ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 01.07.2016, 09:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 09.11.2012, 15:11 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Hallo.

unter: http://www.neues-deutschland.de/artikel ... eller.html

wird berichtet, dass eine polnische Leihfirma Leiharbeiter zum Streikbruch bei der Fa. Neupack (Hamburg) einsetzt. Die Kolleginnnen u, Kollegen streiken für einen Tarifvertrag (IG BCE). Der BR hat der Einstellung der Leiharbeiter nicht zugestimmt.

Zitat aus dem ND:... Als eine kleine Gruppe Leiharbeiter den Hamburger Betrieb verlässt und an Zelt und Infowagen vorbeigeht, hagelt es Pfiffe. Nicht gegen die Arbeiter selbst, sondern gegen ihre Tätigkeit als Streikbrecher, wie die Protestierenden betonen. »Die polnischen Kollegen sind nicht informiert worden, dass es sich um Streikbruch handelt«, kritisiert Murat Günes, Vorsitzender des erst seit sieben Jahren existierenden Betriebsrats.

Siehe auch unter:
http://www.hamburg-harburg.igbce.de/por ... bf21ca.pdf

Es handelt sich um Leiharbeiter der polnischen Leihfirma Work Express.

An dieser polnischen Leihfirma ist auch die deutsche ZAF Piening GmbH beteiligt. siehe unter:

Siehe unter: http://ig-zeitarbeit.de/artikel/9332 sowie unter: http://marketpublishers.com/lists/10578/news.html

Der Geschäftsführer der Piening GmbH ist zugleich Verhandlungsführer der IGZ-Tarifkommission und Stellvertrender Vorsitzender des IGZ.
Ob der Verhandlungsführer der TK des IGZ weiß was seine Kompagnon aus Polen hier treiben ist nicht bekannt. Es sollte den IGZ aber schon interessieren.

Wiedermal so ein vereinzeltes Schwarzes Schaf.


Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 09.11.2012, 15:28 
Offline

Registriert: 17.06.2012, 15:26
Beiträge: 178
karla hat geschrieben:
...
Der Geschäftsführer der Piening GmbH ist zugleich Verhandlungsführer der IGZ-Tarifkommission und Stellvertrender Vorsitzender des IGZ.
Ob der Verhandlungsführer der TK des IGZ weiß was seine Kompagnon aus Polen hier treiben ist nicht bekannt. Es sollte den IGZ aber schon interessieren.

Wiedermal so ein vereinzeltes Schwarzes Schaf.


Karl


:twisted: :twisted:

Ohne Worte. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2012, 08:03 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 14:55
Beiträge: 534
Der Tarifpolitikexperte und stellvertretende Bundesvorstand der iGZ Holger Piening wird hier als schwarzes Schaf tituliert nur weil er als Unternehmer an einem polnischen Unternehmen beteilgt sein soll welches leiharbeitende Streikbrecher in Deutschland einsetzen soll?

Das geht zu weit!

Die Piening GmbH gehört zu den seriösesten Leihbuden in Deutschland, sonst hätte die iGZ ihr sicher längst die Mitgliedschaft gekündigt. Die Bewertungen z.B. bei dooyoo.de belegen eindeutig, dass der Holger mindestens genauso sauber arbeitet wie die anderen Schafe im iGZ:

K.Becker hat geschrieben:
Schönen Guten Tag zusammen,

Ich selber war 4 Jahre Personaldisponent bei der Piening Gmbh.

Unser Dienststellen leiter hat uns gelegentlich aufgefordert auf verschienen testberichtsseiten gute Testberichte mit 5 sterne bewertungen abzugeben. Deswegen sind die guten bewertungen bei Piening immer so kurz. Die Disponenten wissen wie schlecht die mitarbeiter bezahlt werden und wie schlecht es ihnen geht können dagegen aber nichts machen.


Mfg K. Becker
dooyoo

Nicht auch noch der Holger - so viele schwarze Schafe kann es gar nicht geben! Das ist wider den Naturgesetzen.

_________________
"Wir rekrutieren am Bodensatz des Arbeitsmarkts" (Thomas Bäumer, CEO TUJA & Adecco / Tarifverhandlungsführer VGZ / BDA (Die nehmen aber auch wirklich jeden!) usw.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 11.11.2012, 12:02 
Offline

Registriert: 06.04.2008, 12:18
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg
Leiharbeiter dürfen nicht als Streikbrecher missbraucht werden!
Und sie brauchen sich nicht als Streikbrecher missbrauchen zu lassen!
Eine ersatzweise "Arbeitnehmerüberlassung", also der Einsatz von Leiharbeit in Betrieben, in denen ein Arbeitskampf geführt wird, ist gesetzlich geregelt (§ 11, Abs. 5 Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, AÜG).
http://www.gesetze-im-internet.de/a_g/__11.html
Die Streikbrecher aus Polen müssen nicht bei Neupack arbeiten, sie könnten diesen Einsatz verweigern! Das müssen sie aber auch wissen!
Der Geschäftsführer der Piening GmbH ist auch der frühere Verhandlungsführer der iGZ-Tarifkommission für Verhandlungen mit der DGB Tarifgemeinschaft zur Leiharbeit. Neben der eindeutigen Gesetzeslage gab es mit der iGZ ganz klare Vereinbarungen zum Thema Arbeitskampf und Einsatz von Leiharbeit, die durch diese Streikbrecher gebrochen werden.

