meinem ersten Einsatz einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte und sich daraus zwei Folgeeinsätze für mich ergaben.
Einige Zeit war ich dann in Festanstellungen beschäftigt , die ich mir selber gesucht
hatte , wobei ich mit einer davon einen großen Reinfall erlebt habe.
Seit Anfang November 2019 bin ich bei der Firma TERO System Rohrbau GmbH im Rahmen der Zeitarbeit beschäftigt .
Meine früheren Erfahrungen mit Zeitarbeit sind vorwiegend positiv ;
Rückblickend betrachtet gab es aber auch die eine oder andere Zeitarbeitsfirma bei der ich mich nicht mehr bewerben würde und auch nicht mehr beschäftigt sein wollte - allerdings handelt es sich hierbei auch nur um wenige Zeitarbeitsunternehmen .
Abschließend betrachtet war es seinerzeit die richtige Entscheidung eine Beschäftigung über Zeitarbeit aufzunehmen , zumal ich mir damals als Ziel gesetzt hatte schnellstmöglich wieder in Beschäftigung zu kommen und Bewerbungen um eine Direktanstellung lange Zeit erfolglos verlaufen waren . Als Alternative zu längerfristiger Arbeitslosigkeit ist die Zeitarbeit durchaus zu empfehlen .


2. Bericht

Zitat:
Im Forum Zeitarbeit im Rückblick - 21.02.2020, 21:15

Festeinstellung durch Kundenunternehmen nicht immer erstrebenswert

Seit Anfang November 2019 bin ich über die TERO System Rohrbau GmbH bei einem Fahrzeugbauunternehmen in Hilden ( bei Düsseldorf ) eingesetzt .
Mit meinem derzeitigen Arbeitgeber bin ich nach wie vor sehr zufrieden und kann diesen durchaus weiterempfehlen .
Für das Kundenunternehmen mit dem ich bisher auch sehr zufrieden war , kann ich seit heute (21.02.2020 ) keine Empfehlung mehr aussprechen und werde eine in Aussicht gestellte Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis ablehnen .
Aufgrund einer Bronchitis bin ich (ärztlich festgestellt am 20.02.2020 ) seit dem
21.02.2020 bis einschließlich Aschermittwoch krankgeschrieben .
Zwecks Unterzeichnung des Arbeitsnachweises (Stundenzettel ) suchte ich den Kundenbetrieb am 21.02.2020 frühmorgens auf und legte dem für mich zuständigen Vorgesetzten den o.g. Nachweis zur Unterzeichnung vor .
Bereits in den Tagen zuvor war ich deutlich wahrnehmbar erkältet und heiser ,
wobei ich zunächst noch versucht hatte das Problem mit Hausmitteln selber zu beseitigen .
Am 20.02.2020 suchte ich (nach der Arbeit ) einen Arzt auf , der mich aufgrund einer Bronchitis sofort bis einschließlich Aschermittwoch krankschrieb und mir zusätzlich Medikamente verordnete unter deren Einfluss ich keinerlei Maschinen u.ä. bedienen darf .
Der für mich zuständige Vorgesetzte im Kundenbetrieb stellte die ärztliche Diagnose in Frage und bezweifelte , daß ich tatsächlich arbeitsunfähig wäre .
Im Anschluß daran suchte ich meinen Arbeitgeber auf und übergab die
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung sowie den Arbeisnachweis .
Den soeben eintreffenden Mitarbeitern in der Niederlassung meines
Arbeitgebers schilderte ich den o.g. Vorgang im Kundenbetrieb und gab auch
deutlich zu verstehen , daß ich mir derartiges Verhalten nicht bieten lassen würde .
Seitens der o.g. Mitarbeiter wurde der Arbeitsnachweis wie auch die
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung entgegengenommen ; Zweifel an meiner Arbeitsunfähigkeit wurden von hier jedoch nicht geäußert , da schließlich nur der
Arzt bescheinigen könne ob eine Arbeitsunfähigkeit vorläge oder nicht ; das Verhalten seitens des Kundenbetriebes stieß dort ebenso wie bei mir auf
Unverständnis ; mir wurde zugesagt der Sache nachzugehen .
In Beschäftigungen über Zeitarbeit habe ich schon viel erlebt , aber soetwas ist mir bisher noch nicht untergekommen !.
Der Kundenbetrieb hatte in der Vergangenheit einen massiven Personalverschleiß im Lagerbereich ; der wieviele Kandidat ich dort bin weiß ich nicht - so wie ich gehört habe sollen vor mir schon rund 20 andere Leute dortgewesen sein , wovon einige rausgeschmissen worden sind und andere von selber wieder dort aufgehört haben .
Zur Besetzung steht nur eine Stelle an , aber ein passender Kandidat wurde hierfür bislang nicht gefunden , was mir anfangs unverständlich erschien - zwischenzeitlich gehe ich davon aus , daß es wohl weniger an den Kandidaten und mehr am Kundenunternehmen selbst gelegen hat , daß dort keine langfristige /dauerhafte Stellenbesetzung zustande kam .
Mir braucht das Kundenunternehmen keine Festanstellung anzubieten - da bleibe ich lieber bei meinem derzeitigen Arbeitgeber in Zeitarbeit .


Der Entleihbetrieb hat nach Angaben des LAN .. so wie ich gehört habe sollen vor mir schon rund 20 andere Leute dort gewesen sein , wovon einige rausgeschmissen worden sind und andere von selber wieder dort aufgehört haben kein Problem Nachschub von der zweiten Seite der Leiharbeit zu erhalten. Das passt schon alles gut zusammen.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.02.2020, 08:22 
Offline

Registriert: 11.05.2016, 22:58
Beiträge: 105
Das Verhalten des Vorgesetzten im Entleihbetrieb spricht Bände. Ich habe es auch erfahren, dass Leiharbeitnehmer (und auch befristete Mitarbeiter) so herablassend behandelt werden. Wenn sie nicht spuren, werden sie in die Wüste geschickt. Ersatz gibt es ja sofort.
Nach meiner Meinung hat die Ausweitung der prekären Beschäftigung in den vergangenen Jahrzehnten zu einer "Verrohung der Sitten" geführt. Der Umgangston ist inzwischen unterirdisch und Vorgesetzte haben sich einen Führungsstil angeeignet, der an Großgrundbesitzer in feudalen Zeiten erinnert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de