ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 21:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Konsequent
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 17:30 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Heute wieder erlebt, bei einem Vorstellungsgespräch.
Drei ZAF suchten für ein und die gleiche Stelle Mitarbeiter. ( Wirklich ein Knochenjob ich war da schon)
Ich hab denen nur gesagt enweder bekomm ich alle Stunden die ich arbeite im gleichen Monat bezahlt oder aber ich will minimum 9,50 € Stundenlohn. Entsetzte Gesichter, aber sie brauchen die Stunden doch wenn mal nichts zu tun ist.

Darauf ich: Falsch, Sie brauchen für Nichteinsatzzeiten ein zinsloses Darlehen von mir. und die Zeitkonten sind laut AÜG nicht für Nichteinsatzzeiten da. Denn es ist der Job der Disponenten es nicht zu Nichteinsatzzeiten kommen zu lassen.

Tja dann können wir sie nicht einstellen, Ich tja für 880 € arbeite ich keine drei Schichten.
Dann hab ich dem Fuzzi noch gesagt wenn er bereit ist anständig zu zahlen Meine Daten hat er ja. und bin rausgerauscht
Ich wette der ruft spätestens ende nächster Woche an

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konsequent
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 22:46 
Offline

Registriert: 10.06.2005, 14:34
Beiträge: 1135
Wohnort: Berlin
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol:

Viele grüße Micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konsequent
BeitragVerfasst: 10.07.2012, 14:29 
Offline

Registriert: 10.07.2012, 14:22
Beiträge: 5
Wohnort: Nähe Osnabrück
Respekt für deine Haltung und deine Reaktion!

Auch ich kenne diese Branche und solche Gespräche zur Genüge. Ich frage mich hier, und bei manch anderem Post in diesem Forum (welches ich heute quergelesen habe) wie ihr das mit dem drohenden Schwert der Arbeitslosigkeit haltet? Vor allem wenn ALG 1 sich dem Ende nähert. Aber vielleicht finde ich hier noch die nötigen Hinweise hierfür... :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konsequent
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 13:59 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 632
Wohnort: Rheinland
Arminus hat geschrieben:
wie ihr das mit dem drohenden Schwert der Arbeitslosigkeit haltet? Vor allem wenn ALG 1 sich dem Ende nähert. Aber vielleicht finde ich hier noch die nötigen Hinweise hierfür... :)

Wenn es Arbeit gibt arbeite ich, wenn nicht beziehe ich ALG, so einfach ist das.

Neigt sich der Anspruch auf ALG1 dem Ende zu, schraube ich die Ansprüche an die Stellen notfalls etwas herunter, wobei ich dabei noch keine wirklich unerträgliche Scheiße machen mußte. Ansprüche herunterschrauben heißt in dem Fall einfach nur, daß ich mich nur auf gute und richtige Stellen bewerbe, solange ich noch einen Puffer an Ansprüchen habe. Schmilzt der Puffer ab, kann ich bei den ZAF immer noch zwischen "Kabelzug im Rohbau nebem dem Dixi-Klo" mit EG3 und "Schaltschrankbau in der Halle mit richtigen sanitären Anlagen" mit EG5+Zulagen selektieren. Da nehme ich natürlich den Kabelzug im Rohbau, ich bin ja Frischluftfanatiker ;)

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konsequent
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 20:42 
Offline

Registriert: 10.07.2012, 14:22
Beiträge: 5
Wohnort: Nähe Osnabrück
Ansprüche? Als LuZ? :D

Mir geht es ja ähnlich, nur wäre ich schon froh, wenn ich mehr als E 1 angeboten bekommen würde. So bleibt mir nur "friß oder stirb". Ob ich will oder nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konsequent
BeitragVerfasst: 12.07.2012, 08:54 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Nun ja diese Haltung und Reaktion ist für mich persönlich eine Art Selbstschutz.
Nach meinen wirklich beispiellosen Erfahrungen mit einer "Netten NLL aus der Frankenmetropole" muss ich das tun. Und ich will das auch so.

Knapp 1,5 Jahre war ich für diese Firma alles nur kein selbständig denkender Mensch, ich war bestenfalls sowas wie ein zu vermietendes Etwas. Was für mich schwerwiegende gesundheitlich Folgen hatte und immer noch hat.
Wer weis was Mobbing ist kann das gerne auf die nette Dame beziehen die mir mein Leben zur Hölle machte. der Entleiher hat werden verhindert noch abgestellt, ne er hat abgemeldet.
Da wird man eben so, Und kann eins nicht ertragen, wenn ich ungerecht behandelt werde oder wenn mein Gegenüber meint ich zieh die Hose mit der Beiszange an ( sprich er denkt ich bin dumm oder etwas zurückgeblieben weil ich Leiharbeit als Helfer mach)
Und man lernt dazu, liest eben nicht nur die Blond-Zeitung
Ich verhandel jetzt.

Meist kommt da immer das Argument das ist Tariflohn. Klar, Tarifmindestlohn. Drunter gehts nicht, drüber immer.
Vor allem driften die Vorstellungen was ein Helfer können und machen sollte immer erheblich auseinander.
Für mich ist ein Helfer jemand der von der Stelle keinen Schimmer hat, geschweige denn Schaltpläne oder Zeichnungen lesen können muss. Helfer kann auch jemnd sein der völlig Branchenfremd ist
Alles andere wäre dann mindestens EG 2.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de