ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 23:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 09:12 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
Wir möchten demnächst wieder eine Umfrage innerhalb der Belegschaft über die Zufriedenheit mit uns als Arbeitgeber durchführen.
Bislang hatten wir folgende Fragen:
1. Wie bewerten Sie generell das Betriebsklima in Ihrer Niederlassung (Fühlen Sie sich höflich/korrekt behandelt? Werden Ihre Probleme ernst genommen bzw. zu Ihrer Zufriedenheit gelöst? Fühlen Sie sich gut informiert?)?
2. Wie zufrieden sind Sie mit Ihren Disponenten (z.B. Kompetenz der Disponenten / Betreuung durch den Disponenten)?
3. Fühlen Sie sich immer richtig, also gemäß Ihrer Qualifikation, beim Kunden eingesetzt?
4. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer durchschnittlichen Einsatzdauer beim Kunden (Entleiher)?
5. Wie zufrieden sind Sie mit der vom Entleiher (Kunden) vor Ort durchgeführten Arbeitsplatzeinweisung und Sicherheitsunterweisung? Werden die Unfallverhütungsvorschriften ordnungsgemäß eingehalten?
6. Fühlen Sie sich im / in den Entleihbetrieb(en) überwiegend respektiert und integriert?
7. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer durchschnittlichen Fahrzeit von Ihrem Wohnort zum Kunden/zur Baustelle?
8. Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit Ihrem Stundenlohn, Ihrem Fahrgeld und anderen Entgelt-Leistungen wie z.B. Mehrarbeitszuschlägen, Schichtzulagen, etc.? Fühlen Sie sich grundsätzlich gerecht entlohnt?
9. Können Sie einen Vergleich zu anderen Zeitarbeitsunternehmen anstellen? Wenn ja, wie beurteilen Sie uns als Arbeitgeber im Vergleich zu anderen Zeitarbeitsunternehmen?
10. Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit uns als Ihrem Arbeitgeber (würden Sie uns als Arbeitgeber an Freunde/Bekannte weiterempfehlen)?

Die Umfrage soll anonymisiert durchgeführt werden. Eine Beteiligung ist freiwillig.
Fallen Euch andere, bessere Fragen ein? Was haltet Ihr generell von solchen Umfragen?
Danke vorab + Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 14:12 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 13:32
Beiträge: 1614
Wohnort: NRW
Hallo Walsimöt,

Die Fragestellung finde ich so eigentlich ok. Was für ein Bewertungssystem habt ihr da Notensystem?

Sind Kommentare möglich, und was passiert wenn ihr auf Grund Änderungbedarf feststellt?

_________________
Gruß

Jobber

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

- Mahatma Gandhi (indischer Politiker (1869-1948))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 14:36 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
Hallo Jobber,
Zitat:
Was für ein Bewertungssystem habt ihr da Notensystem?

(Schul-)Notensystem = 1 - 5 (mit Smileys; siehe auch http://www.hoffmann-zeitarbeit.de/einge ... g_2008.pdf)
Zitat:
Sind Kommentare möglich, ...

Ja, nicht hier in der Auswertung (Link), aber im Bogen, der vom Mitarbeiter auszufüllen ist.
Zitat:
...und was passiert wenn ihr auf Grund Änderungbedarf feststellt?

Dann gründen wir erstmal einen Arbeitskreis :wink:
Nein, beim letzten Mal (12/2008) gab es zwar ein paar Kommentare (die meisten kreuzten aber einfach nur an), aber keine, die so etwas wie Verbesserungspotential bzw. Änderungsbedarf hätten erkennen lassen ("Weiter so"; "Mehr Lohn!"; "Nähere Baustellen"; "Alles top"... die meisten waren dieser Art).
Ich werde die Bögen auswerten und mit der GF besprechen. Ob - und wenn ja was - am Ende dabei heraus kommt, wird man sehen. Sollte aber wirklich irgendwo ein Schwachpunkt erkennbar werden, dann wird die GF da auch drauf eingehen. Das wird schon ernst genommen. Näheres wird aber - wie schon gesagt - abzuwarten sein.
Ich brauche Ideen! Gerne auch kritische! Sind z.B. die Fragen wertneutral gestellt? Oder ist die Beantwortung einer Frage mit der Art, wie die Frage gestellt wird, schon in eine gewisse Richtung gelenkt? Sollte also eine Frage etwas anders gestellt werden? Auch das würde mich interessieren.
Vorab nochmal Danke
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 17:19 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 13:32
Beiträge: 1614
Wohnort: NRW
Hallo Thomas

Habe schon verstanden was du gemeint hattest.

