ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 01:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.02.2012, 23:00 
Offline

Registriert: 04.08.2009, 06:55
Beiträge: 466
Niniane hat geschrieben:
Nun wirds richtig witzig, entgegen den Tarifvertrag hat die NL mir doch das Weihnachtsgeld vom letzten Jahr wieder abgezogen, das darf sie nicht da ich ja laut ihrer Aussage und schriftlichen Stellungnahme ne betriebsbedingte Kündigung bekommen hab, wie doof ist der Mensch, ich verstehs nimmer

sofort widersprechen und geltend machen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2012, 07:22 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Kölscher jung hat geschrieben:
Mündlich ist nichts wert die können dich hinschicken wo sie wollen und wenn du es nicht machst haben sie einen Kündigungsgrund...im vertrag steht ja die wahrheit .

Das ist richtig, nur ist das Problem ich sollte sofort in die Niederlassung kommen, es wurde über keinen konkreten Einsatz gesprochen, es war auch kein konkreter Einsatz genannt den ich abgelehnt hätte,
Meine Anfrage nach einer angemessenen Fahrtkostenbeteiligung wurde kategorisch abgelehnt.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2012, 09:12 
Offline

Registriert: 17.02.2012, 10:07
Beiträge: 79
Hi "niniane",

der ganze Fall nimmt immer bedenklichere Züge an - mündliche Vereinbarungen werden getroffen, gebrochen, anders gedeutet, ganz weggelassen ... / es wird entgegen der Tarifnorm argumentiert (im Übrigen ist eine Kündigung, die am 03.01.2012 erstellt wurde und Dir zur Kenntnis gelangt am 04.01.2012 zeitlich nicht zulässig zum 31.01.2012 - hier gilt dann der nächst mögliche Termin (15.02.2012) ...).

Lange Rede ... : geh zu einem Anwalt mit den Papieren und lasse Dich beraten - der Arbeitgeber (ZAF) scheint auf jeden Fall nicht offen und ehrlich zu sein - hier ist Vorsicht geboten - also zum Anwalt und evtl. Klage / Lohnklage etc. einreichen - dann hört der Spuk bald auf.

_________________
**************************************************
Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2012, 09:31 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Keine Sorge, Klage läuft schon, die wird nun eben erweitert um die Lohnteile die fehlen oder eben wieder einbehalten wurden.
Ich denke das Problem liegt bei der Leitung der NL, diese Person hält sich scheinbar für das Maß aller Dinge und stellt ihre Ansichten und Handlungen sogar über geltendes Recht, ich freu mich doch, und denk immer fein fein mach weiter so und du bist den Job auch los denn meiner Meinung nach ist sowas als Führungspersonal einfach ungeeignet ( ich bezweifle inzwischen wirklich die emotionale Gesundheit der Person sie leidet denk ich an einer disozialen Persönlichkeitsstörung/Borderline) Das ganze Verhalten deutet massiv darauf hin. Ich bin zwar kein Arzt kann das aber auf Grund meiner Ausbildung denk ich schon einordnen.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2012, 11:52 
Offline

Registriert: 17.02.2012, 10:07
Beiträge: 79
Niniane hat geschrieben:
Keine Sorge, Klage läuft schon, die wird nun eben erweitert um die Lohnteile die fehlen oder eben wieder einbehalten wurden.
Ich denke das Problem liegt bei der Leitung der NL, diese Person hält sich scheinbar für das Maß aller Dinge und stellt ihre Ansichten und Handlungen sogar über geltendes Recht, ich freu mich doch, und denk immer fein fein mach weiter so und du bist den Job auch los denn meiner Meinung nach ist sowas als Führungspersonal einfach ungeeignet ( ich bezweifle inzwischen wirklich die emotionale Gesundheit der Person sie leidet denk ich an einer disozialen Persönlichkeitsstörung/Borderline) Das ganze Verhalten deutet massiv darauf hin. Ich bin zwar kein Arzt kann das aber auf Grund meiner Ausbildung denk ich schon einordnen.



Hi,

schön, dass die Klage schon läuft - halte uns hierüber in Kenntnis, was das Ergebnis sein wird.

Bzgl. der Person (NLLeitung) kann ich Dir mitteilen, dass es den meisten ZAF egal ist, wie kompetent oder inkompetent das "Führungspersonal" tatsächlich ist - wichtig ist alleine, dass derjenige/diejenige das externe Personal im Zug hat, diesen kräftig die Ansagen macht und diese dann die Klappe halten ... damit der Ertrag schön groß wird. Auf menschliche Züge, fachliche Kompetenzen wartet man eher ewig (rühmliche Ausnahmen gibt es allerdings - allerdings viel zu wenig).

Das ganze macht und hat Methode ... dieser "Saustall" Zeitarbeit gehört an die kurze Leine - Überlassungen nur 3 Monate mit fairen Löhnen genehmigt, danach Bezahlung auf Equal Pay bei weiterer Überlassung - nach 9 Monate entweder die Übernahme in den Kundenbetrieb - oder aber der LAN darf 1 Jahr lang bei diesem Unternehmen (egal auf welchem Arbeitsplatz) nicht mehr überlassen werden.

Dann findet eine faire Lohnfindung, gute Arbeitsplatzwahl, hohe Qualität der Arbeitsleistung statt --> nur dann !!!

_________________
**************************************************
Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2012, 13:55 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Na wenn es den meisten FAZ egal ist wie sich ihr Führungspersonal verhält, oder sich über geltendes Recht hinwegsetzt, so braucht sich die ganze Brache nicht wundern das sie das Image der Schmuddelkinder und Ausbeuter nicht loswerden. Wer mit im Dreck spielt wird nicht sauberer dadurch das er in einer Ecke allein spielt und vielleicht ein Schäufelchen nimmt.
Leider sind Leiharbeiter wenig oder gar nicht organisiert, denn die Angst ist der zuverlässigste Begleiter der Menschen dort. Angst nicht zuletzt auf Grund dieser unsäglichen Agenda 2010 und ihren menschenverachtenden Hartzgesetzen. Viele tun alles um nicht den Job zu verlieren, um nicht wieder in diese ALG2 Falle zu geraten. Nur sollte man auch überlegen das gerade diese Aussichten das eben gekürzt oder verweigert werden kann was man eben in einer Gesellschaft wie der unseren braucht auch das Gegenteil zu Folge haben kann, wer nichts oder nicht viel zu verlieren hat und so in die Enge getrieben wird kann auch äusserst gefährlich werden. Nicht ich habe in meiner Angelegenheit angefangen mit Schlamm zu werfen, aber ich seh nicht ein warum ich nicht zurückwerfen sollte der Karren steht nun mal schon im Dreck. Ich werd mich auch auf keine Deal einlassen, wozu ichbin im Recht und das fordere ich nun. Wie Schröder so schön sagte und jetzt Basta

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.07.2013, 13:44 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Ich weiß, man sollte nicht unbedingt einen alten Thread rauskramen.
Aber mich würde doch sehr interessieren, wie die Sache ausgegangen ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de