Tarifvertrag der DGB Tarifgemeinschaft mit dem iGZ, dem „Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen“.
§ 12 - Protokollnotizen:
(…) 10. Arbeitnehmer werden nicht in Betrieben eingesetzt, die ordnungsgemäß bestreikt werden. Hiervon ausgeschlossen ist der Einsatz im Rahmen eines Notdienstes. Im Übrigen gilt die Regelung des § 11 Absatz 5 AÜG. (…)

Gilt diese Vereinbarung seit dem Anschluss der iGZ an den "Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister" (BAP) nicht mehr?
Oder ist der Einsatz von Leiharbeitskäften aus dem "Ausland" etwa eine Grauzone, die noch zu klären ist?

_________________
Fehler machen nur die, die überhaupt was machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 11.11.2012, 14:14 
Offline

Registriert: 22.02.2005, 18:50
Beiträge: 23
Wohnort: Münster/Westf.
Bevor sich (falsche) Behauptungen verselbständigen und neue "Feindbilder" durch Zoom getragen bzw. kultiviert werden, nach Recherche in Sachen Streikeinsatz von Mitarbeitern der Fa Work Express bei Neupack folgende Info:

WORK EXPRESS wurde im Vorfeld des Einsatzes über einen durchgeführten Streik nicht informiert, hat dann aber nach Kenntnisnahme unmittelbar reagiert und die Zusammenarbeit mit Neupack bereits am 9.11. beendet. Insofern ist sichergestellt, dass seitens WORK EXPRESS keine weiteren Zeitarbeitnehmer bei Neupack eingesetzt werden, solange der Betrieb bestreikt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 09:52 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Guten Morgen Hr. Stolz,

Zitat:
WORK EXPRESS wurde im Vorfeld des Einsatzes über einen durchgeführten Streik nicht informiert, hat dann aber nach Kenntnisnahme unmittelbar reagiert und die Zusammenarbeit mit Neupack bereits am 9.11. beendet. Insofern ist sichergestellt, dass seitens WORK EXPRESS keine weiteren Zeitarbeitnehmer bei Neupack eingesetzt werden, solange der Betrieb bestreikt wird.


Nach Auskunft durch die IG BCE Hamburg-Harburg sind heute morgen dieselben Personen aus Polen wieder in die 2 bestreikten Betriebe von Neupack zur Arbeit (Streikbrucharbeiten) gegangen.

Entweder diese Personen sind nicht mehr bei Work Express unter Vertrag und haben die polnische Leihfirma gewechselt - dann müßte Work Express die Arbeitsverträge mit ihnen beendet haben - oder die Informationen von Work Express sind schlicht Falschangaben.

Über den Einsatz der Leiharbeiter aus Polen, die bereits im Betrieb arbeiten, wird am kommenden Mittwoch beim Hamburger Arbeitsgericht verhandelt.

Die Angelegenheit ist wohl nicht so eindeutig wie Sie das in ihrem kurzen Beitrag hier bei ZOOM darstellten.

Karl Fortenbacher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 09:59 
Offline

Registriert: 22.02.2005, 18:50
Beiträge: 23
Wohnort: Münster/Westf.
Guten Morgen Herr Fortenbacher,
nach meinen Informationen stehen die von ihnen erwähnten polnischen Zeitarbeitskräfte nicht mehr bei Work Express unter Vertrag.
Sollten andere (belastbare) Erkenntnisse (nicht Unterstellungen) vorliegen, gehe ich diesen gerne nach.

Werner Stolz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 10:03 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1207
Werner Stolz hat geschrieben:
Bevor sich (falsche) Behauptungen verselbständigen und neue "Feindbilder" durch Zoom getragen bzw. kultiviert werden, nach Recherche in Sachen Streikeinsatz von Mitarbeitern der Fa Work Express bei Neupack folgende Info:

WORK EXPRESS wurde im Vorfeld des Einsatzes über einen durchgeführten Streik nicht informiert, hat dann aber nach Kenntnisnahme unmittelbar reagiert und die Zusammenarbeit mit Neupack bereits am 9.11. beendet. Insofern ist sichergestellt, dass seitens WORK EXPRESS keine weiteren Zeitarbeitnehmer bei Neupack eingesetzt werden, solange der Betrieb bestreikt wird.


Sehr geehrter Herr Stolz,

von "falschen Behauptungen" kann keine Rede sein. Der Threadersteller hat sehr genau recherchiert und nach mehreren Telefonaten mit Betroffenen vor Ort am 09.11.2012 seinen Beitrag bei zoom veröffentlicht. Es war also am Freitag keine aus der Luft gegriffene Behauptung, sondern eine wasserdichte Gewissheit: ZAN der Firma Work Express, an der Herr Piening eine Beteiligung hält, haben Streikbruch begangen! Nach Ihrer Schilderung hat sich die Firma Work Express nach Kenntnissnahme der Gegebenheiten vor Ort korrekt verhalten. Die Informationen bekam Work Express aber erst durch die Aktionen der Aktivisten vor Ort (Beschwerdebriefe, Informationen an die Presse, Veröffentlichungen im Web).