Ich würde noch mit reinnehmen: Wie zufrieden sind sie mit den Einsatz Informationen vor Einsatzbeginn, und, wie zufrieden waren sie mit den Informationen aus dem Einstellungsgespräch, (wurden evtl. Erwartungen nicht erfüllt oder auch mehr als erfüllt) oder so ähnlich. Wird ja auch manchmal das Blaue vom Himmel herunter gelogen.

Ansonsten finde ich die Fragen eigentlich ok.

_________________
Gruß

Jobber

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

- Mahatma Gandhi (indischer Politiker (1869-1948))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 19:01 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
Zitat:
Wie zufrieden sind sie mit den Einsatz Informationen vor Einsatzbeginn, und, wie zufrieden waren sie mit den Informationen aus dem Einstellungsgespräch, (wurden evtl. Erwartungen nicht erfüllt oder auch mehr als erfüllt) oder so ähnlich.

Das sind schon einmal zwei gute Ideen.
Weitere, Andere?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 21:24 
Offline

Registriert: 11.03.2005, 22:30
Beiträge: 1070
Moin Thomas,

ich finde die Fragestellung soweit auch völlig ok.

Ihr könntet noch das Thema Lohnabrechnung mit reinnehmen, also kommt der Lohn pünktlich, sind die Abrechnungen korrekt und verständlich, wird bei Fragen die Abrechnung vernünftig erklärt, wie ist die Zufriedenheit mit der 'Stundenzettelabgabe' (oder elektr. Abrechnungssystem), also wie 'bequem' kann man die Zettel einreichen (muss persönlich, oder geht auch Fax/mail, wird beim Kunden zentral gesammelt, etc.).

Ansonsten vielleicht noch wie wird mit Krankheit umgegangen, wie ist der Umgang mit Zeitkonto (bzw. wie wird das empfunden), wie wird die Qualität und Umfang der gestellten Arbeitskleidung bewertet.

Wie wird mit 'Sonderfällen' (also Sonderarbeitskleidung wie z.B. Schutzbrille mit Sehschärfegläsern, Einlagen, besondere Schuhe) umgegangen, gibt es im Notfall Abschläge ausser der Reihe, etc.

Und vielleicht noch Thema Urlaub, konnte der Urlaub wunschgemäss genommen werden oder gab es Probleme.

Uuuund vielleicht noch Thema Mitarbeitermotivation, Stichwort hier wären Weihnachtsfeier, Sommerfest, irgendwelche Sonderprämien, Präsente, Geburtstagskarten, wie steht es mit betrieblicher Altersvorsorge, wie sieht es mit Weiterbildung aus.

Soweit erstmal meine spontanen Ideen (hihi, wir hatten selbst schon öfter solche Umfragen, deswegen so viele Stichpunkte :-) ), die letzten Punkte kann man natürlich auch als so eine Art 'wünsch Dir was'-Punkt mit aufnehmen, bzw. wenn nicht vorhanden ein Ranking abfragen, so nach dem Motto 'welcher der folgenden Punkte wäre Ihnen am Wichtigsten ?' oder so...

Als allerletztes könnte man (wenn man mutig ist) noch die Frage mit aufnehmen 'Würden Sie sich einen Betriebsrat wünschen ? ' ;-)

