ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 20.06.2018, 00:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 21:44 
Offline

Registriert: 14.12.2012, 12:43
Beiträge: 85
Wie kommt so ein Wechsel von igZ zu BAP zu Stande?

Haben vor 1-2 Jahren sehr viele iGZ Auszeichnungen in den Gebäude an der Wand hängen gehabt.

Deswegen wundert mich bei denen ein Wechsel umso mehr. Ist kein so kleiner Laden im westfälischen Münsterland.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2014, 05:26 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
August2011 hat geschrieben:
Wie kommt so ein Wechsel von igZ zu BAP zu Stande?

Haben vor 1-2 Jahren sehr viele iGZ Auszeichnungen in den Gebäude an der Wand hängen gehabt.

Deswegen wundert mich bei denen ein Wechsel umso mehr. Ist kein so kleiner Laden im westfälischen Münsterland.


Ich denke, dass ein Arbeitgeber jederzeit seinen Arbeitgeberverband wechseln kann. Jedoch was ist dann mit den Tarifverträgen? Ich denke nicht, dass ein LAN das einfach so hinnehmen muss. Hast du irgendwas unterschrieben, dass nun ein anderer Tarifvertrag für dich gilt?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2014, 08:28 
Offline

Registriert: 14.12.2012, 12:43
Beiträge: 85
Dies ist nur eine Info. Ich bin nicht AN dieser Leihfirma


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2014, 08:48 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
Das sah wie eine Frage aus. (der erste Satz)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.08.2014, 11:13 
Offline

Registriert: 12.07.2014, 16:43
Beiträge: 6
Leider ist es so, dass ein Tarifvertragswechsel hingenommen werden muss.

Es können sowohl Nachteile als auch Vorteile entstehen. Das ist dann Sache des Einzelfalls.

Es könnte sein, dass HBS mal ein Controlling durchgeführt hat und für die Gesamtheit der Kerneinsätze (z. B. viele Montagen) durch den Wechsel für sich Vorteile errechnet hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.08.2014, 13:32 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 515
Ihr unterstellt, dass es sich bei Leiharbeitstarifverträgen um echte Tarifverträge handelt. Dem ist nicht so. Eine Leihbude, die bei BAP Mitglied wird, muss nicht zwingend den BAP-Tarifvertrag anwenden. Bei einer C-Mitgliedschaft kann die Leihbude weiterhin den IGZ- oder einen anderen Tarifvertrag verwenden.

Arnd Schumacher, der, nachdem Ende 2010 die Christentarifverträge für unwirksam erklärt wurden, zunächst den mehrgliedrigen AMP-Tarifvertrag aus dem Hut gezaubert hat, ist weiterhin BAP-Mitglied und wendet augenscheinlich den IGZ-Tarifvertrag an. Dies verbietet die Satzung auch nicht.

Juergen57 hat geschrieben:
Leider ist es so, dass ein Tarifvertragswechsel hingenommen werden muss.


Warum muss ein Leiharbeiter einen einseitigen Tarifvertragswechsel hinnehmen?
Als die Leihbuden die Christentarifverträge in DGB-Tarifverträge umwandelten, war diese einseitige Umwandlung grundsätzlich unwirksam. In der Praxis hat dies jedoch kaum eine Rolle gespielt, da fast alle Leiharbeiter eine Vereinbarung unterschrieben haben, mit dem sie den Tarifwechsel zugestimmt haben. Nur dann kann die Leihbude wirksam einen Tarifwechsel durchführen.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.08.2014, 13:47 
Offline

Registriert: 25.04.2009, 12:41
Beiträge: 108
Ich denke mal das der Grund für einen Wechsel zum BAP in der Tatsache begründet ist, das beim IGZ der Betrug mit dem Arbeitszeitkonto auf zwei Tage im Monat begrenzt ist.

_________________
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Leiharbeit in Deutschland verstösst gegen diesen Grundsatz.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.08.2014, 07:22 
Offline

Registriert: 24.07.2013, 19:10
Beiträge: 720
grantel hat geschrieben:
Ich denke mal das der Grund für einen Wechsel zum BAP in der Tatsache begründet ist, das beim IGZ der Betrug mit dem Arbeitszeitkonto auf zwei Tage im Monat begrenzt ist.

Völlig Wurst, denn Belastung des Zeitkontos ist generell bei einsatzfreien Zeiten nicht erlaubt (Meine Interpretation des aktuellen Urteils vom BAG)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.05.2018, 15:00 
Offline

Registriert: 14.12.2012, 12:43
Beiträge: 85
HBS Industriedienste Beckum führt Bewerbungsgespräche im Jobcenter

https://www.elo-forum.org/umfragen-mein ... enter.html


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de