Es besteht für Sie, Herr Stolz, also absolut keine Veranlassung den Vorwurf über das in Umlaufbringen falscher Behauptungen und das Erstellen neuer Feindbilder in den Raum zu stellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 10:51 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1207
Werner Stolz hat geschrieben:
WORK EXPRESS wurde im Vorfeld des Einsatzes über einen durchgeführten Streik nicht informiert, hat dann aber nach Kenntnisnahme unmittelbar reagiert und die Zusammenarbeit mit Neupack bereits am 9.11. beendet.

Also nach meinem Informationsstand wußte die ZAF Work Express sehr wohl im Vorfeld über den Streik bei Neupack Bescheid. Wer genau bringt hier eigentlich falsche Behauptungen in Umlauf, Herr Stolz?

Werner Stolz hat geschrieben:
(...) nach meinen Informationen stehen die von ihnen erwähnten polnischen Zeitarbeitskräfte nicht mehr bei Work Express unter Vertrag.

Also hat Work Express am Freitag Aufhebungsverträge unterschreiben lassen, um ihre polnischen ZAN nahtlos an einen anderen Arbeitgeber weiterreichen zu können, der dann aktuell für den Streikbruch veranwortlich ist? Was sagt denn Herr Piening zu diesen fragwürdigen Vorgängen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 10:54 
Offline

Registriert: 22.02.2005, 18:50
Beiträge: 23
Wohnort: Münster/Westf.
Warum werden eigentlich immer nur Abläufe in Erwägung gezogen, die problematisch sein könnten - bitte mal nachdenken :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 15:56 
Offline

Registriert: 23.06.2006, 12:32
Beiträge: 824
Wohnort: Deutschland
Tach auch du Atztekenschlächter,

da du ja anscheinend an der Quelle oder vor Ort sitzt - frage doch einfach mal die beiden Mitarbeiter, bei wem sie jetzt beschäftigt sind ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 16:13 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1207
Moin Strumpfhose,

die Konversation scheitert an der Sprachbarriere und das wird wohl von Arbeitgeberseite auch durchaus so gewollt sein. Gibt es eigentlich eine Mitarbeiterzahluntergrenze ab der ein Streikbruch kein Streikbruch mehr ist, oder was sollte der Hinweis mit den zwei Kollegen?

Werner Stolz hat geschrieben:
Warum werden eigentlich immer nur Abläufe in Erwägung gezogen, die problematisch sein könnten - bitte mal nachdenken :(

Weil fast jeder der ZAN ist oder war keiner einzigen ZAF auch nur einen Millimeter mehr über den Weg traut?

Denken Sie einfach einmal in Ruhe darüber nach - mit freundlichen Grüßen,
ein ehemaliger ZAN.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 16:29 
Offline

Registriert: 22.02.2005, 18:50
Beiträge: 23
Wohnort: Münster/Westf.
Aus ewaigen schlechten Zeitarbeitserfahrungen positive zu machen ist unser erklärtes Verbandsziel. Deshalb haben wir u.a. eine unabhängige Beschwerdestelle unter der Leitung von Prof. Dr. Düwell (ehem. Vors. Richter am BAG) geschaffen, vgl unter www.kuss-zeitarbeit.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 16:50 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1207
Das ist sehr beeindruckend, Herr Stolz. Aber wie heißt denn nun die Firma zu der die polnischen Streikbrecher von Work Express aus gewechselt sind oder sind sie seit Freitag selbstständig tätig? Und warum hat Work Express sie überhaupt als Streikbrecher arbeiten lassen? Was sagt Herr Piening dazu, oder ist er gerade für Sie nicht erreichbar?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 17:17 
Offline

Registriert: 23.06.2006, 12:32
Beiträge: 824
Wohnort: Deutschland
Tach auch Herr "Baby" Cortzez,

will mal die Anrede wechseln, da ich nicht unbedingt glaube, dass du dich mit diesem Schlächter identifizierzt?

Nein - die zwei Personen habe ich genannt, weil ich glaube/glaubte, die aus den Berichten entnommmen zu haben - ansonsten -> Nachdenken tue ich zur Genüge, möchte auch H.P. (nicht Baxter) nicht in Schutz nehmen, mag aber auch (beiderseitig) keine Vorverurteilungen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 12.11.2012, 21:04 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Guten Abend Hr. Stolz,

Zitat:
Aus ewaigen schlechten Zeitarbeitserfahrungen positive zu machen ist unser erklärtes Verbandsziel. Deshalb haben wir u.a. eine unabhängige Beschwerdestelle unter der Leitung von Prof. Dr. Düwell (ehem. Vors. Richter am BAG) geschaffen, vgl unter http://www.kuss-zeitarbeit.de

Wie man im Ethikkodex des IGZ nachlesen kann soll mit diesem Transparenz hergestellt werden. Transparenz im Fall Work Express / Piening wird weder durch ihre Schlichtungsstelle noch durch den Ethikkodex und auch nicht mit Ihren bisherigen Beiträgen in ZOOM hergestellt.