Viele Grüße

Bürger

PS: Thema 'Weiterbildung' muss ja nicht heissen wie bei den grossen ZAF irgendwelche 'e-learning-Module' oder sowas anzubieten, das kann ja auch z.B. ein Staplerschein oder auch nur die (für die ZAF kostenlose) Ausbildung von Mitarbeitern zum betrieblichen Ersthelfer oder dergleichen sein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.08.2010, 07:56 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
Moin Bürger,
erstmal Danke für das "Material".
Die Zufriedenheit mit der Lohnabrechnung ist natürlich ein wichtiger Punkt. Der gehört mit rein. Bei der Stundenzettelabgabe ist es so, dass ICH unzufrieden bin :) ! Die Mitarbeiter können Freiumschläge haben, faxen, mailen, meinetwegen mit Rauchzeichen abgeben, völlig egal, nur bitte pünktlich. Das zu fragen, gliche in den Augen zumindest meiner Mitarbeiter einem Affront (aber ein lustiger!).
Wie soll ich nach dem Umgang mit Krankheit fragen? Wenn einer krank ist, ist er krank. Es ist nicht so, dass wir die Mitarbeiter "gesund beten" oder so. Die Quote ist bei uns noch einigermaßen erträglich. Und das wir Krankheit mit Krankheit und nicht mit Urlaub oder ähnlichem vergüten ist ja klar. Das könnte man aber andersherum so verstehen, wenn man separat danach fragt, oder meine ich das nur?
An Arbeitsklamotten bekommen die Mitarbeiter alles bis auf Unterhose und Socken. Auch Sondersachen, je nach Bedarf. Maler bekommen weiße Malerschuhe für über € 40,- das Paar! Das wissen die auch und danach zu fragen wäre fast wie fishing for compliments. Aber ich überleg mir das nochmal.
Urlaub bekommen die Mitarbeiter immer dann, wenn sie ihn haben wollen und der Kunde einverstanden ist. Weitere Regelungen haben wir dazu nicht. Höchstens, wenn jetzt in den Sommerferien mal zu viele Kollegen Urlaub haben wollen, müsste ich einem mal absagen. Ist aber bisher immer soweit gutgegangen. Ich werd´ aber auch das mal mit "oben" besprechen, ob wir es mit reinnehmen oder nicht.
Wir machen einmal jährlich eine Weihnachtsfeier, Sommerfest wird angestoßen (wollten wir schon immer mal gemacht haben; wie das so ist), wir gingen in der Vergangenheit mal Frühschoppen-Kegeln oder Indoor-Fußball spielen, ist aber auch ein bißchen eingeschlafen. Da sollten wir aktiver werden. Aber nach der Zufriedenheit dazu fragen? Geburtstagskarten gehen automatisch raus, betriebliche Altersvorsorge haben wir, bei Weiterbildungen sind wir relativ schwach. So wie Du es schon andeutest: Staplerscheine, Schweißweiterbildungen, SGU-Schulungen, hier und da eine Malerfortbildung... das ist kein Thema zum Angeben bei uns.
Aber mein Zettel mit möglichen Alternativ-Fragen füllt sich so langsam...
Danke dafür!
Gruß
Thomas

PS: Merkst Du was? Auf alles bin ich eingegangen, nur auf die Frage nach einem BR nicht... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.08.2010, 22:02 
Offline

Registriert: 11.03.2005, 22:30
Beiträge: 1070
Hi Thomas,

ich würde bzgl. Urlaub vielleicht einfach nur die Frage reinnehmen, ob der Urlaub wunschgemäss möglich war, um festzustellen ob sich Eure Wahrnehmung mit der der MA in etwa deckt, was wahrscheinlich so sein wird, sonst hättet Ihr das sicher mitbekommen.

Bzgl. Arbeitsklamotte würde ich dann Umfang weglassen und eher nach Qualität fragen (manch einer traut sich ja nicht immer, direkt zu sagen, wenn 'der Schuh drückt').

Bzgl. 'Festivitäten' und Weiterbildung wären vielleicht tatsächlich so ein paar 'Wünsch-Dir-Was'-Ankreuzmöglichkeiten nicht so schlecht. Ihr könntet Euch vorher überlegen, was Ihr theoretisch für alle anbieten könntet, ohne den Rahmen zu sprengen und würdet ein Feedback bekommen, was davon am Beliebtesten wäre. Theoretisch kann man ja 2 kleinere Veranstaltungen machen (Weihnachtsfeier + Sommerfest) oder eine etwas Grössere mit etwas mehr Budget. Bei uns im Projekt war ganz klar das Sommerfest der Favorit.

Im Sommer hat man auch viel mehr Möglichkeiten, irgendwo ne nette und bezahlbare Location zu mieten mit draussen Grillen oder sowas, da kann man halt je nach Budget Vieles organisieren. Weihnachten ist immer indoor, alle Welt macht Weihnachtsfeiern, man muss ewig vorher buchen, usw.

Die ersten beiden Punkte sind in vergangenen Umfragen bei uns zum Teil nicht so positiv ausgefallen, wobei es bei uns zum Teil zentrale bundesweite Umfragen gibt und manchmal machen wir auch selbst eine, die nur auf unser Projekt bezogen ist. Thema Urlaub war im Projekt kein Problem (langfristige Einsätze, die MA werden in die Kundenurlaubsplanung mit einbezogen), bundesweit zum Teil schon. Problem war meistens, dass MA Urlaub geplant/gebucht hatten, Einsatz endet 2 Wochen vorher, neuer Einsatz soll starten und mitunter hatten wohl die Dispos das nicht auf dem Zettel und nicht den Mut, dem Kunden das zu sagen und hielten es für den leichteren Weg, die MA zur Verschiebung des Urlaubs zu überreden...

Arbeitsklamotte, bzw. deren Qualität ist auch öfter mal ein Thema und da habt ihr als kleine ZAF wahrscheinlich bessere Möglichkeiten, schnell was zu tun (Anbieterwechsel, etc.), als wir sie haben.

