ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 14.12.2019, 13:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.11.2017, 12:21 
Offline

Registriert: 02.06.2016, 15:29
Beiträge: 7
Hallo,

ich bin bei Bankpower, die den BZA Tarif haben. Da mein Zeitkonto immer bei 150h voll ist und ich es eh nicht weiter abfeiern kann, wollte ich mir gerne einfach mal alle Stunden bis auf 35h die auf dem Zeitkonto bleiben müssen, auszahlen lassen. Nun hat man mir mitgeteilt, das laut Tarifvertrag nur 75h pro Jahr zulässig sind, die ausgezahlt werden dürfen. Leider finde ich nix davon im Tarifvertrag. Kann mir das einer bestätigen das dies wirklich so ist?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.11.2017, 20:29 
Offline
Administrator

Registriert: 27.12.2004, 14:20
Beiträge: 2693
Wohnort: Augsburg
Hallo Benny 2209,
Zitat:
Nun hat man mir mitgeteilt, das laut Tarifvertrag nur 75h pro Jahr zulässig sind, die ausgezahlt werden dürfen.

Das mit dem "dürfen" ist gut. Freiwillig kann eine ZAF natürlich mehr ausbezahlen. Die ZAF muss lt. MTV (Manteltarifvertrag) nicht mehr ausbezahlen.

Im MTV BAP DGB-TG heißt es:

§ 4.5
Der Ausgleich der Zeitkonten erfolgt in der Regel durch Freizeitentnahme nach folgenden Maßgaben:

e) Auf Verlangen des Mitarbeiters werden Stunden aus dem Arbeitszeitkonto, die über 105 Plusstunden hinausgehen, ausbezahlt. Bei Teilzeitbeschäftigten richtet sich die Anzahl der Plusstunden anteilig nach der jeweils arbeitsvertraglich vereinbarten Arbeitszeit.


Siehe unter: https://www.personaldienstleister.de/fi ... rk_web.pdf

Karl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.11.2017, 11:50 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 911
Zitat:
e) Auf Verlangen des Mitarbeiters werden Stunden aus dem Arbeitszeitkonto, die über 105 Plusstunden hinausgehen, ausbezahlt. Bei Teilzeitbeschäftigten richtet sich die Anzahl der Plusstunden anteilig nach der jeweils arbeitsvertraglich vereinbarten Arbeitszeit.


Also ab der 106. bis zur 150. Stunde muss Dir das ausgezahlt werden, wenn du es verlangst.

Alle anderen Auszahlungsmodalitäten unterliegen der Zustimmung durch deine ZAF Bude

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 19:42 
Offline

Registriert: 17.01.2018, 19:30
Beiträge: 1
karla hat geschrieben:
Hallo Benny 2209,
Zitat:
Nun hat man mir mitgeteilt, das laut Tarifvertrag nur 75h pro Jahr zulässig sind, die ausgezahlt werden dürfen.

Das mit dem "dürfen" ist gut. Freiwillig kann eine ZAF natürlich mehr ausbezahlen. Die ZAF muss lt. MTV (Manteltarifvertrag) nicht mehr ausbezahlen.

Im MTV BAP DGB-TG heißt es:

§ 4.5
Der Ausgleich der Zeitkonten erfolgt in der Regel durch Freizeitentnahme nach folgenden Maßgaben:

e) Auf Verlangen des Mitarbeiters werden Stunden aus dem Arbeitszeitkonto, die über 105 Plusstunden hinausgehen, ausbezahlt. Bei Teilzeitbeschäftigten richtet sich die Anzahl der Plusstunden anteilig nach der jeweils arbeitsvertraglich vereinbarten Arbeitszeit.


Siehe unter: Hier

Karl


Danke. Wusste ich so auch noch nicht.
LG und ein schönes WE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2018, 10:16 
Offline

Registriert: 27.04.2013, 08:20
Beiträge: 22
Benny2209 hat geschrieben:
Nun hat man mir mitgeteilt, das laut Tarifvertrag nur 75h pro Jahr zulässig sind, die ausgezahlt werden dürfen.

Hallo Benny, wo das steht würde mich auch mal interessieren. Mir hat meine Firma (gleicher Tarifvertrag) letztes Jahr über 200 Stunden ausgezahlt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2018, 13:25 
Offline

Registriert: 11.05.2016, 22:58
Beiträge: 96
Hallo Sandra,
deine Frage wird weiter oben beantwortet.
Nach meinem Verständnis, kann der Verleiher mehr ausbezahlen, er muss es aber nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2018, 14:56 
Offline

Registriert: 08.11.2014, 11:21
Beiträge: 584
Hallo Benny2209, Cyre187, Sandra,

was passiert denn mit Euerem Zeitkonto in einsatzlosen Zeiten, oder wenn
Ihr in Kundeneinsätzen nicht in einem Mindestumfang von 151,67 Stunden
beschäftigt werden ?

1. Werden Plusstunden abgebaut
oder
2. Bei Kontostand Null werden Minusstunden eingestellt ?

(Die Fragen klingen zwar naiv, haben aber einen bestimmten Hintergrund)

_________________
Die Leiharbeit ist eine Maschinerie,
in die du als Schwein reingehst und
als Wurst rauskommst


Wer montags lächelt, nimmt die richtigen Drogen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de