Der IGZ hat nur ein Ziel in diesem Fall: Wie bekommen wir diese Kuh vom Eis? Die Kuh: Streikbruch durch eine ZAF in die ein IGZ-Mitgliedsunternehmen mit einem nicht unmaßgeblichen IGZ-Würdenträger involviert ist.
Die Fragen von User Cortez nach den Umständen der Trennung von Work Express von seinen Leiharbeitern blieben natürlich unbeantwortet. Inzwischen ist bekannt, die 26 LAN von Work Express bei der Firma Neupack, haben von dieser eine Festanstellung erhalten. Damit ist die Kuh Streikbruch durch Leiharbeit vom Eis.

Vermutlich haben die 26 polnischen LAN einen befristeten Vertrag für das Weihnachtsgeschäft erhalten und wenn das abgeschlossen ist dürfen sie sich wieder in ihrer Heimat beim Arbeitsamt oder wieder bei Work Express bewerben. Heuern und feuern: Für die Branche Leiharbeit natürlich völlig untypisch. Oder glauben sie ernsthaft, dass diesen Ex-LAN damit der Sprungbretteffekt mit Perspektive in eine Festeinstellung geglückt ist?

Es würde mich freuen wenn der IGZ hier im Forum zum aktuellen Fall mit Aufklärung und Transparenz beitragen würde. Bis jetzt war nichts davon zu lesen.

Karl Fortenbacher

PS: http://www.kreiszeitung.de/nachrichten/ ... 01803.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 13.11.2012, 18:22 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Hallo,

hier die letzten beiden Streikinfos der IG BCE zu den Vorgängen bei Neupack in Hamburg mit Hinweisen auf die Streikbrucharbeit durch eine polnische Leihfirma.

Streikinfo Nr. 4:
http://www.hamburg-harburg.igbce.de/por ... bf21ca.pdf

sowie Streikinfo Nr. 5:
http://www.hamburg-harburg.igbce.de/por ... bf21ca.pdf

In der Nr. 5 heißt es z.B.:
Verwirrspiel um die Leiharbeiter
Jetzt will die Gewerkschaft feststellen, wie es dazu kam....

Mein Geheimtipp: Einfach mal beim Tarifpartner IGZ nachfragen.


Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 15.11.2012, 18:11 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 14:55
Beiträge: 534
Kurze Zusammenfassung:

1. Mit der propagierten Offenheit der Leiharbeitsbranche ist es nicht weit her. Die Statements des Geschäftsführers der iGZ zur Affäre Piening hier im Forum sind absolut nichtssagend und das ist noch sehr wohlwollend formuliert. Auch andere Vertreter der Branche wie @RobinHood versuchen die Angelegenheit hier im Thread ins lächerliche zu ziehen.

2. Der Versuch die Affäre auzusitzen bzw. totzuschweigen funktioniert nicht. Im Internet, über Netzwerke und in überregionalen Medien verbreiten sich die Machenschaften der iGZ-Offiziellen, auch wenn die Herren rein juristisch betrachtet ihr weißes Schafsfell unbefleckt halten können. Bei Twitter konnte man heute lesen, dass selbst Kanzlerkandidat Steinbrück über den Streikbruch und die Streikbrechervermittlung der Firma Work Express unterrichtet wurde. (Beispiellinks: IG BCE, personalorder.de, labournet.de, chefduzen.de usw.)

3. Nachdem das zoom-Forum seit Jahren 24/7 online & verfügbar ist, konnten ausgerechnet die letzten Tage keine Beiträge verfasst & online gestellt werden.


Junge Welt hat geschrieben:
Streikbrecher übernommen

Arbeitskampf bei Joghurtbecherhersteller Neupack eskaliert. Firma stellt Leiharbeiter ein, um Unternehmerverband IGZ politischen Skandal zu ersparen

Von Jörn Boewe

Der seit zwei Wochen andauernde Streik beim Verpackungsunternehmen Neupack in Hamburg und Rotenburg (Wümme) beschäftigt jetzt die Arbeitsgerichte. Am heutigen Mittwoch wird die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in Hamburg gegen eine einstweilige Verfügung vorgehen, mit der das Unternehmen vergangene Woche den Streikenden untersagen ließ, sich vor den Fabriktoren zu versammeln. Die Beschäftigten wollen mit dem Ausstand den Abschluß eines Haustarifvertrages erzwingen. Die IG BCE hatte ein Jahr lang vergeblich mit Neupack verhandelt, bevor sie am 1. November zur Arbeitsniederlegung aufrief.