Solange ich mich bei uns im Angebot unserer 2 Anbieter/Online Shops bewege, ist alles gut, sind aber z.B. die Arbeitshosen beider Anbieter qualitativ schlecht, wirds schwierig bis unmöglich. Man reklamiert, es wird geprüft und es kommt dann gerne mal sowas wie 'können wir nicht nachvollziehen, bundesweit halten sich die Reklamationen in Grenzen', oder erstmal nur 'wir haben das an den Anbieter weitergeleitet', usw. und sofort, bis da wirklich was passiert, das Angebot erweitert oder der Anbieter gewechselt wird, kann das sehr lange dauern...

In Einzelfällen kann man natürlich sagen 'Kauf Dir selbst was Passendes und reich die Quittung ein', das funzt aber wirklich nur in Einzelfällen und muss genauestens begründet werden.

Insgesamt haben wir hier vor Ort nach mehreren Umfragen festgestellt, dass es durchaus Sinn macht, auch Fragen mit reinzunehmen, wo man absolut keine Probleme erwartet, weil sich halt nie jemand beschwert hat.

Es gab doch mehr Leute als gedacht, die sich warum auch immer nicht getraut haben, direkt Probleme/Wünsche anzusprechen.

Auf jeden Fall ist es sehr gut, dass ihr überhaupt so eine Umfrage macht, das ist glaube ich nicht selbstverständlich...

Viele Grüße,

Bürger

PS: Dass Ihr die 'BR-Frage' nicht mit reinnehmt, ist schon ok, kann ich nachvollziehen ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.08.2010, 08:31 
Offline

Registriert: 21.03.2010, 12:43
Beiträge: 314
Zitat:
ich würde bzgl. Urlaub vielleicht einfach nur die Frage reinnehmen, ob der Urlaub wunschgemäss möglich war, um festzustellen ob sich Eure Wahrnehmung mit der der MA in etwa deckt, was wahrscheinlich so sein wird, sonst hättet Ihr das sicher mitbekommen.
Bzgl. Arbeitsklamotte würde ich dann Umfang weglassen und eher nach Qualität fragen (manch einer traut sich ja nicht immer, direkt zu sagen, wenn 'der Schuh drückt').

So wird ein Schuh draus, das könnte ich mit reinnehmen.
Danke!
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.08.2010, 15:37 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 13:32
Beiträge: 1614
Wohnort: NRW
Na, die BR Frage sollte doch in keinem Fall vom Arbeitgeber kommen. Da könnte ja so aussehen dass der AG schon jemand an der Hand hat.

_________________
Gruß

Jobber

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

- Mahatma Gandhi (indischer Politiker (1869-1948))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.08.2010, 21:44 
Offline

Registriert: 16.03.2006, 17:58
Beiträge: 831
Wohnort: Zuschauertribüne (Schreihalsblock)
Hi,

mal zur Betriebsratsfrage.

Im Regelfall macht der Betriebsrat solche Fragebögen unnotwendig, weil er im ständigen Gespräch mit der Belegschaft ist (bzw. sein sollte). Der kann viel besser festellen, wo der Schuh drückt als jede Fragebogenaktion. Der Mitarbeiter hat die Möglichkeit, sich direkt beim Chef zu beschweren (trauen sich einige nicht) oder sich an den Betriebsrat zu wenden.

Natürlich kann sich der AG gerade in kleineren Betrieben "seinen" BR wählen lassen. Ist in der Bude, in der ich schaffe, eigentlich auch so gewesen. Das Wahlergebnis stand vorab fest, Frage war nur, wer wie viele Stimmen bekommt ( D.F. zuletzt mit der Traumquote 100% :lol: ). Der Betriebsrat nimmt Beschwerden auf und bündelt sie. Es gibt auch in durchaus guten Betrieben (unabhängig von der Branche) das ein oder andere zu beanstanden, es gibt Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitern und und Angestellten etc. Dafür ist ein BR da.

Will man - wie Walsimöt - einen Betriebsrat vermeiden, dann ist der Fragebogen mit den genannten Verbesserungsvorschlägen sicher ein gutes Instrument.

Viele Grüße

D.F.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.08.2010, 22:00 
Offline

Registriert: 10.06.2005, 14:34
Beiträge: 1135
Wohnort: Berlin
Hallo

...und das schöne ist.....

ohne Betriebsrat ist/wird nichts was die Bude erzählt ,rechtskräftig!!!
(Denn es gibt ja keine Betriebsvereinbarungen!)

Ein Schelm wer böses dabei denkt! :idea: :lol:

Viele Grüße Micha :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de