Das auf die Herstellung von tiefgezogenen Plastikverpackungen spezialisierte Unternehmen beschäftigt an beiden Standorten zusammen rund 200 Mitarbeiter. Mehr als die Hälfte hat nach Gewerkschaftsangaben die Arbeit niedergelegt. »Die Produktion ist deutlich eingeschränkt«, erklärte IG-BCE-Sekretär Rajko Pientka am Dienstag auf jW-Nachfrage. Die Geschäftsleitung habe zudem angefangen, die Streikenden persönlich anzurufen und zur Wiederaufnahme der Arbeit zu bewegen. »Der Streik zeigt offensichtlich Wirkung«, so Pientka.

Neupack hatte sehr schnell versucht, die Produktionsausfälle durch den verstärkten Einsatz von Leiharbeitern aufzufangen. Dies übernahm die Firma »Work Express« aus dem polnischen Katowice. Weil einer der führenden Funktionäre des deutschen Branchenverbandes »Interessengemeinschaft Zeitarbeit (IGZ)« an der Firma beteiligt ist, drohte ein Skandal. Am Sonntag schrieb IGZ-Geschäftsführer Werner Stolz im Internetforum des IG-Metall-Leiharbeitsprojekts »Zoom«, »Work Express« sei »im Vorfeld des Einsatzes über einen durchgeführten Streik nicht informiert« gewesen und habe »nach Kenntnisnahme unmittelbar reagiert und die Zusammenarbeit mit Neupack bereits am 9.11. beendet«.

Offenbar handelt es sich dabei aber um einen juristischen Trick. »Die Leiharbeiter wurden nicht abgezogen, sondern von Neupack direkt angestellt, für 8,50 Euro die Stunde«, erklärte Gewerkschaftssekretär Pientka gegenüber jW. In der Geschäftsführung von Neupack war gestern nachmittag niemand für eine Stellungnahme erreichbar.
Quelle

_________________
"Wir rekrutieren am Bodensatz des Arbeitsmarkts" (Thomas Bäumer, CEO TUJA & Adecco / Tarifverhandlungsführer VGZ / BDA (Die nehmen aber auch wirklich jeden!) usw.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 15.11.2012, 20:15 
Offline

Registriert: 06.04.2008, 12:18
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg
"Mehr als 50 Neupacker waren am Mittwoch im Arbeitsgericht Hamburg dabei, als die Auseinandersetzungen zwischen Neupack und der IG BCE und dem Betriebsrat fortgesetzt wurde. (...)

Außerdem wurde entschieden, dass die einstweilige Verfügung gegen den Einsatz von Leiharbeitern rechtens war. Inzwischen handele es sich aufgrund der Übernahme der Leiharbeitnehmer um eine Maßnahme, die im Streik nach Auffassung des Gerichts zulässig sei.
Jan Eulen, IG BCE-Bezirksleiter:
'Wir haben eine andere Rechtsauffassung und werden den Gang in die nächste Instanz prüfen.'"
Quelle: Streikinfo Nr. 6
http://www.hamburg-harburg.igbce.de/por ... bf21ca.pdf

_________________
Fehler machen nur die, die überhaupt was machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 15.11.2012, 21:31 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 456
karla hat geschrieben:
Mein Geheimtipp: Einfach mal beim Tarifpartner IGZ nachfragen.


Ist die Firma Work Express überhaupt Mitglied der IGZ?
Hat die Firma Work Express überhaupt mit den eingesetzten polnischen Arbeitern die Anwendung einee DGB-Leiharbeitstarifvertrages vereinbart?

Ich bin mir sicher, dass beide Fragen mit einem Nein zu beantworten sind.
Ich bin mir sicher, dass keine oder kaum Sozialversicherungsabgaben bei uns für die entsendeten Arbeitnehmer abgeführt wurden und werden.

karla hat geschrieben:
In der Nr. 5 heißt es z.B.:
Verwirrspiel um die Leiharbeiter
Jetzt will die Gewerkschaft feststellen, wie es dazu kam....


Wie es dazu kam, sollte der Gewerkschaft im Prinzip seit dem 01.05.2011 bekannt sein. Stichworte: Dienstleistungsfreiheit und Arbeitnehmerfreizügigkeit.

Sollte die Pressemitteilung der Firma Neupack Verpackungen GmbH & Co KG, nach der die Leiharbeiter einen befristeten Vertrag bekommen haben, richtig sein, dann wurde aus Arbeitnehmersicht sogar eine humanere Lösung gefunden.

Quelle: http://www.neupack.de/StellungnahmeNeupack131112.pdf

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats
Der letzte Arbeitskampf http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... essung.xml


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 11:29 
Offline

Registriert: 26.05.2012, 19:00
Beiträge: 193
Wohnort: Frankfurt
--------

_________________
Ein Land ist nicht nur das, was es tut- es ist auch das, was es verträgt, was es duldet.
Kurt Tucholsky


Zuletzt geändert von Tig am 25.11.2012, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 13:05 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Hallo Hans_der_Kaempfer

Zitat:
Sollte die Pressemitteilung der Firma Neupack Verpackungen GmbH & Co KG, nach der die Leiharbeiter einen befristeten Vertrag bekommen haben, richtig sein, dann wurde aus Arbeitnehmersicht sogar eine humanere Lösung gefunden.


Was soll denn daran human sein? Die Arbeitnehmer aus Polen wurden wurden von Neupack bei der ZAF Work Express angefordert. Die hat geliefert. Und als bekannt wurde, dass es sich um Streikbrucharbeiten handelte wurde ihr Arbeitsvertrag mit Work Express beendet weil eine nicht unmaßgebliche IGZ-ZAF da indirekt beteiligt war. Dann wurden sie befristet von Neupack eingestellt. Nach meinem Kenntnisstand bis 21.12.2012 und dann können sie wieder nach Hause fahren.

Das ist heuern und feuern von wegen human. Deine Beurteilung aus "Arbeitnehmersicht" könnte doch glatt von Hr. Stolz kommen. (Vermutlich wird der sich aber hier nicht mehr zu Wort melden, das Ding hat mittlerweile doch zuviel öffentlichen Staub aufgewirbelt).

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 14:56 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
karla hat geschrieben:
Was soll denn daran human sein? Die Arbeitnehmer aus Polen wurden wurden von Neupack bei der ZAF Work Express angefordert. Die hat geliefert. Und als bekannt wurde, dass es sich um Streikbrucharbeiten handelte wurde ihr Arbeitsvertrag mit Work Express beendet weil eine nicht unmaßgebliche IGZ-ZAF da indirekt beteiligt war.


Hier klingt das anders, nämlich: "Die Unternehmensführung setzte daraufhin polnische Leiharbeiter als Streikbrecher ein und versuchte, einzelne Mitarbeiter mit höheren Lohnversprechungen auf ihre Seite zu ziehen." und "Der Einsatz der Leiharbeiter wurde für rechtens erklärt, da diese inzwischen von Neupack eingestellt wurden. Und zwar zu einem Stundenlohn, den mancher aus der Stammbelegschaft bisher nicht erhalten hat."

Link: http://www.welt.de/print/die_welt/hambu ... kampf.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 18:37 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Hallo Walsimöt,

Zitat:
Hier klingt das anders, nämlich: "Die Unternehmensführung setzte daraufhin polnische Leiharbeiter als Streikbrecher ein und versuchte, einzelne Mitarbeiter mit höheren Lohnversprechungen auf ihre Seite zu ziehen." und "Der Einsatz der Leiharbeiter wurde für rechtens erklärt, da diese inzwischen von Neupack eingestellt wurden. Und zwar zu einem Stundenlohn, den mancher aus der Stammbelegschaft bisher nicht erhalten hat."


Im Streikinfo Nr. 6 der IG BCE liest man dazu auf Seite 2 folgendes:

...Außerdem wurde entschieden, dass die einstweilige Verfügung gegen den Einsatz von Leiharbeitern rechtens war. Inzwischen handele es sich aufgrund der Übernahme der Leiharbeitnehmer um eine Maßnahme, die im Streik nach Auffassung des Gerichts zulässig sei...

Vom Rechtsanwalt der Streikenden liest man dazu unter: http://www.labournet.de/branchen/sonsti ... ack10.html

...Die Rechte des Betriebsrates sind bei Streik gleich Null. Es wurde über eine vergangene Situation verhandelt...

Neupack hat bekommen was es will: Streikbrecher. Die ZAF Work Express (sowie der IGZ) haben ein Problem vom Hals aber dem Kunden Neupack mit der Überlassung der polnischen LAN einen Gefallen getan. (Die ZAF Work Express hätte ihr Leihpersonal auch in Polen einsetzen können aber nein man überläßt sie. Was für ein Zufall?) Die überlassenen LAN bekommen für 6 Wochen ein paar Cent mehr.

Fazit: Teile und herrsche!

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 16.11.2012, 20:31 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1207
Holger Piening, geschäftsführender Gesellschafter hat geschrieben:
„Durch die Kooperation mit Work Express sind wir auf den nächsten Schritt zur europaweiten Arbeitnehmerfreizügigkeit gut vorbereitet“
Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.

Jetzt weiß man immerhin was mit dem "nächsten Schritt zur europaweiten Arbeitnehmerfreizügigkeit" vom stellvertretenden iGZ-Bundesvorsitzenden Holger Piening gemeint war. Die darauf folgenden Schritte möchte man sich lieber nicht ausmalen.

Vom Hauptgeschäftsführer der iGZ Werner Stolz bin ich persönlich ebenfalls schwer enttäuscht. Da meldet er sich hier mit seinem Hintergrundwissen zu Wort, antwortet aber nicht auf die konkrete Nachfrage, wo denn nun die ehemaligen Streikbrecher aktuell gerade angestellt worden sind und läßt somit wilden Spekulationen freien Lauf. Was soll das denn?

8,50 Euro verdienen die polnischen Festangestellten bei Neupack und somit mehr als ihre (west)deutschen streikenden Kollegen. Unfassbar!

Jeden, aber auch jeden Kunden um jeden Preis zu bedienen kannte man bisher als Kenner der Branche eigentlich nur von einem der ganz Großen im konkurrierenden Verband BAP (ehemals BZA) von dem sich die iGZ auf Grund ihrer Struktur abzuheben gedachte. Jetzt aber wird in einen Streik einer DGB-Gewerkschaft von dem hochrangigen Verbandsvertreter der iGZ Holger Piening direkt eingegriffen, indem er über seine Firmenbeteiligungen Arbeitskräfte in eine bestreikte Firma vermittelt. Nicht auszudenken, wenn die Kollegen bei Neupack mit ihrem Streik scheitern sollten, nur weil die Produktion mit polnischen, von einer Pieningfirma vermittelten, Arbeitskräften aufrecht erhalten werden konnte.

Und das macht mich dann richtig wütend: Hätten Holger Piening und Work Express die Streikbrecher abgezogen, wäre ihnen kein Vorwurf zu machen gewesen. So aber überlassen sie die polnischen Kollegen an die Firma Neupack und torpedieren einen DGB-Streik. Was hat ein so handelnder iGZ-Verbandsvertreter eigentlich am Verhandlungstisch über die Branchenzuschlagstarifverträge zu suchen, die letztendlich nur die Zeitarbeitgeber vor politischen Restriktionen schützen? Ich werde nächste Woche bei Kollegin Schwitzer anfragen, ob meine Gewerkschaft wirklich jeden von den Arbeitgeberverbänden willkürlich hingesetzen Vertreter akzeptieren muß!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 18.11.2012, 11:03 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2371
Wohnort: Augsburg
Hallo Cortez,

Zitat:
Jetzt aber wird in einen Streik einer DGB-Gewerkschaft von dem hochrangigen Verbandsvertreter der iGZ Holger Piening direkt eingegriffen, indem er über seine Firmenbeteiligungen Arbeitskräfte in eine bestreikte Firma vermittelt.


So ist es! Aus der Überlassung von Leiharbeitern zum Streikbruch wurde faktisch eine Vermittlung zum selben Zweck.

Bei der TAZ unter: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/arti ... 12b521d05b

liest sich das so: Unterbunden wurde auf Intervention der Interessengemeinschaft der Zeitunternehmen der Einsatz von 17 polnischen Leiharbeitern. Diese sind nichtsdestotrotz weiter beschäftigt. "Im Interesse der eingesetzte Leiharbeitnehmer", erklärten die Neupack-Geschäftsführer Hajo und Jens Krüger, habe man sich entschieden, sie "in ein befristetes Anstellungsverhältnis zu übernehmen".

Fakt ist, die polnischen LAN hatten einen Arbeitsvertrag mit der ZAF Work Express. Aus diesem Arbeitsvertrag wurden sie entlassen. Dem Kunden Neupack hat man damit den Gefallen getan die polnischen Arbeitnehmer sofort direkt einzustellen zu können denn sonst hätte man erst mal wieder ganz neue Leute suchen und einstellen müssen und die Anlernerei wäre von vorne losgegangen.

Am 12.11. schrieb Hr. Stolz (IGZ) hier: Guten Morgen Herr Fortenbacher,
nach meinen Informationen stehen die von ihnen erwähnten polnischen Zeitarbeitskräfte nicht mehr bei Work Express unter Vertrag.
Sollten andere (belastbare) Erkenntnisse (nicht Unterstellungen) vorliegen, gehe ich diesen gerne nach.


So etwas schreibt jemand der direkten Zugang zur Quelle (Piening GmbH) hat.

Karl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 18.11.2012, 20:36 
Offline

Registriert: 15.06.2010, 19:59
Beiträge: 5
Piening Streikbrecher...Google sagt:

http://www.compliance-zeitarbeit.de/2010/10/28/zeitarbeitsunternehmen-piening-und-timepartner-als-streikbrecher/

Der Sündenfall ist schon 2010 eingetreten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 19.11.2012, 10:18 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 14:55
Beiträge: 534
29 polnische Streikbrecher arbeiten aktuell bei Neupack. Quelle

_________________
"Wir rekrutieren am Bodensatz des Arbeitsmarkts" (Thomas Bäumer, CEO TUJA & Adecco / Tarifverhandlungsführer VGZ / BDA (Die nehmen aber auch wirklich jeden!) usw.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 21.11.2012, 00:42 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 14:55
Beiträge: 534
iGZ-Ethikkodex hat geschrieben:
Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit Ihnen stark macht. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch.
Quelle

Am 29.11.2012 besuchen die Streikenden den Bundestag in Berlin. Das Hauptstadtbüro der iGZ hätte somit übernächsten Donnerstag die Gelegenheit Abgesandte zu den Gesprächen mit dem Abgeordneten Johannes Kahrs zu entsenden, um die Vermittlung (Arbeitnehmerüberlassung in einen bestreikten Betrieb mit nachfolgender Entlassung aus dem Überlassungsvertrag zwecks individueller Arbeitsvertragsaufnahme der Überlassenen in dem bestreikten Betrieb) polnischer Arbeitskräfte in bestreikte Betriebe von Neupack durch Work Express, an der der stellvertretende iGZ-Vorsitzende Holger Piening beteiligt ist, zu rechtfertigen und den iGZ-Ethikkodex näher zu erläutern.

_________________
"Wir rekrutieren am Bodensatz des Arbeitsmarkts" (Thomas Bäumer, CEO TUJA & Adecco / Tarifverhandlungsführer VGZ / BDA (Die nehmen aber auch wirklich jeden!) usw.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Work Express / Piening GmbH
BeitragVerfasst: 21.11.2012, 12:30 
Offline

Registriert: 16.01.2011, 08:24
Beiträge: 456
karla hat geschrieben:
Was soll denn daran human sein? Die Arbeitnehmer aus Polen wurden wurden von Neupack bei der ZAF Work Express angefordert. Die hat geliefert. Und als bekannt wurde, dass es sich um Streikbrucharbeiten handelte wurde ihr Arbeitsvertrag mit Work Express beendet weil eine nicht unmaßgebliche IGZ-ZAF da indirekt beteiligt war. Dann wurden sie befristet von Neupack eingestellt. Nach meinem Kenntnisstand bis 21.12.2012 und dann können sie wieder nach Hause fahren.

Bezogen auf die Möglichkeiten, die das Kapital seit dem 01.05.2011 hat, verhält es sich bisher human, was ich nur damit erklären kann, dass die Leihbuden noch die Unterschriften unter den Brancenzuschlagstarifverträgen benötigen. Ist die Tinte erst einmal trocken.....
Im Jahrsabschluss 2010 der Piening GmbH, Berlin, steht:
„Die ab Mai geltende europaweite Arbeitnehmerfreizügigkeit bietet für die Piening GmbH zusätzliche Chancen. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung der Piening Holding GmbH an dem polnischen Personaldienstleister Work Express kooperieren die Piening GmbH und Work Express bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften für den deutschen Markt.“
Dort steht nicht, dass diese Fachkräfte nach den DGB-Tarifverträgen vergütet werden sollen. Warum auch, wenn die Regelungen in den Herkunftsländern für die Leihbuden wesentlich günstiger sind.

karla hat geschrieben:
. (Die ZAF Work Express hätte ihr Leihpersonal auch in Polen einsetzen können aber nein man überläßt sie. Was für ein Zufall?)

In der BRD lag das Durchschnittseinkommen in 2008 bei 3.106 € und in Polen bei 902 €. Entsprechend sind die Verrechnungssätze und damit die Gewinne der Leihbuden in Polen deutlich geringer. Warum soll Herr Piening die Lohn- und Lebenskostenunterschiede in Europa nicht nutzen, um sich zu bereichern und die Arbeiter der einzelnen Länder gegeneinander auszuspielen?
Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/ ... in-der-eu/
karla hat geschrieben:
Das ist heuern und feuern von wegen human. Deine Beurteilung aus "Arbeitnehmersicht" könnte doch glatt von Hr. Stolz kommen. (Vermutlich wird der sich aber hier nicht mehr zu Wort melden, das Ding hat mittlerweile doch zuviel öffentlichen Staub aufgewirbelt).

Heuern und feuern ist typisch für Leiharbeit. Fällt der Auftrag ohne Anschlussauftrag weg, fliegt der Leiharbeiter und wir wieder bei einem neuen Auftrag eingestellt .Die Kosten für diese Praxis zahlen die Beitragszahler. Ich denke alleine an die Millionen, die Arbeitsagentur für ihre Jobbörse ausgegeben hat. Diese Jobbörse dient nur dafür, dass die Leihbuden keine Anzeigekosten tragen müssen und die Leiharbeiter kostenlos geliefert bekommen.

cortez hat geschrieben:
8,50 Euro verdienen die polnischen Festangestellten bei Neupack und somit mehr als ihre (west)deutschen streikenden Kollegen. Unfassbar!

Ich hoffe, der BR prüft eine Klage nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz
Die übernommenen Leiharbeiter kommen der Neupack Verpackungen GmbH & Co KG deutlich teurer als 8,50 € pro Stunde.
Die Firma Work Express wird wie alle Leihbuden in ihren Verträgen einen Passus haben, nach der eine Ablöse zu zahlen ist, wenn ein Leiharbeiter abgeworben wird. Aufgrund der schnellen Abwerbung dürften drei Monatgehälter je übernommenen Leiharbeiter an Work Express gegangen sein.
Auch bei einer reinen Vermittlung dürfte Neupack eine erhebliche Vermittlungsgebühr bezahlt haben. Vielleicht lagen Vermittlungsgutscheine der Arbeitsagentur vor, dann hätten die Beitragszahler die Kosten mitgetragen.
Nach meiner groben Schätzung hat Work Express locker 40.000 € an dem Diehl verdient. Herrn Piening stehen davon 26% zu.

_________________
Der letzte Kampfaufruf http://www.youtube.com/watch?v=88Hh_DqJA5k
Der letzte Arbeitskampf http://www.youtube.com/watch?v=tGdVo6a0Ats
Der letzte Arbeitskampf http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... essung.xml


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de